Nach Essstörung, Zunahme trotz normaler Kalorienzufuhr durch Sport?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich hatte vor einigen Monaten das selbe Problem. Mir ging es gut mit meiner Entscheidung wieder normal essen zu wollen, aber dann bemerkte ich, dass die Gewichtszunahme nicht zur Essmenge passte. Und schließlich wurde mir in einer schlaflosen Nacht klar, dass ich (noch) nicht das richtige zu mir genommen hatte. Ich fühlte, dass mein Körper sich mit DEM Essen maßlos überfordert fühlte. Meine Therapeutin empfahl mir den Kontakt zu einem Umweltmediziner, der auf den Bereich Darm und Verdauung spezialisiert ist. Dieser empfahl mir schonungsvoller zurück in die Nahrungsaufnahme zu gehen und schließlich führte er mich zu dem slegs happy body konzept. Ich verstehe jetzt viel mehr über mich selbst und nutze im Moment ausschließlich die schonungsvollen und zudem leckeren slegs Rezepte um meinen gesamten Organismus schonungsvoll aufzubauen. Ich habe verstanden, dass mein Körper keine Maschine ist die immer gerade dann tun soll was ich denke. Ich fühle mich wirklich sehr sehr gut damit und äußerst zufrieden und lebendig. Ich bin sehr zufrieden, wie sich meine Figur nun formt und entwickelt hat die letzten Wochen. Für mich ist es das richtige. Probiers halt auch mal aus. Den Zugang zu über 100 super (Darmschonenden) Rezepten bekommst du für nur 5,90. Ich denke das ist es wert sich mal anzuschauen. Bitte nimm Rücksicht auf Deinen Körper und versuche ihn zu verstehen. Wir haben ihn zu lange übergangen und sollten ihm jetzt das richtige geben - zumindest die meiste Zeit! Wir müssen verstehen, dass die Abläufe im Körepr ganz bestimmte Regeln und Anforderungen haben. Was wir reinstopfen muss verstoffwechselt werden. Also muss es -vor allem jetzt- leichtes, sinnvolles und brauchbares Zeug sein, damit es Lebenskraft, Muskelaufbau und Organstärke gibt. Ist es zum größten Teil unbrauchbar was wir essen, deponiert das der Körper nur irgendwo hin. Vorallem in unserem Fall, wo er so lange gezwungen war "auszufallen" ist das jetzt wichtig. Diese Rezepte haben mir Vertrauen geschenkt und von meinem Zwang befreit kalorien zu zählen. Ich zähle überhaupt keine Kalorien mehr, ich esse jetzt Gutes, das mir gut tut. Über Sport und Bewegung steht auch viel brauchbares im slegs-Konzept. Power dich also nicht aus. Befrei dich von dem Zwang und bewege dich stattdessen mit deinem Körper. Ein gesundes Körperbewusstsein zu bekommen ist das A und O. Mach alles MIT deinem Körper - NICHT GEGEN IHN! Ich hab das gelernt. Endlich! Vielleicht hilft dir dieser Tip auch damit alles wieder gut wird. Schaus dir halt einfach mal an. Die Seite heißt: slegs.style. Alles alles Liebe auch für Dich!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragelinchen123
25.01.2016, 19:27

Vielen lieben Dank für deine wirklich hilfreiche Antwort. Das schaue ich mir auf jeden Fall mal an;) Und Danke das du dir die Zeit genommen hast mir so einen langen Text zu schreiben. Dir auch weiterhin alles Liebe<3

0

Mit regelmäßigen Fitnessstudio-Besuchen, Ausdauertraining und einer täglichen Kalorienzufuhr von 1800 kcal, kannst du doch nicht "ekelhaft" aussehen. Ich denke eher, dass du nur nach den Zahlen gehst, die auf der Waage stehen. Und dadurch wird dann auch dein Blick in den Spiegel verfälscht. Wenn du wirklich so regelmäßig trainierst und das alles auch bisschen anständig machst, sind die 5kg reine Muskelmasse. Wenn man mit Krafttraining beginnt, legt man am Anfang durch den immensen Muskelaufbau automatisch Gewicht zu! Dabei ist dein Körpergewicht größtenteils irrelevant, da Muskeln sowieso mehr wiegen als Fett. Im Vordergrund stehen deine sichtbaren körperlichen Veränderungen und wie du dich in deinem Körper fühlst. Und wenn du weg von der Essstörung kommen willst, dann solltest du dir das auch verinnerlichen und die Waage einfach mal außer Acht lassen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragelinchen123
05.01.2016, 17:10

Vielen dank für deine Antwort:) Mit der Esstörung geht natürlich auch eine Körperschemastörung einher, aber ich habe ja auf das erlangte Normalgewicht nochmal 5kg draufgelegt und fühle mich wirklich nicht mehr gut... Also angefangen habe ich mit Trimrad und dann Fitnessstudio aber alles nicht übertrieben. Man erkennt auch einen Unterschied auch ohne Waage, also das es mehr Muskeln sind als Vorher, aber ich fühle mich trotzdem unförmig und nicht "trainiert" . Kann natürlich auch durch das noch vorhandene Fettgewebe kommen... Ich verstehe trotzdem nicht earum ich weiter zunehme und kein Fett abbaue. Trotzdem nochmals vielen Dank!:)

0

Da spielen zwei Dinge hinein, erstens der Aufbau von Muskelgewebe durch den Sport, zweitens die Anlage von Fettdepos vom Körper, der durch das Hungern "gelernt" hat, sich auf das nächste Hungern einzustellen.

Solange Du aber den Kalorienbdarf etwas (geringfügig) niedriger hältst, als der Tag und der Sport dich kostet, wird sich das wieder einpegeln!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragelinchen123
05.01.2016, 16:53

Vielen Dank, aber meinst du das pendelt sich irgendwann ein?

0