NACH hausverkauf unter wert pflichteil auszahlen aber bekommen kein kredit ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Maßgeblich ist der Reinnachlasswert (Vermögen ./. Verbindlichkeiten einschl. Bestattungskosten) am Todestag.

Davon kann der Pflichtteilsberechtigte den zu seiner gesetzl. Erbquote hälftigen Pflichtteil in Geld beanspruchen. Diese Forderung erhöht sich um lebzeitige Schenkungen der Erblasserin, die ab dem zweiten Jahr alljährlich um 10% abschmelzen.

Du haftest als Alleinerbe auch aus eigenem Vermögen, etwa auch aus dem Verkaufserlös für diese Nachlassverbindlichkeit.

Deine Pflege kannst du dir nur dann anrechnen lassen, wenn kein anderweitiges Entgelt an dich floss, etwa Leistungen der Pflegekasse (Angehörigenpflegegeld) vereinnahmt wurden.

Der Anspruch entsteht mit Tod der Erblasserin und wäre innerhalb von 30 Tagen fällig. Wie jeder andere Gläubiger, kann der Pflichttrilsberechtigte seine Forderung als Titel gegen dich vollstrecken lassen mit den weithin bekannten Rechtsfolgen für den Schuldner.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn mit dem Geld aus dem Verkauf geworden? Davon kannst du doch den Pflichtteil auszahlen!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Pflichtteil muß der Enkel vor Gericht einklagen, er könnte ja erbunwürdig sein.

Wenn ihm der Pflichtteil zugesprochen wird, erhält er 50% des gesetzlichen Erbteils. Die Schulden werden selbstverständlich in Abzug gebracht.

Wenn du den vom Gericht festgestellten Pflichtteil nicht zahlen kannst, würdest du Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen.

Der stellt dann eben fest, daß momentan kein pfändbares Vermögen bei dir vorhanden ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ciaransind
28.08.2016, 22:06

Sicher das nicht der Betrag der schenkung vom Käufer gefordert werden um den pflichtteil zu zahlen

0

Was möchtest Du wissen?