Frage von neonine20, 61

Nach DrogenFahrt Führerschein Entzug?

Habe nach Tod meines Mannes zu Drogen gegriffen um den Schmerz zu lindern darauf hin wurde ich von dee Polizei angehalten und mein Führerschein war dann 3 Wochen später weg ich habe jedoch weder ein straf verfahren noch ein Ordnungswidrigkeits verfahren bekommen sprich ich bin nicht rechtskräftig verurteilt worden . ist mir zu unrecht der Führerschein abgenommen worden ich habe selbstverständlich sofort mit dem Konsum aufgehört und mein Schmerz ausgelitten

Antwort
von Rockige, 56

Zu Unrecht? Nein. Denk doch mal nach, du bist unter Drogeneinfluss gefahren. Das war grob fahrlässig.

Keinerlei Strafverfahren wurde in die Wege geleitet, du bekamst also keine Post? Seltsam. Entweder "mahlen die Mühlen langsam" oder es wurde verschusselt (letzteres glaube ich eher weniger).

Zur Not fragst einfach mal bei der entsprechenden Behörde nach. Mit der Erfüllung der dazu passenden Auflagen (sprich Drogentest, etc pp) wirst du den Führerschein möglicherweise nach einer gewissen Zeit wieder erhalten.

Antwort
von peterobm, 35

ist mir zu unrecht der Führerschein abgenommen worden

klares Nein, du warst auf der Wache und wurdest zur Blutabnahme gebeten. Diese Werte entscheiden über die weitere Vorgehensweise. Erst kommt die Gerichtsverhandlung dort kommt die erste Strafe. Du must den FS wieder beantragen und DANN kommt von der Führerscheinstelle die Info über eine MPU, erst nach Bestehen dieser kommt auch der FS zurück. Drogencleaning, das kann locker ein Jahr dauern.

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 35

Hallo

Wer unter Drogen steht, kann nicht sicher Auto fahren. Er ist aktuell nicht fahrtauglich. Entsprechend sind Bestrafungen nach den Paragraphen §24a StVG und 315c, 316 und 323a StGB die Folge, wenn im Blut BTM nachgewiesen wurde. Die Folgen: Mindestens ein Fahrverbot, eventuell gleich Führerscheinentzug, eine Führerscheinsperre und in jedem Fall eine MPU.

Sofern der Konsum harter Drogen nachgewiesen ist, so steht auch die grundsätzliche Nichteignung zum Führen eines KfZ fest; die Fahrerlaubnis wird entzogen.

Wiedererteilung möglich nach bestandener MPU, in der der Gutachter davon überzeugt werden muß, daß nie wieder  Drogen konsumiert werden.

Dies ist die schwierigste Hürde, denn es erfordert eine intensive Aufarbeitung des Drogenproblems, und es muß schlüssig dargelegt werden, warum ein Rückfall in alte Verhaltens- und Konsum-Muster unwahrscheinlich ist.

Dies erfordert nicht nur ein Lippenbekenntnis des Konsumenten, sondern handfeste Ereignisse, durch die eine stabile Verhaltensänderung eingeleitet und unterstützt wird.

Dabei wird der Gutachter den konkreten Fall vergleichen mit den allgemeinen Erfahrungen bei anderen Konsumenten:

Aus wissenschaftlichen Studien über viele Einzelfälle kann abgeleitet werden, welche Handlungen der konkrete Konsument ergriffen haben und zu welchen Einsichten er gekommen sein sollte, damit er sein Drogenproblem dauerhaft unter Kontrolle hat.

Eingangsvoraussetzung zur MPU ist ein Abstinenznachweis über mindestens 12 Monate.

ich habe jedoch weder ein straf verfahren noch ein Ordnungswidrigkeits verfahren bekommen

du darfst Strafrecht und Verwaltungsrecht nicht durcheinander bringen, das sind zwei paar Stiefel

Antwort
von Draco26, 61

Das mit deinem Mann tut mir leid und das du versucht hast dem Schmerz zu entfliehen ist nachvollziehbar. 

Aber durch den Konsum plus Auto fahrt hast und unschuldige in Gefahr gebracht von daher war es berechtigt in dem Moment auch wenn deine Gründe nachvollziehbar sind 

Antwort
von tryanswer, 40

Der Führerscheinentzug hat nichts mit einem etwaigen Strafverfahren zu tun, er wird von der Führerscheinstelle angeordnet, da du durch die Fahrt unter Einfluß von BTM nicht mehr als zuverlässig giltst, ein Kraftfahrzeug zu führen. Der Entzug der Fahrerlaubnis ist somit rechtens. Das Strafverfahren wird unabhängig davon eingeleitet.

Antwort
von carolineeel, 45

Am besten sprichst du mal mit einem Anwalt darüber, der dich dann berät. ;)

Antwort
von knaller99, 32

Das ist genau dasselbe als wenn ich betrunken fahre, da ist der Lappen auch weg.

Antwort
von Evileul, 46

Hat die Polizei einen Drogentest gemacht und im Krankenhaus ne Blutprobe nehmen lassen ??

Kommentar von neonine20 ,

Ja das hat sie von daher war der Vorgang schon rechtens nur dachte ich muss man verurteilt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community