Frage von kosanoi, 56

Nach einigen Jahren wird Arbeitskleidung eingeführt, muss ich dafür zahlen?

Hallo,

ich arbeite seit einigen Jahren bei einem Unternehmen, dass Waren auf Wochenmärkten verkauft. Nun wird eine Arbeitskleidung eingeführt (Jacken, Shirts und Handschuhe). Der Großteil (~75%) der Arbeitnehmer sind nebenberufliche Studenten. Da ich dies bisher nur von einer Kollegin erfahren habe und die nichts weiter wusste, frage ich mich wer diese nun zahlt.

Im Vertrag steht schließlich nichts über Arbeitskleidung. Die Kleidung dient nicht als Schutz sondern um EInheitlichkeit rein zu bringen. Wenn im Vertrag demnach nichts steht, muss ich dann trotzdem für diese Kleidung aufkommen oder kann ich den Arbeitgeber dazu auffordern diese zu zahlen?

MfG

Antwort
von Meister321, 9

1. muss dein Arbeitgeber allen Mitarbeitern das mit der Kleidung schriftlich geben.

2. hat der AG die Kosten dafür zu bezahlen, wenn nichts anderes schriftlich im Vertrag vereinbart wurde. Zudem gilt bei allem, eine betriebliche Übung ab 3 Monaten. Also hats du länger als 3 Monate ohne Kleidung arbeiten dürfen, hat dein AG erst mal Pech.

Außer er bezahlt natürlich die Kleidung zu 100%.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten