Frage von Pusare, 32

Nach Nasenscheidenwand operation Schlafapnoe?

Ist das möglich? Habe so Anfälle vorm Svhlafen gehen, vermehrt nach der Op.

Bin mir aber nicht sicher, ob das zuSammen hängt, ein weiterer Faktor, wäre dass ich seit Monaten extrem viel Zicker essen und deshalb mein Herz spackt. Ich bin wirklich regelrecht süchtig nach Zucker. vergesse ständig neu gelernte Sachen wieder .Bin unaufmerksam umd überdreht, dazu aber gerädert durch die nächtlichen Herzattacken . Ich leg mich so um 10 Schlafen, schlafe durch diese Attacken erst um 12- 1 Uhr ein, dann muss ich in die Arbeit also um vier 30 aufstehen.also habe ich täglich 3 einhalb bis 4.öfters auch 5 Std schlaf. Manchmal verschlafe ich in der Arbeit aber bin trotzdem gerädert. Ich arbeite Mo-Samstag, Woche für Woche.

Dazu mache ich Fahrstunden, mein Fahrlehrer denkt ich kenne die Regeln. nicht, ich kenne sie, bin aber nur so gerädert, und kann ihm nicht erklãren, dass ich nächtliche Herzattacken habe, am Ende zweifelt er nur mehr an meiner Eignung.

Antwort
von mariontheresa, 18

Eine Schlafapnoe hat man nicht vor dem Einschlafen, sondern während man schläft. Wenn man auf dem Rücken liegt, rutscht das erschafft Gaumensegel nach hinten, man schnarcht. Kommt es dann zu Atemaussetzern, nennt man das Schlafapnoe. Durch den Sauerstoffmangel wird der Schlafrhytmus gestört und es kommt zu den von dir geschilderten Symptomen. 

Geh zu deinem Hausarzt und schildere deine Probleme. Er kann dich ggf. an einen Lungenfacharzt überweisen, der kann dich in ein Schlaflabor schicken. Nur dort kann die Diagnose Schlafapnoe gestellt werden. 

Kommentar von MonAlfredo ,

Alles richtig, bis auf die "Rückenlage". In dieser Position ist sicher das Schnarchen und dann die Apnoen (Aussetzer) wahrscheinlicher, aber das eine wie das andere funktioniert auch auf jeder Seite wie auf dem Bauch schlafend. Nicht alleine das Zurückfallen des Gaumensegels oder der Zunge verschließen den Rachen. Die gesamte erschlaffte Muskulatur dieses Bereichs ist dazu in der Lage.

Antwort
von MonAlfredo, 12

Die von Dir geschilderten Symptome vor dem Einschlafen lassen nicht auf eine Schlafapnoe schließen, aber das Gerädertsein schon.

Ich selbst esse ganz bewusst seit Jahrzehnten keinen Kristallzucker, keine Süßigkeiten, nichts offen Gezuckertes (aber natürlich wird mir der über Zubereitungen, als Gewürz sozusagen, noch untergejubelt). Ich tue das aus Überzeugung, weil ich an Hautschädigungen die negativen Folgen nach ein, zwei Tagen schon zu sehen bekomme.
Trotz meiner fanatischen Zuckergegnerschaft verschwende ich keinen Gedanken daran, dass mir der Staat diese tägliche Entscheidung durch ein Verbot abnehmen könnte. Ich kann doch selbst denken und handeln.

Die einschlägige Wirtschaft und das Interesse der Verbraucher verhindern gemeinsam, dass es je zu einem Gesetz kommen könnte, das Zuckerherstellung und -genuss unter Strafe stellt. Nirgends auf der Welt, auch nicht  in Diktaturen, wird so ein "billiges" Suchtmittel wie Zucker verboten werden.

Warte also nicht auf die anderen, sondern tu selbst was. Das hat aber nicht unbedingt zur Folge, dass Deine Schlafstörungen behoben werden. Die musst Du sofort und aktiv mit ärztlicher Hilfe angreifen.

Gute Besserung!

Kommentar von MonAlfredo ,

Die Zuckerproblematik hat auch durch das wahrscheinliche Übergewicht mit Schlafstörungen und möglicher Schlafapnoe zu tun. Verfettung erschwert vieles und erleichtert Erkrankungen. Ich bin selbst davon betroffen, trotz Zuckervermeidung.

Antwort
von annaheck21, 22

Vielleicht versuchst du auch wenn es schwer ist weniger oder sogar kaum Zucker zu essen, Dabei könnte dir ein Ernährungsberater helfen :D

Kommentar von Pusare ,

Ja ich weiß einer der schLimmsten Drogen, sollte illegalisiert werden!!

Wird total unterschätzt.

Nur weil sie nicht offensichtlich  und so stark subjektiv berauscht , geld bringt und krank macht was wieder geld bringt ist die........ legal. Ich würde mir so sehr wünschen dass zucker illegal wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community