Frage von Interessent126, 36

Nach der Schulzeit berufsunfähig - jetzt Ausbildung starten, aber wie?

Hallo liebe Community,

ich schreibe im Namen meiner Freundin.

Also kurze Situationsanalyse:

Meine Freundin ist 2014 - während ihrem letzten halben Jahr auf der Berufsschule für Ernährungswissenschaften - erkrankt. Die Ärzte konnten die Krankenheit "Culitis Ulcerosa" feststellen, die ihr Leben erstmal einen Schnitt gegeben hat. Sie musste sich ein und halb Jahre lang mit dieser Krankheit intensiv auseinander setzen und viel kämpfen.

Gott sei dank, durch viele diverse Therapien hat letztendlich eine davon Erfolg bringen können, sodass sie mit der Krankheit heute besser und einfacher im Alltag leben kann.

Ihr sind dadurch 2 Jahre verloren gegangen, die sie sehr misst.

Heute möchte sie eine Ausbildung beginnen - bei der ich ihr helfen mag. Wir haben hier und da ein paar Stellen für sie gefunden sind aber dabei ein perfektes Bewerbungsanschreiben auszuarbeiten.

Das Problem ist jetzt - wie erläutert man diese Zeit, in der Sie quasi "berufsunfähig" war - oder erläutert man es überhaupt im Anschreiben oder erst in einem persönlichen Gespräch - wobei erst überhaupt dazu kommen muss. (Weil im Lebenslauf sieht man ja diese Lücke!)

Würde mich über eure ehrliche Unterstützung sehr freuen!

Liebe Grüße!

Antwort
von newcomer, 14

Schulbesuch von ... bis
Ausbildung zur Ernährungswissenschaften von ...
Diese wegen Erkrankung 2 Jahre unterbrochen.
Seit (Datum) komplett genesen.
Zur. Zeit auf Ausbildungsplatzsuche

hier interessieren Personaler meisst nicht die Krankheit selbst sondern dass
sie davon geheilt ist und davon keine Nachteile im Job/Ausbildung hat.
Erwähnt sollte es werden sonst erweckt das einen negativen Eindruck das was verheimlicht werden soll

Antwort
von KleinerEngel18, 9

Ins Anschreiben würde ich dies nicht reinbringen. Sie sollte es nur in den Lebenslauf schreiben, dann ist da auch keine Lücke.

Am Besten wäre, wenn sie jetzt auch einige Praktika macht, dass ihr Lebenslauf jetzt etwas gefüllter wird und sie die Zeit in der sie "nichts" macht ausfüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community