Frage von IchDuWirIch, 122

Nach Kiffstopp weiterwachsen?

Guten Tag, ich bin bald 16 und habe ca. 2 Jahre gekifft. Ich bin ca. 170cm gross (m), denkt ihr, dass ich weiterwachsen kann? Habe nämlich das Gefühl, dass ich in letzter Zeit nicht mehr sehr viel gewachsen bin. Ich rauche auch Zigaretten, jedoch nur 1-2 am Tag, am Wochenende mehr, aber unter der Woche versuche ich, mich zu beherrschen. Liebe Grüsse, IchDuWirIch

Antwort
von brentano83, 54

Meines Wissens nach gibt es dafür keinen eindeutig wissenschaftlichen Beweis. Studien die jenes prüften haben dabei weder die Konsum Form berücksichtigt, noch das bei mischen von Tabak, daher kommen solch unseriösen Studien dazu und sagen: ja ist so! Dabei ist die Studie gar nicht aussage kräftig.... Hier müsste man also schauen wie verhält es sich bei pur rauchen, oraler Aufnahme oder verdampfen. Erst mit solch einer Studie lässt sich belegen ob Cannabis wirklich Auswirkungen auf das Wachstum hat. 

Was man jedoch weis, ist, das Tabak bzw rauchen das Wachstum hemmt, also solltest du auch mit dem rauche aufhören, wenn du dir sorge um den Wachstum machst. 

Kommentar von IchDuWirIch ,

Danke für die profesionelle, neutrale Antwort, :)

Antwort
von Broccoli333, 88

Hallo,

Erstmal gratuliere ich dir zu deinem Entscheid, das kiffen aufzugeben. Ich vermute, dass du sicher noch ein paar Zentimeter weiter wachsen wirst, denn das Körperwachstum ist erst ca. mit 20 abgeschlossen. Zigaretten solltest du jedoch auf ein minimum reduzieren, da auch sie nicht förderlich fürs Wachstum sind. MfG Broccoli333

Kommentar von xo0ox ,

PS: Zigaretten haben da mehr Einfluss darauf als Cannabis.

Antwort
von aXXLJ, 34

Du wirst auch trotz der von Dir konsumierten Substanzen noch ein wenig wachsen; schließlich bist Du noch nicht durch damit, was man Pubertät nennt.

Sorge Dich nicht. Hab Geduld mit Dir und Deinem Wachstum.

Übrigens soll es ja auch Menschen geben, die nur knapp über 1,60 m sind...davon ist keine besser oder schlechter als die "Großen".

Kommentar von IchDuWirIch ,

Danke für die Antwort, bin jedoch männlich, nur als Info

Kommentar von aXXLJ ,

Die Info macht keinen Unterschied; außer dass "Männliche" eher in ihrem Selbstwertgefühl angekratzt scheinen als "Weibliche".

Antwort
von xo0ox, 64

Wie gross sind den deine Verwandten so in etwa?

Kommentar von IchDuWirIch ,

Von ca. 174 -182 (Männer) Frauen alle ca. 165

Kommentar von IchDuWirIch ,

Denkst du wirklich, dass die Zigaretten mehr Einfluss haben? Habe nämlich gelesen, dass Kiffen das Wachstum im Schnitt 10 cm verkürzt. Quelle folgt:

Kommentar von xo0ox ,

Da du noch bis ca. 21 wachsen könntest , denke ich wirst du auch noch ganz wenig wachsen bis dahin.

Kommentar von Ololiuqui ,

Naja, dass Cannabis dumm macht stimmt nachweislich auch nicht. Focus ist etwa so seriös, wie die Bildzeitung. Hast du das mal in einer wissenschaftlichen Publikation gelesen?

Kommentar von IchDuWirIch ,

Guten Tag, in einer wissenschaftlichen Publikation nicht, jedoch eine Aussage eines Apotheker. Zitat:

It effects the pituitary gland which effects not only growth in height but elsewhere too. Studies I've read also have shown hair follicles decrease oil production causing hair loss younger than usual too. Additionally weed also reduces sperm count.

(Übersetzung, falls jemand es nicht verstehen sollte: Cannabis hat einen Effekt auf die Hirnhangdrüse, heisst es hat nicht nur Einfluss auf das Wachstum, sondern auch anderswo. Studien, die ich gelesen habe haben ebenfalls aufgezeigt, dass Haarfollikel ihre Öl produktion verringern, was zu einem früheren Haarverlust als üblich führen kann. Dazu kommt, dass Cannabis (THC) ebenfalls die Spermienproduktion reduziert.)

Kommentar von xo0ox ,

Okey ein Kumpel von mir ist Dauerkiffer (täglich mehrere Joints) er wird demnächst 50, hat mit 18 angefangen.

Spermien: Er hat 2 Kinder das 1. bekam er mit 30 und das zweite mit 32, dazwischen war seine Frau nochmal Schwanger allerdings gabs eine Fehlgeburt.

Haare: Seine Haare sind noch nicht ergraut, klar es werden immer mehr graue Haare und er lässt sie sich jetzt Wachsen, er hat nun bereits Schulterlanges Haar.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 57

das mit dem körperliche wachstumsstopp hat weniger mit cannabis zu tun das sind die zigaretten denn die verlangsamen/stoppen das wachstum. cannabis wirkt sich bei jugentlichen negativ auf das gehirn aus sonst nichts

Kommentar von AntwortMarkus ,

Nur negativ auf das Gehirn.  Also nichts worüber man sich Sorgen machen müßte.  Dann ist ja alles gut.  Weitermachen. 

Kommentar von IchDuWirIch ,

Hast du eine Quelle dazu? Habe nämlich schon oft gehört, dass kiffen das Wachstum stark beeinträchtigt

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

@antwortmarkus das hast du falsch interpretiert es hat bei regelmäßigem konsum fatale auswirkungen da es das gehirn daran hindert neue vernetzungen zu gründen. außerdem steigert der konsum in jubgen jahren das risiko einer psychischen abhängigkeit und kann chronische folgen mit sich ziehen. dennoch ist es weniger gefährlich als alkohol. @ichduwirich das wird behauptet da cannabis am verbreitesten mit tabak konsumiert wird aber ich werde mich nochmal genauer darüber informieren und gegebenenfalls eine quelle nennen.

Kommentar von IchDuWirIch ,

Es ist in der Tat noch schwierig, die Einflüsse auf das Wachstum abzuschätzen. Auch bei Zigaretten wird ein Einfluss nur vermutet, man kann es wissenschaftlich nicht beweisen, sprich die Hormonwerte sind die selben wie bei einem Nichtraucher, trotzdem wird ein vermindertes Wachstum vermutet

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

also @ichduwirich ich habe geguckt und es gibt zu diesem punkt nur eine studie aus pakistan die aber mehr als fragwürdig ist...

Kommentar von IchDuWirIch ,

Sprichst du nun von Zigaretten oder Cannabis?

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

cannabis

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

dass zigaretten das wachstum verlangsamen ist ja nuchts neues

Kommentar von Broccoli333 ,

Naja, ich bin mir nicht sicher ob man das so pauschal sagen kann. Ich habe mich schon durch dutzende von Foren gekämpft, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben. Es gab beides, Leute, die aus eigener Erfahrung, sagen konnten: ja, bei mir war es so, und andere, die sagten: nein, bei mir hatte es keinen Einfluss. (Klar, eigentlich ist das nicht professionell, denn niemand weiss, ob es denn nun tatsächlich einen Einflus hatte oder nicht, nur die, die sowieso nicht allzu gross geworden wären, schieben es nur auf die Zigaretten, und die, die noch grösser als druchschnittlich geworden wären, sind dann eben durchschnittlich und denken, dass es keinen Einfluss hatte.)

Also sollte der Fragesteller schon über einen Rauchstopp nachdenken, mfg Broccoli333

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community