Frage von Felixm243, 317

Nach downgrade von Windows 10 auf Windows 7 bootet der PC nicht mehr, was tun?

Ja, das ist eigentlich schon alles. Habe heute von Windows 10 zu 7 zurückwechseln wollen, und seit dem geht nicht mehr. Wie zu erwarten machte die "Systenreperatur" auch nichts. Direkt nach diesem "Windows wird gestartet"-Bildschirm kommt für den Bruchteil einer Sekunde ein bluescreen, da der aber so schnell wieder weg ist, konnte ich da nichts erkennen. Anschließend versucht der PC erneut Windows zu starten. Die Windows 7-CD habe ich auch nicht und bin daher etwas mit meinem Latein am Ende. Ich weiß, sowas ähnliches wurde hier schonmal gefragt, da gab's aber keine wirkliche Lösung :/

Antwort
von Georg63, 269

Da wirst du das System neu installieren müssen. Ein gültigen Key hast du ja hoffentlich.

Kommentar von Felixm243 ,

Ne, das ist ja das Problem. Ich habe vor ca 2 Jahren den PC als "Komplettpaket" auf Amazon bestellt,  da war Windows schon vorinstalliert. Daher hab ich keine CD/Key oder sonstiges. Eventuell hat der Betrieb, bei dem ich den PC bestellt hatte (CSL-Computer),  das alles noch, aber da komm ich die nächsten Tage eher nicht dran ^^ 

Habe mal gehört,  dass man sich auch Windows 10 gratis laden kann und das dann von nem USB-Stick oÄ aus installieren lassen könnte... ist da was dran? 

Zu Not könnte ich auch weiter mit Windows 10 leben, so schlimm ist das nicht...

Kommentar von Georg63 ,

War Win 10 aktiviert? Dann kannst du das neu installieren und die Aktivierung bleibt.

Allerdings müsstest du für dein Win 7 auch einen Lizenzaufkleber haben - vielleicht klebt der irgendwo an der Kiste.

Kommentar von Felixm243 ,

Oh, mir wird jetzt erst der zweite Teil deiner Antwort angezeigt,  ich such mal , danke =)

Kommentar von Felixm243 ,

Hab den Key. Was mach ich jetzt damit?

Kommentar von Georg63 ,

Windows-7-DVD ausborgen oder iso runterladen und brennen. Win 7 installieren.

Datensicherung hast du ja hoffentlich?!?

Kommentar von Felixm243 ,

Öhm, sorry, aber ich kenn mich da 0 aus.

Da ich spontan niemanden kenne, der ne Win 7 CD hat, werde ich wohl eher letzteres probieren. Was war nochmal ne .iso? Hab's schonmal gehört aber vergessen,  was genau das ist :p

Oh, und ne Datensicherung hab ich auch nicht. :/

Aber wenn ich das BIOS neuinstalliere sind doch nicht meine anderen Daten betroffen, oder? Naja, wäre auch nicht so schlimm,  wenn doch, heutzutage ist ja fast alles irgendwo online gespeichert, haha...

Kommentar von Georg63 ,

Normal sind bei einer sauberen Neuinstallation alle Daten weg. Also lass da jemanden ran, der was davon versteht. Wenn ich dir jetzt alles haarklein erkläre und etwas geht schief ..... lieber nicht.

Als erstes muss da ne Rettungs-CD rein und ne externe Festplatte ran. Auf der Rettungs-CD ist Linux drauf - sollte man schonmal gesehen haben .... und man sollte wissen, wo sich  überall Daten verstecken können ....

Kommentar von Chazsmyr ,

Nicht ganz korrekt. ALLE Daten sind nur dann weg, wenn er die Festplatte auch noch formatiert.

Führt er jedoch nur eine Neuinstallation durch, dann ist nur alles weg, was unter Eigene Dateien bzw. den Bibliotheken gespeichert war.

Sämtliche anderen Dateien, z.B. auf anderen Laufwerken, sollten erhalten bleiben. Installierte Programme sollten jedoch mangels passender Registry-Einträge nach einer Neuinstallation des Betriebssystems auch nicht mehr funktionieren.

Hat er das Betriebsystem auf C, Bilder, Videos, Musik, etc. jedoch auf z.B. D, E oder ähnliches gespeichert, dann sollten diese Dateien doch vorhanden bleiben. Zumindest bei mir und bekannten war dies bisher immer der Fall.

Kommentar von Georg63 ,

1. schrieb ich von "sauberer Installation" - das schließt formatieren ein

2. sind viele evtl. wichtige Daten in Profilordnern etc. die evt. überschrieben werden

3. hat der Frager erklärt, keinerlei Ahnung zu haben - somit sind alle eigenen Versuche extrem riskant

Allein schon ein Systemupgrade ohne Datensicherung durchzuführen ist grob fahrlässig und viele haben es bitter bereut.

Kommentar von Felixm243 ,

Ich hätte mir dafür extra für hundert(e) Euro eine externe Festplatte kaufen müssen,  davon abgesehen hab ich einfach nicht damit gerechnet,  dass etwas bei einem Upgrade eines so weit verbreitenden Betriebssystem falsch laufen würde. :/

Kenn auch sonst niemanden,  dem sowas je passiert ist, WARUM IMMER ICH D:

Kommentar von Georg63 ,

Oh - hier haben schon viele von Problemen beim Upgrade geschrieben - in Fachforen garantiert noch mehr.

Normal sollte man von allen relevanten Daten immer eine Sicherung haben, denn keine Festplatte funktioniert ewig und wenn sie ,plötzlich den Geist aufgibt ist es zu spät.

Eine USB-Platte kostet auch keine hunderte ... ;-)

Kommentar von Felixm243 ,

Naja, shit happens, wirklich wichtige Daten hab ich eh nicht auf dem Rechner. Ich werde dann mal Montag nen Experten damit "beauftragen", mann, warum muss denn gerade jetzt weihnachten sein?! :D

Kommentar von Felixm243 ,

Oh, die Chancen stehen gut, dass ich doch noch ne Windows 7 CD bekomme! Kann ich damit auch viel falsch machen, oder sollte ich das dann einfach mal probieren? 

Kommentar von Georg63 ,

Wenn du auf deine Daten komplett verzichten willst, dann mach. Bilder, Mails, Dokumente, Passwörter, Favoriten .... alles weg.

Kommentar von Felixm243 ,

Naja, so wie ich es verstanden hab sind die doch eh weg, da ich kein Backup gemacht hatte...

Kommentar von Georg63 ,

Noch sind sie höchstwahrscheinlich drauf und können mit einem Rettungssystem runterkopiert werden.

Kommentar von Chazsmyr ,

Ok, das mit der sauberen Installation habe ich überlesen, sorry.

Für einen "Noob" wird es allerdings schwer, jetzt noch Backup zu machen, wenn er so nicht mehr an die Daten ran kommt.

Daher hast du recht, wenn da besser jemand ran geht, der Ahnung hat, damit der Schaden nicht größer wird durch "Rumgebastel".

Hoffen wir, das er daraus lernt und zukünftig regelmäßig auf einer externen Festplatte Backups anlegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community