Frage von Blabinator, 46

Nach klettern sehr lange kraftlos?

Hey, ganz kurz vorab, ich habe recht lange Leistungssport betrieben (Zehnkampf, also auch durchaus Arme und Unterarme durch Turnen u.Ä. belastet), habe auch einige Jahre in einer Kletterhalle gearbeitet und bin demnach auch mindestens ab und zu mal klettern gewesen.

Seit ca. 2-3 Monaten klettere ich nun regelmäßig 2 mal die Woche und habe gemerkt, dass meine Unterarm Muskulatur stück für Stück schlechter wird. Demnach habe ich erstmal eine Woche pause gemacht, was auch sehr geholfen hat, aber es wurde nach nur 2 mal Klettern wieder sehr viel schlechter. Ich habe erneut 9 Tage Pause gemacht, aber es hat so gut wie nichts geholfen. Ich bin heute nach 9 Tagen pause wieder klettern gewesen, und konnte mit müh und not eine Route klettern, bevor ich nicht einen einzigen Griff mehr halten konnte. Ich habe weder Muskelkater, noch sind meine Arme sehr fest, sie sind gut gedehnt, weich und entspannt. Aber ich habe einfach keinerlei Fingerkraft um auch nur den leichtesten Griff zu halten.

Tipps wie man die Regeneration fördern kann? bzw. ob dies noch im rahmen des normalen liegt? Solche eine langsame Regeneration habe ich noch nie erfahren müssen...

Antwort
von Grautvornix16, 31

Hi,- das ist echt ein weites und komplexes Feld. Vielleicht fehlt aber nur kontinuierliches Ausdauertraining damit deine Muskeln länger im aeroben Bereich arbeiten können. Wenn du eine längere Pause hattest zählt es herzlich wenig das du "früher" mal sportlich aktiv warst und dann vielleicht gleich wieder "in die Vollen"gehen willst (relativ gesehen). Skeptisch macht mich allerdings, dass deine Muskeln ja nicht "zumachen" sondern weich bleiben. - Eiweiß hilft meines Wissens nur beim Aufbau von Muskelmasse. Aber auf die kommt es ja beim Klettern nicht primär an. Vielleicht ist es aber auch die Ernährung ( neben dem Was ist auch das Wie, also auch der Zeitpunkt der Aufnahme wichtig) damit du nicht unterzuckert in die Wand gehst. Na ja,- und wenn es ganz kompliziert wird könnte auch ein metabolisches Problem vorliegen. Muskeln benötigen, damit sie ihre potentielle Leistungsfähigkeit auch tatsächlich erbringen können einen funktionierenden Stoffwechsel, z.B. beim Adensosintriphosphat (ATP). Wenn da in Produktion oder Aufnahme Störungen vorliegen "können die muskulären Potentiale nicht realisiert werden. Aber da gibt es auch noch andere metabolische Kandidaten und das ist ein sehr komplexes Thema.

Gruß

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Bizeps, Kraft, Muskelkater, 17

Hallo! Für das Klettern brauchst du viele Muskeln - besonders aber den Bizeps. Machst Du Krafttraining? Dann solltest du im Bereich Kraftausdauer trainieren.

Training der Kraft - Ausdauer sehe ich ab 15 Wiederholungen aufwärts. Bedeutet eine Verbesserung der Energiebereitstellung und somit größere Ausdauer bei leichten Belastungen. Bedeutet eine Verbesserung der Energiebereitstellung und somit größere Ausdauer bei leichten Belastungen. Und macht auch schon Muskeln.

Fingerkraft / Unterarm : Trainierst Du schon wenn Du eine Faust ballst. Mache das mal mit 1 Arm und umfasse mit der Hand des 2. Armes den Unterarm - Du wirst staunen was da passiert Kann noch effektiver mit einem kleinen Bällchen in der Hand sein..

Geht auch isometrisch. 10 Sekunden pressen - loslassen - wiederholen.

Fang mal an, alles Gute.

Antwort
von blauaug123, 10

versuche es auch einmal mit Mg, ich nehme pure encapsulation, weil die keine bösen Zutaten haben, und viell. fehlt Dir auch etwas wie z.B. Vitamin D oder Ca. Ein Großtest beim Hormonarzt sagt mehr, musst nur zuvor beim Hausi sagen, ... , achja, und gut ernähren, Amaranth, Leguminosen, Nüsse, etc. , mit Aldi-Fertigmenüs kommt man net weit! Ein Lehrbuch Sporternährung erklärt viel.

Antwort
von ReaLiZexBlack, 23

Und ich glaube Eiweiß bringt auch das sich die Muskeln schneller regenerieren

Antwort
von ReaLiZexBlack, 21

Eiweiß soll Muskeln auf bauen filleicht hilft das

Antwort
von JakobBusch, 18

entspann dich junge das wird schon wider

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community