Frage von lisasimpson17, 70

Nach Impfung, Schwellung und Schmerzen. Also was hilft am besten da gegen, weil er muss ja langsam mal schlafen?

Hallo, ich bin 17 und mein kleiner Bruder (10) hatte heute morgen eine Aufrischungsimpfung, irgendwie Tetanus, Keuchhusten oder irgendsowas, ich weiß nicht genau was es da so alles gibt. Jedenfalls hat er schon seit heute Mittag gesagt, dass sein Arm wehtut und das ist ja manchmal nach ner Imfpung und weil er sehr schmerzempfindlich ist, haben wir da jetzt nicht so drauf gehört, aber als ich ihn gerade ins Bett geschickt hatte und er sich umgezogen hatte, hab ich gesehen, dass es um die Einstichstelle rot und geschwollen ist, ungefähr so groß wie die Schopfkehle von einem Esslöffel (Sorry mir fällt auf die schnelle kein besserer Vergleich ein.) Und es ist sehr schmerzempfindlich und auch warm. Unsere Mutter habe ich gerade angerufen (Sie ist bei einer Bekannten) Sie kommt gleich nach Hause, ich soll in der zwischenzeit mal im Internet gucken, was man da am besten macht. Also was hilft am besten da gegen, weil er muss ja langsam mal schlafen?

Antwort
von Christianwarweg, 69

Du kannst es kühlen mit einem Waschlappen mit kaltem Wasser oder einem Kühlakku (in ein Handtuch einwickeln, nicht zu lange drauf lassen).

Ich hatte auch mal so eine Reaktion nach einer Impfung. Da war ich auch etwa 10. :D Das ist jetzt unangenehm, sollte aber morgen schon besser sein. Wenn es nicht besser oder sogar schlimmer wird, einfach mal einen Arzt aufsuchen und das Problem schildern.

Antwort
von FeeGoToCof, 70

Es ist eine lokale Impfreaktion. Kühlung würde lindern. Die Symptome sollten aber nachlassen, in den nächsten Tagen.

Antwort
von Hicexoxo, 57

Es sollte allerdings trotzdem bei Arzt Bescheid gegeben werden da dies wichtig ist zu wissen. Den Rest haben die anderen hier ja schon geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community