Frage von DerMa178, 120

Nach erstem Date. Sie will sich nicht alleine treffen?

Hallo,

vor etwa 2 Wochen habe ich seit langer Zeit mal wieder eine nette Frau kennengelernt (beide in den frühen Zwanzigern). Wir haben uns beim Weggehen über einen meiner Freunde kennengelernt und eigentlich sofort gut verstanden. Am Ende des Abend tauschten wir dann Nummern aus. Die Woche darauf schrieben wir und des Öfteren und beschlossen schließlich uns letztes Wochenende zu treffen. Das Date verlief meiner Auffassung nach ganz gut. Wir haben zunächst eine Kleinigkeit gegessen und dann nach 1-2 Cocktails getrunken. Dabei haben wir uns gut verstanden und viele Gemeinsamkeiten gefunden. Es kam zu viel Augenkontakt und sie hat auch viel gelächelt. Die Zeit verging dabei wie im Flug und nach ca. 4 Stunden mussten wir das Date leider relativ abrupt abbrechen, da sie ihren letzten Bus erwischen musste. Dementsprechend war auch die Verabschiedung sehr hektisch: eine kurze Umarmung und gute Nacht. Wir haben dann noch ein wenig geschrieben und anschließend habe ich ca 1 1/2 Tage nichts von ihr gehört (an sich nicht schlimm; sie hatte bereits erwähnt, dass sie demnächst viel um die Ohren hat.)

Gestern hatten wir dann wieder Kontakt und es kam mir so vor als würde sie sich ein wenig verschließen. Ich hatte sie gefragt ob wir uns Anfang dieser Woche nochmals treffen wollen, da ich sie gerne nochmals sehen wolle und gegen Ende der Woche nicht mehr in der Stadt bin. Sie musste aus zeitlichen Gründen ablehnen. Also habe ich gefragt, ob wir das Treffen dann auf nächste Woche verschieben wollen. Ihre Antwort hatte mich dann aber sehr verwirrt. Sie lautete "Ja schauen wir dann" und vielleicht hätte mein Kumpel und Co auch mal wieder Lust auf weggehen. Wie ist das jetzt zu verstehen? Das klingt ja erstmal nicht so vielversprechend, oder? Ist das erste Treffen doch nicht so gut verlaufen? Ist sie doch nur an einer Freundschaft interessiert, wenn sie sich nicht mit mir alleine treffen will? Oder ist das Ganze doch anders zu verstehen? Mich überrascht vor allem der schnelle Sinneswandel (das erste Treffen konnte ihr eigentlich gar nicht schnell genug gehen). Ist der berühmte Funke dann doch nicht übergesprungen? Ich wollte euch die Frage stellen, wie ich nun am besten Vorgehen sollte. Tatsächlich mit ihr und meinen Freunden, wie am ersten Abend weggehen und schauen was passiert? Oder sollte ich doch gleich direkt fragen, ob sie denn überhaupt noch an einem persönlichen Treffen mit mir interessiert ist? Ich will da nicht zu aufdringlich sein aber das würde mir zuminderst unnötige Hoffnungen im schlimmsten Fall ersparen...

Vielen Dank für eure Bemühungen

Antwort
von jovetodimama, 55

Ein wenig erinnert mich Deine neue Bekanntschaft an mich und mein eigenes Verhalten vor ca. 20 Jahren.

Wenn ich damals so oder so ähnlich reagiert habe, dann hatte ich durchaus Interesse an dem jungen Mann und freute mich auch, wenn er sich immer wieder bei mir meldete. Öfter als alle ein bis zwei Tage fand ich es allerdings zu aufdringlich. Für spontane Treffen morgen oder übermorgen war ich ebenfalls nicht zu haben. Direkte Fragen, ob ich überhaupt noch an einem persönlichen Treffen interessiert sei, waren mir unangenehm, weshalb ich sie stets ausweichend beantwortete. Zu zweit allein traf ich mich mit einem jungen Mann grundsätzlich erst, wenn ich mir schon sehr, sehr sicher war, dass ich eine ernsthafte Beziehung mit ihm wollte, und ihm auch vertraute. Mit Männern, die ich noch nicht gut kannte, traf ich mich grundsätzlich nicht bei ihm oder gar bei mir zu Hause, sondern nur im öffentlichen Raum.

Ich weiß noch gut, wie ich damals so manchen Jungen verwirrt habe mit meinem Verhalten, und dass viele nicht die Geduld hatten, sich mit mir erst einige Male unverbindlich zu treffen, bevor ich ihnen erlaubte, mit mir zu zweit allein zu sein.

Ich machte das damals so, weil ich an keiner "Bettbeziehung" interessiert war und auch keine "Beziehung auf Zeit" wollte, sondern entweder Single bleiben oder "etwas fürs Leben" wollte.

Wenn Du sie also wirklich magst - so sehr, dass es Dir nichts ausmacht, die Sache langsam anzugehen - dann triff Dich ruhig noch einmal oder auch mehrmals mit ihr so wie beim ersten Mal, und lade sie bei Gelegenheit noch einmal zu einem Treffen zu zweit ein, evtl. sogar öfter, bis sie die Einladung annimmt.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob sie überhaupt Interesse an Dir hat, biete ihr an, es Dir klipp und klar zu sagen, falls sie keines mehr hat. Das wird sie Dir in jedem Fall hoch anrechnen - und sich, falls sie Dich inzwischen auch liebgewonnen hat, sicherlich hüten, davon Gebrauch zu machen!

(Ich habe ein solches Angebot, das offen sagen zu dürfen, in meinen Zwanzigern genau einmal genutzt - und denke noch heute mit Hochachtung über diesen anständigen jungen Mann, der meine Aussage auf Anhieb akzeptierte und danach nie mehr anrief. Denn bei weitem nicht alle, die meiner Meinung nach nicht zu mir passten, wurde ich damals so einfach los. - Bei all denen dagegen, bei denen ich mir noch Hoffnungen machte, sie könnten "der eine Richtige" sein, ließ ich mich gerne immer wieder auf neue Verabredungen ein.)

Kommentar von DerMa178 ,

Hallo  jovetodimama,
erstmal danke, dass du dir die Zeit für meine Frage und deine ausführliche Antwort nimmst. Ich wäre ja bereit, mir Zeit mit ihr zu lassen. Allerdings bin ich einfach verwirrt, da wir uns ja schon bereits alleine getroffen haben und alles gut verlaufen ist. Kannst du mit deinen Erfahrungen evtl. ihren Sinneswandel interpretieren? War der Vorschlag vielleicht doch zu spontan, so dass sie jetzt runterschalten möchte? Ich bin sowieso nicht der aufdringliche Typ und hätte daher kein Problem mich alle 1-2 Tage bei ihr zu melden. Allerdings ist so ein Treffen wie damals mit meinen Jungs auch nicht ganz einfach zu organisieren und ich befürchte daher, dass die ganze Sache zwischen uns dann in Vergessenheit geraten könnte. Nach deinen Schilderungen scheint es wohl doch das Beste zu sein, sie zu fragen, ob Interesse ihrer Seite besteht. Ich befürchte nur, sie dadurch abzuschrecken...

Kommentar von jovetodimama ,

Nun, wenn Du befürchtest, sie durch eine direkte Anfrage abzuschrecken, dann ist es wahrscheinlich besser, sie nicht direkt zu fragen. Das "Bauchgefühl" stimmt ja meistens in diesen Dingen...

Du kannst Ihr aber ruhig sagen bzw. schreiben, dass ein Treffen in Kürze mit den anderen nicht so einfach zu organisieren ist und dass Du sie auf jeden Fall gerne bald wieder sehen würdest.

Wenn sie Dich mehr als nur nett findet - und das, was Du von Eurem letzten Date geschrieben hast, deutet ganz klar darauf hin -  macht es sicher auch nichts, falls der Abstand zwischen zwei Treffen drei oder auch mehr Wochen beträgt. So schnell wird sie Dich nicht vergessen!

Also mach Dir keine unnötigen Sorgen! Halte einfach den Kontakt eine Weile aufrecht und schau, was sich daraus ergibt.

Jetzt aus Angst, enttäuscht zu werden, gleich aufzugeben, wäre verfrüht. Sie aber durch eine klare Frage indirekt vor die Wahl zu stellen, entweder eine Beziehung mit Dir einzugehen oder keinen Kontakt mehr zu pflegen, wäre genauso verfrüht.

In zwei, drei, längstens vier Monaten weißt Du dann schon mehr.

Antwort
von Shiftclick, 57

Nun, sie bremst ... und muss das eigentlich nicht begründen. Man kann
aus vielerlei Gründen einen Gang runterschalten wollen oder die Meinung
ändern. Das würde ich erst mal so hinnehmen und vielleicht erst mal
nicht mehr von einem Treffen sprechen. Wenn du weiter mit ihr schreibst, wirst du schon merken, ob sie ihre Fühler wieder weiter ausstrecken möchte.

Antwort
von shepherdgrey, 32

Also ich sag es jetzt mal aus der sicht einer Frau mitte 20. Sie hat kein interesse. 

Wenn sie interesse hätte wäre sie auf dein angebot bzgl treffen eingegangen. Keine zeit papalapap. Wenn du jemanden sehen willst und dir das wichtig ist dann nimmst du dir die zeit. und wenn es nur spät abends für 2 stunden oder so ist. Lass sie mal was zappeln und meld dich nicht mehr. wenn was von ihr kommt gut, wenn nicht dann auch :)

Antwort
von linda1429, 34

ich an deiner Stelle würde sie tatsächlich einfach direkt darauf ansprechen...du kannst ihr ja ruhig sagen,dass sie dir gut gefällt und du euer Date sehr schön fandest und ob sie das ähnlich sieht oder eher kein direktes Interesse mehr an dir hat...dann weißt du woran du bist...

Antwort
von Luvenia, 51

Ja, vielleicht ist sie ja auch einfach so etwas schüchtern und braucht erst einmal mehr Zeit, bis sie jemanden komplett vertrauen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community