Frage von Soolala, 46

Nach einem Jahr wiede arbeiten?

Hallo, nach meiner Bankausbildung habe ich beschlossen zu studieren. Jetzt nach einem Jahr möchte ich wieder anfangen zu arbeiten, nur wie sehen es die Banken? Würden Sie eine Person, die ein Jahr nicht gearbeitet, hat einstellen? Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von MatthiasHerz, 23

Meine Glaskugel ist leider in der Spülmaschine, die Tarotkarten hängen auf der Wäscheleine und der Zauberspiegel steht unter der Dusche.

Da keiner von uns hier Dich wird einstellen können, ist das definitiv die falsche Plattform.

Die Antwort auf Deine Frage findest nur in den Personalabteilungen der für Dich infrage kommenden Banken.

Wenn Deine Ambitionen sachlich und fundiert begründen kannst, spricht von meiner Seite nichts dagegen, aber, wie gesagt, bin ich nicht zuständig.

Viel Erfolg mit Deinen Bewerbungen!

Kommentar von Soolala ,

Habe nur nach Erfahrungen und Meinungen gefragt. Wenn die Frage unnötig ist, tut es mir leid. Aber sonst kann man es ja auch ignorieren. 

Trotzdem bedanke ich mich für die Antwort.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Die Frage war, wie es die Banken sähen, und nicht, wie unsere Meinungen dazu seien.

Wie schon andere Kommentatoren schrieben, lässt sich das nicht pauschal beantworten, sondern hängt von der Einstellung der jeweiligen „Personaler“ ab, und die können wir hier unmöglich wissen.

Diese Frage solltest also demnach an „die Banken“ richten.

Antwort
von Kuno33, 19

Das lässt sich allgemein nicht sagen. Manche werden es nicht gut, andere werden es gut finden, dass Du etwas Neues ausprobiert hast, Dich aber nun doch klar zu Deinem Beruf entschlossen hast. Den Nachweis über Dein begonnenes Studium hast Du ja.

Letztlich kommt es neben Grundhaltungen und Vorurteilen der Banken auch auf Dich an, wie Du Deinen Exkurs und Deinen neuen Entschluss beschreibst.

Antwort
von Marcel89GE, 21

Warum nicht ? Grundsätzlich ist es nicht einfach wieder einen Job zu finden. Schließlich bilden die großen Bankhäuser selbst jedes Jahr genug aus. Dein verlorenes Jahr ist kein besonderes negatives Kriterium.

Kommentar von Soolala ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Genau da mache ich mir Gedanken. Die, die frisch ihre Ausbildung fertig haben, werden wahrscheinlich eher bevorzugt, als zb ich mit 1 Jahr "Pause". Müsste mich ja wieder einarbeiten etc.

Kommentar von Marcel89GE ,

Natürlich konkurierst du auch mit den frisch ausgebildeten nicht übernommenen. Aber, bitte korrigier mich, ist es fast üblich Azubis nach der bestandenen Ausbildung zumindest befristet für ein Jahr einzustellen. Wenn man sich denn nicht besonders blöd angestellt hat. Daher wird es eher schwierig freie Stellen zu finden, die nich bereits intern vergeben werden. Dazu fehlt dir ja auch die Berufserfahrung, da du nicht direkt im Anschluss im Beruf gearbeitet hast.

Grundsätzlich hast du aber trotzdem Chancen.

Kommentar von Soolala ,

Das stimmt, nur bei den Privatbanken ( zB Deutsche Bank/ Commerzbank..) werden von den ganzen Azubis (ca 25-30) leider nur 3-4 befristet übernommen. 

Antwort
von lifefree, 9

Das kommt ganz auf Deine Begründung an, lege Dir eine gute zurecht.Geh das ganze mit Optimusmus an, Du bist noch jung und hast alle Möglichkeiten.Du solltest nicht demütig zu den Vorstellungsgesprächen gehen, sondern zuversichtlich als jemand, der neue Erfahrungen gemacht hat und nun weis, was er will.

Kommentar von Soolala ,

Danke sehr.

Antwort
von schelm1, 12

Man könnte Sie nach dem Grund für die "schöpferische"Pause fragen!?!

Manch ein Arbetigeber befürchtet die Fortsetzung oder Wiederholung solcher Pausen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community