Frage von Troidatoi, 34

Nach einem Tief kommt ein Hoch?

Stimmt dieser Satz? Bei mir ist seit einem Jahr tief...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon2, 14

Die Phasen sind unterschiedlich lang. Das trifft sowohl auf Tiefs als auch auf Hochs zu. Manchmal ist man so in seinem Tief verhaftet und geistig und gefühlsmäßig eingekesselt, dass man die Hochs leider gar nicht mehr bewußt wahrnimmt. Also: Augen auf für Positives und sich daran erfreuen! :-)

Antwort
von dandy100, 20

Das das Leben grundsätzlich über eine gewisse Dynamik verfügt, ist sicher richtig, nur wie lange die Intervalle von Hoch und Tief dauern, weiß man natürlich nicht - irgendwann gehts sicher wieder aufwärts

Antwort
von silberwind58, 19

Ja,meistens stimmt das. Es bleibt ja im Leben nichts ,wie es ist. Auch für Dich wird wieder ein Hoch kommen!

Antwort
von Rockuser, 18

Ja, dann kann es nur noch Bergauf gehen, wenn nicht noch eine Senke im Tal ist.

Antwort
von eLLyfreak98, 17

auf ein Hoch "warten" ist nicht sehr vielversprechend. Wenn dich was stört, ändere es. Mache das, auf das du Bock hast und lass dich von anderen nicht aufhalten. Trenne dich von dem, was dir das Leben erschwert!

Kommentar von dandy100 ,

...als ob das so einfach wäre. Man hat nicht alles selbst in der Hand, es hängt eben auch vieles von den Entscheidungen anderer ab und man kann sich keineswegs von allem trennen, was das Leben schwer macht - Kinder, Beruf, Krankheit usw.

Wir leben alle auch in Zwängen, die man nicht einfach abschütteln kann, das ist ein frommer Wahn

Kommentar von eLLyfreak98 ,

klar, von allem kann man sich nicht trennen. Jedoch haben wir alle unser Schicksal in der Hand. Wenn man den ganzen Tag am PC hockt und sich über alles und jeden beschwert macht das das Leben auch nicht besser. 

Ich denke, schon allein wenn der Fragensteller sich schon für gute Zwecke einsetzt, oder sich an sozialen Aktionen beteiligt, kann das sein Leben schon um einiges vielfältiger machen und er wird automatisch glücklich(er)

Ein weiterer großer Fehler, der meidbar ist, ist in seinen "guten alten Erinnerungen" zu schwelgen. Klar, man kann sich an schöne vergangene Dinge zurückerinnern, aber auf keinen Fall nur noch dran denken, wie schön doch alles damals war. Wir leben JETZT und was passiert ist, ist nun mal passiert. Was zählt ist, was man jetzt aus seinem Leben macht, denn man hat so viele Möglichkeiten sein Leben zu genießen. Und selbst, wenn es nur Kleinigkeiten sind, wisst sie zu schätzen!

Kommentar von Troidatoi ,

98...ich danke dir und euch allen für die tröstenden hilfreiche Antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten