nach hinten geknickte gebärmutter-ist das schlimm?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch wenn hier bei GF viele "Fachfrauen und -männer" unterwegs sind, finde ich es merkwürdig, dass du die richtige Aussage deiner Frauenärztin in einem Forum in Frage stellst.

Bei etwa einem Viertel der Frauen (die Zahlenangaben variieren, da nicht alle Frauen um ihr Abweichen von der Norm wissen) liegt eine Rückwärtsneigung oder Rückwärtsknickung (Retroversion oder Retroflexion) der Gebärmutter vor. Meistens verursachen diese harmlosen Lageveränderungen keine Beschwerden. Bei wenigen betroffenen Frauen können jedoch Rückenschmerzen, Regelschmerzen oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr auftreten. Die Retroversion der Gebärmutter ist keine Erkrankung sondern die Lageveränderung eines Organs und bedeutet nicht, dass die Frau unfruchtbar ist; es können jedoch in seltenen Fällen Probleme bei der natürlichen oder künstlichen Befruchtung auftreten.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich auch. Und nein es ist nicht schlimm. Nachteile sind dass wen du deine Regel bekommst, etwas stärkere schmerzen haben kannst oder einfach mal ein zwicken kommt. Ansonsten hat es keine Beeinträchtigung wenn du mal Kinder haben möchtest oder sonst was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte eine Kollegin, bei der das auch so war. Es ist nicht wirklich schlimm. Und Du kannst auch schwanger werden - meine ehemalige Kollegin hat ein Kind :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich auch (so wie relativ viele Frauen). Abgesehen von etwas stärkeren Menstruationsbeschwerden hat es mich nicht beeinflusst. Ich habe ganz normal zwei Kinder zur Welt gebracht, ohne mit Hormonen oder Ähnlichem nachzuhelfen. Im Gegenteil, beim zweiten Kind bin ich schneller wieder schwanger geworden, als es geplant war!

Warum glaubst du das denn deiner Frauenärztin nicht einfach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMariposaa
09.12.2015, 10:40

weil sie auch zu mir meinte , dass ich kein pms hab,aber dabei haben mir das mehrere Ärzte diagnostiziert und diese Ärztin hab ich das erste mal gesehen und ich meine wie will sie das so fest machen?? Ich denke sie wollte mir nur kein Kassenrezept für die Pille geben weil sie dachte ich lüge und will die pille zur verhütung.

0

Wenn die FA das sagt sollte das wohl auch stimmen. Meinst du nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung