Nach gestoppter Ratenzahlung, darf das Inkasso Unternehmen die volle Forderung einfordern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, durch die Ratenzahlung ist die Forderung in Höhe von 60 EUR erloschen. Insoweit darf das Unternehmen natürlich keine 100 EUR verlagen, wenn Person X 3 Monate die Raten aussetzt.

Natürlich kann das Inkassounternehmen Kosten verlangen für die Beitreibung der Forderung und den Vergleichsabschluss.

-juristendeutsch-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 07:29

Natürlich kann das Inkassounternehmen Kosten verlangen für die Beitreibung der Forderung und den Vergleichsabschluss.

Maximal in Höhe dessen, was das RVG hergibt und natürlich diskutiert man hier im Masseninkasso regelmäßig nur über ein Schreiben einfacher Art. Insoweit steht die Forderung nach 100€ aus einer HF von ursprünglich 15€ bereits auf extrem wackeligen Beinen. Das kann man ausnutzen.

Daneben stellen sich natürlich Fragen, ob das überhaupt durchsetzbar ist, was das Inkasso an Gebühren will. Stichwort §254 BGB usw.

0

Vermutlich hast du bis jetzt nur Inkassogebühren und Ratenzahlungsgebühr getilgt. Ein Beweis dafür, dass Ratenzahlungen mit Inkassos dämlicher Unfug sind. 60,- in den Wind geschossen...
Wenn du nichts unterschrieben hast und auch noch nichts vom Gericht kam, würde ich die Hauptforderung ans Inkasso zahlen mit dem Verwendungszweck "Nur HF". Damit wäre die Sache dann gegessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Person X hat nichts Unterschrieben. Person X wurde verarscht und aus 15 Euro sind mal ebn 100 geworden. Wie gesagt Person X hat dann telefonisch eine Ratenvereinbarung getroffen und dann die letzten 3 Monate nicht gezahlt. Heute hat Person X einen Brief bekommen in dem steht " ...... von Ihnen die Vereinbarung zur Erledigung der Forderung nicht eingehalten worden ....."  " Wie für den Fall bereits angekündigt, treten wir von der Vergleichsvereinbarun ( Ratenzahlung ) zurück und machen erneut due gesane fällige Forderung von 100 Euro Geltend "

Am liebsten würde ich da hin fahren und .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 07:25

Vorschlag für einen Antwortbrief: "Wertes Inkasso. Nach Sichtung der Rechtslage steht Ihnen maximal eine Vergütung in Höhe einer 0,3 Gebühr (Schreiben einfacher Art) zu. Die arglistige Täuschung ihrerseits, dass Ihnen höhere Gebühren zustehen würden, bringe ich gerne zur Strafanzeige, wenn Sie mich weiterhin belästigen. Zudem behalte ich mir eine Beschwerde beim Aufsichtsgericht vor wegen massivem Verstoß gegen das RVG verbunden mit einem Antrag auf Entzug ihrer Lizenz. Wenden Sie sich hinsichtlich ihrer Bezahlung vertragsgemäß an den Gläubiger. Von mir sehen Sie keinen Cent mehr. Im übrigen behalte ich mir vor, Sie bereits jetzt wegen Betrugs und Nötigung, sowie Unterschlagung anzuzeigen. Die bereits gezahlten 60€ dürfen Sie nicht einfach verschwinden lassen."

Und danach einfach schweigen. Solange nichts von einem Gericht kommt, passiert nichts.

0

Hat Person X ein entsprechendes Schuldanerkenntnis unterschrieben? Falls ja, ist Person X aich nicht zu helfen. Hätte man stattdessen das Inkasso schlicht ignoriert und dem Gläubiger eine Ratenzahlung angeboten, wäre das längst erledigt. So aber sind durch die Ratenzahlungsvereinbarung und die Fantasiegebühren des nutzlosen Inkassodienstes die Schulden durch die € 60.-- mitnichten in dieser Höhe getilgt worden, sondern haben sich durch Gebühren und Zinsen auf vermutlich über € 250.-- erhöht. Die Hauptschuld ist hier noch nichtmal ansatzweise getilgt worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 07:23

So aber sind durch die Ratenzahlungsvereinbarung und die Fantasiegebühren des nutzlosen Inkassodienstes die Schulden durch die € 60.-- mitnichten in dieser Höhe getilgt worden, sondern haben sich durch Gebühren und Zinsen auf vermutlich über € 250.--

Solch eine Kostenexplosion gibt es nur in feuchtfröhlichen Träumen eines Inkassos. Übertreibe es mal bitte nicht, auch wenn du mit dem Kern deiner Aussage Recht hast.

Wirklich weiterhelfen tut deine Antwort nicht.

0