Nach erfolglosen Studium, Ausbildung möglich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nach dem Regelversagungsgrund des § 16 Abs. 2 Satz 1 AufenthG soll während des Aufenthalts nach § 16 Abs. 1 oder 1a AufenthG in der Regel keine Aufenthaltserlaubnis für einen anderen Aufenthaltszweck erteilt oder verlängert werden.

 Somit muß sie ausreisen. 

Einreise zu einem anderen Zweck kann sie dann in ihrer Heimat neu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?