Frage von roboter45, 84

Nach eineinhalb Jahren gegen Autoverkäufer Gerichtlich vorgehen?

Hallo, hatte vor eineinhalb Jahren ein Auto gekauft. Laut Käufer hatte es keine Reperaturen oder sonstiges. Im Kaufvertrag wurden auch nur wenig Mängel gelistet wie Kratzer etc. Nun stellt sich heraus, dass an diesem Auto 2 große Reparaturen im Motorraum durchgeführt wurden. Zudem ist ein ähnliches Problem im Motorraum aufgetreten und es gab eine nachlackierte Stelle die auch nicht aufgelistet wurde.

Kann man jetzt noch gegen den Verkäufer vorgehen? Preisminderung? Schadensersatz ? Ggf. Rückgabe des Autos?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 24

Hallo!

Generell ist das beim privaten Verkauf nur schwer durchsetzbar (man müsste arglistige Täuschung nachweisen, was quasi unmöglich ist, da Aussage gegen Aussage steht) & nach 1,5 Jahren (!!!) ist da sowieso der Zug abgefahren.. sorry! Wer denkt dass er da nochwas kriegen bzw. Geld rausholen oder gar prozessieren kann... ohne weitere Worte, echt jetzt!

Außerdem: Wer weiß denn ob der Verkäufer/Vorbesitzer das überhaupt wusste.. und wer weiß ob das vor 1,5 Jahren schon bestand? Speziell bei Autos mit mehreren Vorbesitzern ist das immer schwierig bis unmöglich!

Sorry aber solche Fragen regen mich auf.. genau deswegen bzw. aufgrund Leuten, die bei einem alten Auto einen Neuwagen erwarten, werden ältere Autos von Händlern immer entweder unter absolutem Ausschluss jedweder Gewährleistung oder gleich ins Ausland verkauft!

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 28

Inwiefern stellen durchgeführte Reparaturen einen Mangel dar?

Was hat es mit der nachlackierten Stelle (nur im Motorraum?) auf sich? Meinst du damit einen erheblichen Unfallschaden?

Antwort
von Genesis82, 32

Was verstehst du unter einer großen Reparatur im Motorraum? Erfolgte Reparaturen am Motor sind grundsätzlich kein Grund zur Beanstandung, sofern nicht der Motor getauscht wurde. Nachlackierungen sind auch nicht zu beanstanden, sofern es sich nicht um einen reparierten Unfallschaden handelt, sondern z.B. das Lackieren von Kratzern.

Antwort
von EddiR, 17

Selbst wenn der motor für irgendwelche Reparaturen aus- und eingebaut wurde und die beim Einbau hinterlassenen Kratzer nachgebessert wurden, sellt das keinen Mangel dar. Daher auch keine Rechtsansprüche.

Reparaturen, die am Motor durchgeführt wurden, müssen beim Verkauf auch nicht unbedingt angegeben werden. Wozu auch, wenn die Maschine einwandfrei läuft?

Nach so langer Zeit hat man da ohnehin keine Handhabe mehr, wie die anderen ja schon geschrieben haben.

Also "locker durch die Hose atmen" und gut is! Oder schon beim Kauf genauer hinschauen!

Antwort
von jbinfo, 18

Was sind denn bitte 2 große Reparaturen im Motorraum für dich ?

Nicht alle nach lackierten Stellen muss ein Verkäufer angeben.

Wenn du keine weiteren Details nennst, kann dir auch keiner helfen.

Antwort
von troublemaker200, 38

Nein!! Bei Privatkäufen müsstest Du als Käufer nachweisen, dass der Mangel schon vor dem Kauf da war. Das ist nach 1,5 Jahren ziemlich schwer.

Kommentar von roboter45 ,

Nachweisbar sind die Reparaturen. Wurden nämlich bei Mercedes ausgeführt und man sieht auch bei welchem Kilometerstand.

Kommentar von troublemaker200 ,

Das ist klar, aber das nützt Dir ja nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten