Nach der Schule heimlich nicht arbeiten gehen, welche Strafe?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Auch die neue Ausbilderin hat sich an die gesetzlichen Regeln zu halten: - soweit dieses auf Dich anzuwenden ist -

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) Informationen, Urlaub

www.institut-bildung-coaching.de › Home › Wissen › Ausbildung

§ 9 Jugendarbeitsschutzgesetz: Freistellung Berufsschule

Jugendliche müssen laut § 9 JArbSchG während der Ausbildung für den Besuch der Berufsschule freigestellt werden. Ein Berufsschultag in der Woche, der mehr als fünf Unterrichtsstunden umfasst, muss pauschal mit acht Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet werden. Bei einem zweiten Berufsschultag wird die Unterrichtzeit laut § 9 Jugendarbeitsschutzgesetz einschließlich der Pausen angerechnet. Beginnt der Unterricht der Berufsschule vor neun Uhr, dürfen Jugendliche davor nicht beschäftigt werden.


Nach der Berufsschule noch in den Betrieb? - Experto.de

www.experto.de › Business › Ausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht liegt es auch am Altersunterschied? Wenn du unter 18 bist, musst du nichtmehr arbeiten Wenn du mehr als 5 Schulstunden hattest. Ab 18 ist das dann anders. Wenn ihr beide über 18 seid: Rede doch mal mit der neuen Ausbilderin, dass es so geregelt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen sie dir Ärger machen wilt frage sie seit wann der berufschultag nicht mehr als ganzer Arbeitstag gilt und wen du doch nach der 6 Stunde zurm arbeiten kommen sollst frage sie ob dan Überstunden bezahlt werde das müssen sie nämlich da es dan die 9 Stunde ist..und die ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich da das Jugendarbeitsschutzgesetz für dich dort gilt.nur bei 5 Stunden musst du arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann doch erst fristlos gekündigt werden wenn es ein sehr schwerwiegender Grund ist und normalerweise nach 2 Abmahnungen.

In diesem Fall weiß ich es doch offiziell von der neuen Ausbilderin gar nicht. Also kann dir mir auch nichts tun. Die ganzen Mitarbeiter die vor mir ihre Ausbildung gemacht haben können bestätigen dass wir nach der 6ten nicht arbeiten gehen mussten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sie dir nichts gesagt hat, kannst du es nicht wissen, also kann Sie nichts gegen dich tun.

Brauchst dich nur dumm stellen und überzeugend wirken und dann war es das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so tun als hätte ich es nicht mitbekommen - ist ne ganz schlechte Idee! Du bist als Azubi verpflichtet deinem Betrieb bescheid zugeben! Gehst du der Pflicht nicht nach kann das eine fristlose Kündigung bedeuten.

Anrufen, fragen ob man nach der 6. Stunde noch vorbeischauen muss  - das ist alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt es und du hast zum arbeiten zu gehen. Kein wenn und aber. Streng dich an. Du willst doch auch übernommen werden. Du kannst wenn du da bist, nochmal auf sie zugehen und fragen ob es richtig sei, dass du da bist, da sie es nicht zu dir gesagt hat und du es über die anderen Azubis mitbekommen hast.
Du bist aber nicht mehr in der 5. Klasse wo die Lehrer dir noch hinter hergerannt sind, als du mal Krank warst. Nach dem Motto "Du warst Krank und es wäre schön wenn du noch diese Hausaufgabe erledigen könntest". Die Zeiten sind vorbei. Du musst immer informiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sakuzay
01.08.2016, 18:04

Es ist eine Ausbildung viele Ausbilder verbuchen die Azubis an Berufsschultagen eh als abwesend. Einfach nach Hause und nächsten Tag fragen wie der Arbeitgeber es wünscht. In vielen Fällen ist es nähmlich nicht Zielführend

1

Beim erster mal wird wahrscheinlich nichts super schlimmes kommen, bei Wiederholung sieht das natürlich anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Azubi hast Du Dich darum zu kümmern, ob Du nach der Berufsschule noch arbeiten musst oder nicht. Dafür brauchst Du kein Kindermädchen, dass Dir alles sagen muss. Da helfen auch keine Ausreden wie nichts gewusst. Beim ersten Mal hagelt es eine Abmahnung, beim zweiten Mal bekommst Du die Kündigung. Also solltest Du nach der Schule zur Arbeit fahren in Deinem eigenen Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sakuzay
01.08.2016, 18:01

Und wenn ich von der Berufschule noch 3 Stunden zum Ausbildungsbetrieb fahren muss? Was ist denn dann?

1

Es ist deine Pflicht zur Arbeit zu erscheinen.

Wenn du Glück hast: 
-Verwarnung
-Abmahnung

Bei Pech:
-Fristlose Kündigung

Du weißt dass du arbeiten gehen musst, also versuch erst gar nicht so zu tun als wüsstest du es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der 6ten Stunde zu arbeiten ist unfug. Du musst ja von der Schule zum arbeitsplatz dich gegebenen falls umziehen.... mittagspause wenn du noch nichts gegessen hast.... die meisten Arbeitgeber verlangen es von den  Azubis nicht weil es unfug wäre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sakuzay
01.08.2016, 17:59

Du hast eine Wöchentliche Arbeitszeit. A solange du sie einhällst kanns dir egal sein. Wenn der Arbeitgeber dir nix sagt einfach ersmal machen und nachfragen bei gelegenheit. Wie lange bräuchtest du von der Berufsschule zur Arbeitsstelle? 

1

Was möchtest Du wissen?