Frage von HenriBach, 48

Nach Einbruchdiebstahl,wer zahlt Schadensersatz, wenn Verurteilter nicht zahlen kann und im Gefängnis sitzt?

Hallo,

ich habe November 2015 jemanden kennengelernt und diesen mit mir nach Hause genommen, wir tranken was und hatten Spaß. Am anderen Morgen als ich aufwachte, war er weg, aber seine Tasche war noch da. Ich dachte mir er kommt bald wieder.

Wochenlang habe ich nichts von der Bekanntschaft gehört. Als ich Anfang Dezember vom Geschenke kaufen nach hause kam, war meine Appartementtüre aufgebrochen. Ich ging gedankenlos hinein und dort saß der vermeintliche Einbrecher, meine Bekanntschaft von November, auf meinem Sofa, aß meine Lebensmittel und trank wein. Ebenso hatte er meine Kleidung samt Unterwäsche an.

Ich sprach ihn auf den Einbruch an und er sagte er ginge holz holen um die Türe zu reparieren. Ich glaubte dies und wartete 30 Minuten bis ich die Polizei anrief. Klar heute würde ich die Polizei direkt anrufen ohne in die Wohnung zu gehen.

Die Polizei nahm den Fall auf und die Kripo kam um Fingerabdrücke und seine Sachen sicherzustellen. Ich erstellte eine Liste mit den geklauten Sachen. Darunter Teure Jeans und Schmuck den er anhatte, ebenso eine Brille und Schuhe.

Jetzt endlich, letzten Freitag 17.06.16 wurde ich zur Sichtung von Lichtbildern geladen worauf ich den Einbrecher direkt erkannte.

Man sagte mir der Verdächtige sei Obdachlos und habe bereits mehrere Straftaten begangen wodurch es nun zur Anklage kommt.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt leider keine Haftpflichtversicherung, das ich aber danach änderte. Ich beziehe Hartz IV habe aber eine günstige Versicherung gefunden die mich ausreichend im Schadensfall abdeckt.

Nun meine Frage, der Täter wird durch seine anderen vergehen definitiv verurteilt und ich werde zur Hauptverhandlung geladen und beantrage Mitentscheidung für Schadensersatz in dieser Verhandlung da es sonst wieder länger dauert über den zivilen Weg. War ein Tipp der Kripo. Wer zahlt mir den entstandenen Schaden von fast 2500€, darunter mein Ehering im Wert mehrerer Hundert Euro.

Klar der Täter wird im Gefängnis arbeiten dürfen das mir wohl per Beschluß zustehen wird, aber ich frage mich ob ich Monate oder Jahre warten soll bis der Schaden reguliert ist. Oder Tritt das Gericht in Vorleistung um alles auf einmal mir zu kommen zu lassen?

Ich habe kein Interesse mich daran zu bereichern da ich Kleidung neu anschaffen werde, ebenso wie der Schmuck.

LG

Henri Bach aus Berlin

Antwort
von peterobm, 34

das Gericht leistet bestimmt keine Vorkasse, wo nix ist kann man auch nix holen; einfache Geschichte.

Dir bleibt nur der Privatklageweg offen.

Kommentar von martinzuhause ,

aber auch der private klageweg bringt kein geld wenn der täter obdachlos ist.

das kostet erst mal geld. man bekommt einen titel und kann vollstrecken lassen. das kostet auch erst mal geld.

der erfolg dürfte sich da sehr in grenzen halten

Kommentar von HenriBach ,

Der zivile Klageweg wird zusammen mit der Hauptverhandlung erledigt. Es wurde mir gesagt das der Verurteilte definitiv von seinem Einkommen im Gefängnis zahlen muss, so wird der Beschluss sein. Aber wie lange soll er dann abzahlen? Monatlich 50€? das wären ja 2,5 Jahre...

Kommentar von martinzuhause ,

er wird da keine 50€ im monat zahlen. auch wenn die pfändungsfreigrenze da massiv herabgesetzt wird und etwas zu pfänden ist gibt es sciher mehrere die geld wollen. da wird dann aufgeteilt

wenn das dein anwalt oder die polizei gesagt hat ist das erst mal ein wunsch. das muss das gericht da auch erst mal so beschliessen

Kommentar von peterobm ,

das wird devinitiv länger dauern, rechne so im durchschnitt mal 250€ davon sind auch noch seine Ausgaben abzuziehen. Auch im Knast gibt es ein Geschäft

Antwort
von martinzuhause, 35

nur der täter ist da ersatzpflchtig. wenn der nichts hat zahlt da kein anderer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community