Nach leichter Thrombose wieder die Pille?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein Tipp wäre, eine komplette Gerinnungsdiagnostik machen zu lassen. Dadurch sollte es möglich sein, festzustellen, wie stark dein Thromboserisiko gegenüber dem Durchschnitt erhöht ist. Sollte sich herausstellen, dass du ein deutlich erhöhtes Risiko hast, musst du dich entscheiden.

Die Pille verdoppelt das natürliche Thromboserisiko, und wenn es von Natur aus schon hoch ist, kann das eben tatsächlich zu Thrombosen führen.

Das ist dann eine schwierige Situation. Ich denke, da kann dir keiner wirklich weiterhelfen.

Sollte sich allerdings herausstellen, dass dein Thromboserisiko nicht deutlich erhöht ist, kannst du ziemlich beruhigt wieder die Pille  nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
11.06.2016, 22:19

Sollte sich allerdings herausstellen, dass dein Thromboserisiko nicht deutlich erhöht ist, kannst du ziemlich beruhigt wieder die Pille  nehmen.

Diese Aussage halte ich für unverantwortlich - besonders nach den aktuellen besorgniserregenden Fernsehberichten aus den USA , Stern Tv, etc .


0

Wenn du rauchst hast du schlechte Karten. Denn Pille und rauchen führt meist zu Thrombose. Führst du Ansonsten eine gesunde Lebensweise und sind deine Gefäße gesund ,dann würdest nicht so schnell eine Thrombose bekommen  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jannahh
11.06.2016, 22:51

Genau, das dachte ich auch..habe ansonsten eigentlich keine Risikofaktoren für eine Thrombose (bin wie gesagt sehr schlank, rauche nicht, gesunde Venen..) und war bei meiner (eventuellen) Thrombose erst 21 Jahre alt.. 

0
Kommentar von Pangaea
11.06.2016, 22:52

Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Die Pille verdoppelt das natürliche Thromboserisiko, Rauchen verdoppelt es auch.

Das natürliche Thromboserisiko liegt bei jungen Frauen in etwa bei 5 pro 10.000 Frauen pro Jahr - mit Pille und Rauchen also bei etwa 20 pro 10.000. "Meistens" ist also doch etwas übertrieben.

0

Die Thrombose entsteht durch 3 Faktoren. 1. Zu langsame Fließgeschwindigkeit (langes sitzen) 2. Veränderte Blutzusammensetzung (speziell auf die gerinnungsfaktoren) und Verletzung der Gefäße. Da die Pille einen Einfluss auf den Hormonhaushalt hat und eher weniger auf die oben genannten Punkte würde ich sie weiter nehmen. Doch den Rat eines Arztes solltest du dennoch nicht außer Acht lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre bei den modernen Pillen heutzutage eh mehr als vorsichtig -besonders wenn man schon mal eine Thrombose (egal wie schwer) hatte 

Bist Du lebensmüde ? Da gibt es doch keinen Zweifel mehr .Das ist ja als wolltest Du dein Glück herausfordern .

Gegen Akne :

http://www.walaarzneimittel.de/arzneimittel/pdf/packungsbeilagen/akne-wasser.pdf

und den Besuch einer Höhensonne beim Hautarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung