Frage von TheEmma1999, 42

Nach Halsschmerzen Stimme runiert?

Hey ihr :) Ich hätte da eine Frage bezüglich Stimmen.. Kann es sein,dass Halsschmerzen negative Folgen auf die Stimmbänder haben können?

Ich hatte mal vor ein paar Jahren,laut meinen Eltern und meiner Schwester,eine sehr schöne Stimme (wenn ich z.B gesungen habe).. Dann wurde ich krank - mit allem drum und dran - Ich hatte eine Halsentzündung und ich habe mich oft übergeben..

Seitdem klingt meine Stimme,wenn ich singe,nicht mehr schön. Ich kann auch keine hohen Töne mehr,was ich damals konnte. Meine Schwester hat das auch bestätigt.

Wisst ihr,was los ist und wo das Problem liegt?

Danke im voraus :)

Antwort
von Zaubermaus4, 27

Hallo!

Ich denke, die Veränderung deiner Stimme hat nur wenig mit der Erkrankung zu tun.

Ich habe gehört, dass sich auch bei Mädchen in der Pubertät eine Art "Stimmbruch" einstellt. Das kann zur Folge haben, dass man die hohen Töne nicht mehr so gut oder gar nicht mehr singen kann...

Die Halsschmerzen könnten also auch ein Anzeichen eines solchen Stimmbruchs gewesen sein.

Aber mach dir keine Sorgen, wegen dem Singen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den neuen Klang der Stimme. 

LG :-)

Antwort
von steffiba49, 26

das kriegst du mit viel gesangsübungen wieder hin. normalerweise reicht eine normale erkältung nicht aus, um die komplette stimme zu ruinieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community