Nach nasenspülung wasser im ohr, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man erkältet ist, ist das so. Das Zeug muss durch die Nase raus oder hinten in den Hals laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine verbindung zwischen Nase und Ohr ist mir unbekannt. Eigendlich würde das wasser sich nicht durch einen engen kanal quetschen, vorallem da es ein 100-mal größeren den hals runter hat. Womöglich hast eine Mittelohr-entzündung, (druck auf dem ohr; schemrzen; knacken) 

dann versuche so tief wir möglich zu gähnen (kiefer tief wie mögl. & mit der gurgel so machen, wie wenn du ein hohlen tiefen ton machst) und kopf leicht hin und her bewegen. wenn der druck fällt kannst du dir sicher sein, dass es das ist, und dann solltest du um schmerzen vu vermeiden zum artzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Traeumerinx3
04.06.2016, 21:27

ich denke das ich eine mittelohr entzündung ausschließen kann. Ich habe kein druck nur so ein leichtes kaltes, feuchtes Gefühl und seit jetzt ein bisschen schmerzen im Ohr.  

0
Kommentar von neuerprimat
04.06.2016, 21:38

Eine verbindung zwischen Nase und Ohr ist mir unbekannt.

Setzen. Keine eins.

0

Das ist über die Eustachi-Röhre rein gekommen. Das Wasser wird spurlos absorbiert werden bzw trocknen.

Du kannst das ein ganz klein wenig unterstützen, wenn du den Du den Kanalgang besonders frei hältst.

Das machst du mit Druckausgleischsübungen (eben wie beim Naseputzen, da wo es bei dir geknackt hat).

Das sollte sowieso JEDER ein besser zweimal am Tag machen. Tut nur gut. Natürlich nur, wenn man keine sonstigen Schwierigkeiten, etwa mit einem perforiertem Trommelfell hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Traeumerinx3
04.06.2016, 21:24

bei der Drucksausgleichübung muss dass nur nasen putzen sein oder gibts andere?
ich möchte zwar Nase putzen habe aber Angst vor dem knacken und das das schlimmer wird

0