Frage von BerenErchamion, 24

Nach Jurastudium in den sozialen Bereich?

Hallo,

ich habe vor zwei Jahren mein Abitur absolviert. Im Anschluss habe ich ein Jahr Abstand vom Lernen genommen und bei verschiedenen Jobs etwas Geld verdient. Im Wintersemester 2015/16 fing ich an Jura zu studieren. Die Motivation für mich war im Grunde, dass es einen "Mittelweg" zwischen fachlichem Interesse und späteren (finanziellen) Aussichten.

Nun hat bin ich seit einem Monat im zweiten Semester und ich fange immer mehr an, an meinem derzeitigen Studium zu zweifeln. Mir ist zwar klar, dass Jura sehr viel Zeit in Anspruch nimmt (Lerntage von ca. acht Stunden täglich), allerdings hatte ich es im letzten Semester, dass sich dieser Lernaufwand nicht einmal im Ergebnis niedergeschlagen hat. Außerdem habe ich das Gefühl, dass mir irgendeine Begabung zu diesem Studienfach fehlt.

Die Konsequenz aus der oberen Ausführung ist, dass ich mich seit gestern nach einer Alternative umschaue. Es gibt sicherlich viele Studiengänge, die gute finanzielle Perspektiven bieten, allerdings wird für die meisten Fächer BWL vorausgesetzt, was wieder Mathematik voraussetzt. Dies war allerdings mein schlechtestes Fach von der sechsten Klasse bis zum Abitur. Bei einem solchen Studiengang würde ich am Ende an genau dem Punkt stehen, an dem ich nun stehe. Daher bin ich auf den sozialen Bereich gestoßen, der sofort alte Interessen in mir geweckt hat. Und zwar haben wir damals in der elften Klasse ein Projekt mit einem Kindergarten für Kinder mit Behinderungen durchgeführt. Dort habe ich schnell gemerkt, dass das der Beruf ist, in dem ich mich mit Sicherheit sehr wohl fühlen würde.Allerdings wurde das dann von Jura verdrängt, weshalb ich mich gegen das soziale Studium entschied. Nun spiele ich mit dem Gedanken, dieses Studium doch aufzunehmen.

Könnt ihr mir die Frage beantworten, durch welchen Studiengang man die Arbeit mit Kindern mit Behinderung erlernt bzw. mit welchem Studiengang man später in diesem Bereich Fuß fassen kann? Ich würde mich zudem freuen, wenn Ihr mir darlegt, welche Aufstiegschancen man ggf. hat.

Vielen Dank!

Antwort
von Seanna, 14

Solzialpädagogik oder Heilpädagogik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten