Frage von MarinaMarie, 44

Nach einer Bauchwand OP ist eine Flüssigkeit zurückgeblieben, die Schmerzen verursacht Wie lange dauert es, bis der Körper diese entfernt?

Ich hatte vor 7 Wochen eine Bauchwand OP. Es handelte sich bei mir um eine Gitterhernie. Nach der OP ist oberhalb des Schnittes eine 8 cm lange Schwellung zurückgeblieben, die Schmerzen verursacht.Es wurde ein Ultraschall gemacht. Die Ärzte haben mich vertröstet , mit dem Ergebnis, dass ein Sekret übrig geblieben ist, welches der Körper abbauen muss. Wie lange kann dies dauern? Baut der Körper überhaupt so etwas ab, denn bis jetzt hat sich noch nichts getan und es tut sehr weh.

Antwort
von Sheveen, 30

Die behandelnden Ärzte scheinen von einem Serom auszugehen. Wie schnell ein Serom resorbiert wird, also verschwindet, hängt vom Ausmaß ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Mich wundert allerdings, dass du in dem Bereich starke Schmerzen hast. Ist die Stelle gerötet? Oder überwärmt? Wenn das der Fall ist, kann die Ursache ein Abszess sein. So was müsste man entlasten, also eröffnen. Sprich du müsstest damit noch mal zu einem Chirurgen. Ein Serom lässt sich im übrigen auch punktieren, das heißt man zieht mit einer Spritze die Flüssigkeit raus. Wäre interessant zu wissen, ob danach der Schmerz reduziert wäre. Fazit: Geh noch mal zum Arzt. Deine Schmerzen sind Anlass genug. 

Kommentar von MarinaMarie ,

Herzlichen Dank. Ich werde auf jedem Fall noch mal zum Arzt gehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community