Frage von privat444, 16

nach der schule Erzieherin werden?

Hallo ich würde gerne nach meinem Schulabschluss nächsten Jahres eine Ausbildung zur Erzieherin machen ( mittlerer bildungsabschluss) ich habe mich mal im Internet auf die suche gemacht bei welchen Schulen ich mich Alles bewerben kann. jetzt bin ich leicht verwirrt da auf deren Internetseiten steht bei del Anmeldungsformluar das man nachweisen muss das man schon die Kinderpflegerin Ausbildung gemacht hat. Da ich aber erst dieses jahr mit der schule fertig werde habe ich natürlich so eine Ausbildung nicht. mir haben welche erzählt das man sozialpädagogische Seminar machen kann. ist das die Ausbildung zur Erzieherin die ich gleich nach der schule machen kann oder muss ich erst die Ausbildung zur Kinderpflegerin machen ? Danke im voraus

Antwort
von KS1987, 1

Hey du!

Ich bin Erzieherin, deswegen kann ich dir vielleicht helfen. Ich habe meine Ausbildung in Bayern gemacht, deswegen beziehen sich meine Angaben darauf, wie es hier läuft. 

Meine Ausbildung habe ich an einer Fachakademie für Sozialpädagogik gemacht. Die Ausbildung dauert in der Regel fünf Jahre.
Die ersten beiden Jahre sind das sog. "Sozialpädagogische Seminar". Es handelt sich um zwei Jahre Praktikum, meist an zwei unterschiedlichen Praktikumsstellen. Während derer hast du auch Unterricht, immer mal wieder zwei Tage oder eine ganze Woche, wo du theoretische Inhalte vermittelt bekommst. Am Ende dieser zwei Jahre steht die Kinderpflegeprüfung, bestehend aus praktischem und theoretischem Teil.
Danach folgen die beiden "Studienjahre", die nur aus Unterricht bestehen, unterbrochen von ein paar Blockpraktika, bei denen du in verschiedene Bereiche reinschnuppern kannst. Am Ende dieser zwei Jahre wiederum steht die theoretische Abschlussprüfung.
Das letzte Jahr ist das sogenannte "Berufspraktikum". Hier machst du noch ein Jahr Praktikum in einer Einrichtung und hast auch wieder zwischendurch Schule. Du musst eine Facharbeit schreiben und am Ende gibt es noch eine praktische Prüfung. 

Als ausgebildete Kinderpflegerin kannst du das Sozialpädagogische Seminar überspringen und direkt in den Unterkurs (also das erste Studienjahr) einsteigen. Es gibt Fachakademien, die nur diese Form der Erzieherausbildung anbieten, also nur fertige Kinderpflegerinnen aufnehmen. Und genau solche wirst du bislang gefunden haben.
Es gibt aber eben auch Fachakademien, bei denen du die Kinderpflegeausbildung mit dem Sozialpädagogischen Seminar machst. Und eine solche wäre für deinen Fall das richtige. Natürlich kannst du auch zuerst eine Kinderpflegeausbildung an einer Berufsschule machen und dich dann bei einer Fachakademie bewerben, ich würde dir aber raten, den anderen Weg zu gehen. 

Wenn du keine passende Schule findest, kann es helfen, mal bei einer der Schulen anzufragen, die du bislang gefunden hast. Sie können dir bestimmt sagen, wo du deine Ausbildung in der Nähe machen kannst. Auch ein Anruf beim Arbeitsamt kann hilfreich sein.

Viel Erfolg!

Antwort
von Anna26499, 7

Es kommt drauf an wo du wohnst, erkundige dich mal bei Berufsschulen in deiner Nähe. An meiner kann man bspw. Abitur + Erzieherausbildung machen. Das heißt 3 Jahre Abitur mit abgestimmten Fächern auf die Ausbildung (erziehungswissenschsften, Didaktik + Methodik, ...) und anschließend ein annerkennungsjahr in einer Kita, ogs oder ähnlichem. Heißt in 4 Jahren hast du Abitur und ne abgeschlossene Ausbildung :)

Antwort
von Psylinchen23, 10

Ruf doch Morgen bei so einer Schule an und lass dir das genau erklären was du alles machen musst. Dann bist du dir ganz sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community