Frage von Leha304, 91

Nach der Operation ist alles anders?

Hallo,ich wurde am 10.11 an meinem Daumen operiet. Am Anfang war alles in Ordnung aber einen Tag nach dem ich entlassen wurde,wurde irgendwie alles anders. Ich habe öfter kopfschmerzen,mein Kopf fühlt sich voll an und irgendwie verwirrt. Ich kann mich nur ganz schwer an Sachen erinnern,zum beispiel wann ich das letzte mal geduscht habe obwohl das immer nur 1 oder 2 Tage her sein kann.Mir fällt es wirklich schwer das alles zu beschreiben,aber es macht mir wahnsinnige Angst. Und es geht irgendwie einfach die ganze Zeit nicht weg. Im Internet habe ich etwas über ein Delir gelesen und ich habe Angst,dass es sowas ist und es nie wieder weg geht. Meinem Handchirug hab ich es auch erzählt aber er meinte nur,das das nicht von der Operation kommen kann,nur wovon soll es sonst kommen?Ich hatte sowas vorher noch nie. Bitte helft mir und schreibt mir ob ihr Erfahrungen mit sowas habt oder euch damit auskennt. Danke!

Antwort
von ede45, 61

Es tut mir sehr sehr leid, dass deine Mutter dich nicht ernst nimmt oder deine Beschwerden abwertet! Aber es wäre gerade jetzt für dich ganz wichtig, dass du ernst genommen wirst und jemanden an der Hand hättest der dich unterstützt. Mit 16 kannst du auch ohne deine Mutter zum Arzt gehen. Tu das bitte! Und ich hoffe, dass er professionell genug ist und dich ernst nimmt. Denn psychische Probleme können die selben Symptome hervorrufen. Gute Besserung! LG

Kommentar von Leha304 ,

Danke,ja es ist halt einfach so,dass ich mich schon öfter vorallem in letzter Zeit verletzt habe und wir sind oft von Arzt zu Arzt und ich kann schon verstehen,dass meine Mutter mich dann irgendwann nicht mehr ganz ernst nimmt...aber ich möchte halt einfach nur das das wieder verschwindet.Ja an sich könnte ich schon zum Arzt,nur hat meine Mutter meine Krankenkassenkarte und ich glaube nicht,dass sie sie mir geben wird,weil sie nicht möchte,dass ich zu einem Arzt gehe,weil es ihr albern vorkommt und sie denkt,dass ich das mir alles nur einbilde.Psychische Probleme?...könnte das wirklich psychisch sein?

Kommentar von ede45 ,

Ja natürlich! Wenn das nicht stimmen würde, dürften auch keine Placebo Tabletten wirken. Unsere Psyche kann alles mit uns machen. Das sollte man genau so ernst nehmen! Wer darüber lacht oder sich lustig macht, hat keinen guten Bildungsstand bzw. ist dumm. LG

Kommentar von Leha304 ,

okay...aber vlt ist es ja wirklich was anderes,was nicht mehr weggeht.Davor habe ich Angst.Weil es mich irgendwann verrückt macht.Ich fühle mich abwesend und überlege manchmal ob ich vlt nur träume und ich noch in Narkose bin oder sowas.Ich weiß hört sich verrückt an.Ich starre ganz oft vor mich hin.Und ich kann mir einfach GARNICHTS mehr merken.

Kommentar von ede45 ,

Ja, das kann vorkommen bzw. das gibt es! Deshalb solltest du zum Arzt gehen. LG

Antwort
von ede45, 74

Es kann nicht von der OP sein! Den Satz kenne ich! Ich bin in Duisburg Fahrn operiert worden und habe leider einen Narkose schaden erlitten. Ich behaupte mal, dass diese Symptome zu 100% von der Narkose sind!! Dann hattest Du wahrscheinlich auch einen sehr unerfahrenen Anästhesisten. Ich hatte eine Anästhesistin die hinter her auch noch gelogen hat. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Darum habe ich auch kein Recht bekommen. LG 

Kommentar von Leha304 ,

Ging das bei dir wieder weg?Weil ich werde davon irgenwann wahnsinnig.Und ich bin erst 16...

Kommentar von ede45 ,

Leider nicht vollständig. Ich habe heute noch nach sieben Jahren Gedächtnisprobleme, Schwindel, Kopfschmerzen, Einschlafstörungen, Bluthochdruck. Allerdings bin ich auch viel älter als Du. Je älter der Patient um so größer ist das Risiko! http://news.doccheck.com/de/newsletter/1784/12059/?utm_source=DC-Newsletter&...

Kommentar von Leha304 ,

okay,also könnte das bei mir auch noch wieder weggehen?Sollte ich deswegen zu einem Arzt gehen?

Kommentar von ede45 ,

Ja! Geh zu einem Arzt. Ich befürchte aber, dass er nicht zugeben wird, dass es von der Narkose kommt. Vielleicht hat er einen Therapievorschlag und er kann dir helfen. LG

Kommentar von Leha304 ,

okay ja werde ich machen.Muss nur erst meine Mutter überreden,weil sie halt denk wenn der arzt sagt das kommt nicht von der OP kann das auch nichts schlimmes sein...Und ich denke mir,dass das ja nur der handchirug sagt und nicht der narkosearzt der sich ja mit der Narkose und den Folgen besser auskennt.

Kommentar von ede45 ,

Wenn der Narkosearzt deine Narkose zu tief gesetzt hat, wird auch der Narkosearzt dies nicht zugeben. Er müsste ja dann evtl. einen Fehler zugeben. Das macht kein Arzt und das darf er auch nicht sonst verliert er evtl. seinen Versicherungsschutz. Die Versicherung verbietet es dem Arzt irgend etwas zu zugeben. So war es auch bei mir. Bei mir hat die Narkoseärztin sogar gelogen. Aber egal, er muss es ja nicht zugeben. Er soll dir ja nur helfen und deine Beschwerden bessern. LG

Kommentar von Leha304 ,

aber an was für einen arzt muss man sich da wenden?Und ist es normal,dass all diese Beschwerden erst nach ein paar tagen eingesetzt haben?

Kommentar von ede45 ,

Die erste Anlaufstelle ist immer der Kinderarzt oder der Hausarzt. Je nach dem, wo man immer hingeht wenn man Krank ist. Die Beschwerden waren im KH auch schon da. Nur da bemerkt man es nicht so deutlich weil man dort Schmerzmittel bekommt und einem die meisten Aufgaben abgenommen werden. LG

Kommentar von Leha304 ,

Aber im Krankenhaus war ich ganz klar und konnte mich an alles erinnern...und auch den ersten Tag zuhause war alles wie immer erst einen tag später fing es langsam an.

Kommentar von Schlauchmayer ,

Wie ich bereits andernorts geschrieben habe, bin ich mit Ihrem Fall bereits vertraut. Sie beschreiben ihn ja mehr oder weniger ausführlich bei vielen Fragen zum Thema Narkose.  Beim Durchlesen dieser Antworten frage ich mich aber zunehmend, was Sie über Ihre sicherlich negativen persönlichen Erfahrungen hinaus eigentlich qualifiziert, hier sinnvolle Antworten auf durchaus besorgt klingende Fragen zu geben.

Wie auch in diesem Fall wieder verweisen Sie auf Ihren "Narkoseschaden", den Sie vor 7 Jahren erlitten haben wollen. Tatsächlich gibt es Fälle von Demenz, die von Vollnarkosen ausgelöst oder verschlimmert werden. Darüber wird zur Zeit geforscht. Leider schreiben Sie erst im Kommentar, dass das für die Fragestellerin kaum zutreffen kann, weil sie eben altersmäßig nicht zur Risikogruppe gehört. Diese Einschränkung erfolgte dann erst, nachdem Sie das Mädchen wohl erst einmal tüchtig erschreckt haben. 

Eine gewisse Steigerung in der Qualität Ihrer Beiträge ist durchaus feststellbar. Ein entscheidender Schritt wäre es jedoch, erst einmal den Fragesteller und dessen Problem zu verstehen und dann versuchen präzise darauf zu antworten. 

Kommentar von ede45 ,

Auch hier muss ich ihnen wieder Recht geben. Aber da dies kein Wissenschaftsforum oder Ärzteforum etc. ist, darf auch ich Fragen beantworten wie viele andere auch. Ich behaupte mal, dass meine Antworten immer noch qualifizierter sind wie manch andere Antwort. Auch wenn man einiges weglassen könnte bzw. überflüssig ist. Aber ich bin so verbittert über das, was man mir angetan hat, dass ich wachrütteln möchte. Ich werde immer sehr sauer, wenn hier Personen Antworten und das nachplappern, was ihnen ein Anästhesist gesagt hat. Das eine Narkose sehr wohl gefährlich sein kann, sehe ich bei mir. Ich wollte nur eine Entschuldigung die ich nicht bekommen habe. Stattdessen hat die Anästhesistin auch noch in einer ungeheuerlichen, unverschämten Weise gelogen. Wie schäbig und dreckig ist das denn?!! LG

Antwort
von Schlauchmayer, 75

Wie du sagst, lassen sich deine Beschwerden auch von dir selber nur schwer beschreiben und sie sind eben nicht objektiv nachweisbar wie z.B. ein gebrochener Armknochen, eine oberflächliche Verletzung oder entzündete Mandeln. Das macht es schwierig, alleine die Symptome schon zu erfassen.
Dieses Problem beschäftigt dich und macht dir Angst, wie du schreibst. Dieses ständige darüber sinnieren und die Angst kann die Problematik verstärken und verlängern.

Bei der Suche nach der Ursache sollte man  weder eine Möglichkeit vorzeitig ausschließen, noch sollte man sich vorher auf einen Verdacht festlegen.
Es liegt natürlich nahe, die Ursache in der unmittelbar vorangegangenen Operation oder der Narkose zu sehen.

Mit deinem Alter von 16 Jahren gehörst du sicher nicht zur Risikogruppe für ein Delir. Diese Beschwerden sind auch sonst völlig untypisch für eine Narkose, vor allem auch die Dauer von nunmehr annähernd vier Wochen. Auch der Umstand, dass du unmittelbar nach der Operation klar warst und eben keine Beschwerden hattest spricht nicht für anhaltende Probleme durch eine Vollnarkose.

Aus all diesen Erwägungen heraus halte ich die Narkose als Ursache für ziemlich unwahrscheinlich, wenn ich es auch nicht absolut ausschliessen kann und will (s.o.)

Um dir zumindest die Angst etwas zu verringern, möchte ich auch erwähnen, dass es völlig banale Ursachen im Zusammenhang mit der OP geben kann. Beispielsweise hast du ja einen eingegipsten oder geschienten Arm. Kann sein, dass du dadurch Schlafprobleme hast, die sich durch die von dir geschilderten Symptome bemerkbar machen.
Es kann aber auch etwas mit deinen Atemproblemen zu tun haben, von denen du schon einmal gechrieben hast und die jetzt zufällig nach der OP diese Probleme verursachen.

Am besten ist eben hier ein Arztbesuch angesagt. Der hat am ehesten die Methodik, derartige Beschwerden erfolgversprechend anzugehen.

Gute Besserung und schreib auch ruhig hier rein, wenn sich deine Probleme erledigt haben.

Kommentar von Leha304 ,

Erstmal ganz lieben Dank für die Antwort.DU schreibst,dass es keine typischen Beschwerden nach einer narkose ist,ein anderer hat mir hier ja aber geantwortet das es bei ihm alles ähnlich war.Ich weiß jetzt nicht mehr wirklich was ich glauben soll.Die Atemprobleme hab ich aber schon jahrelang und das hier ist was ganz anderes.Und Schlafprobleme habe ich auch nicht.Ich kann einfach nicht anders,als ständig darüber nachzudenken,weil es immer da ist.Und alle um mich herum merken mittlerweile auch,dass ich mir kaum noch etwas merken kann.Wenn meine mutter mir sagt ich soll bitte in einer stunde mal irgendwas für sie tun,weiß ich in einer stunde nur noch das ich was tun sollte aber nicht mehr was und muss sie fragen.Ich weiß nicht,ich vergesse einfach alle sachen.Allerdings schaffe ich es in der Schule mittlerweile trotzdem zu arbeiten,das heißt ich komme im Unterricht mit,kann aufgaben rechnen und so.Nur nach der Schule habe ich dann meistens Kopfschmerzen und mein Kopf fühlt sich voll an.Und die Sache mit dem Arzt ist halt schwer.Ich habe meiner Mutter bereits von all dem erzählt,aber nachdem wir meinen Handchirugen gefragt hatten und der nur meinte,dass das nicht von der OP kommen kann,denkt sie das es dann ja auch nicht so schlimm sein kann.Und sie sagte wortwörtlich: Wir machen erstmal die Sache mit deiner Hand komplett zuende,bevor ich mit dir auch noch zum Gehirndoktor fahre.Ich hab einfach das Gefühl das da irgendwas nicht stimmt,aber ich weiß nicht was ich tun soll.

Kommentar von Schlauchmayer ,

Es ist halt auch schwierig, hier auf gf zutreffende Antworten für dich zu finden, weil wir kennen hier deine Umstände nicht.
Es ist auch wahr: Es ist keine typische Narkosefolge. Es ist auch keine typische Narkosefolge für den Herrn, den du erwähnt hast. Allerdings gehört derjenige aufgrund seines Alters zu einer Risikogruppe, du nicht.

Um näheres zu sagen, muss man näheres wissen: Welche Medikamente hast du da bekommen? - wie hast du das Einschlafen erlebt? - Wie lange dauerte die OP? - Wie bist du aufgewacht? -

sowas eben, möglicherweise kann uns das einen Hinweis geben.

Kommentar von Leha304 ,

Okay,hmmm...Ich habe Novaminsulfon-ratiopharm 500mg tabletten bekommen je nach bedarf.Manchmal 4 am Tag,manchmal nur eine.dazu hatte ich im Krankenhaus mehrere Infusionen gegen Übelkeit,Schmerzen ect..Ich wurde an einem Donnerstagmittag entlassen.An diesem tag habe ich noch 2 tabletten davon genommen,am Freitag morgen ebenfalls eine.Freitag Mittag fing es dann an.Das einschlafen ging eigentlich schnell.Ich habe mitbekommen,wie mir einmal so ein weißes Zeug in den Zugang gespritzt wurde,da war ich noch komplett da,dann wurde mir gesagt das sie jetzt noch ein zweites mal etwas reinspritzen und das habe ich schon nicht mehr mitbekommen,weil ich schon weg war.Die Operation müsste so zwischen 1 stunde und 45 minuten bis zu 2 stunden gedauert haben.Genau weiß ich es nicht.Als ich aufgewacht bin saß meine Mutter neben mir.Es war alles gut.ich war schnell wieder wach.Und habe meiner Mutter erstmal ein paar Fragen gestellt.Aber sie meinte im nachhinein das ich ganz ruhig war und so.Danach hab ich eig nur noch was zu essen bekommen und wurde auf mein Zimmer gebracht.Schmerzen hatte ich zu dem Zeitpunkt eig nicht.

Antwort
von dieLuka, 76

Geh zu einem allgemeinmediziener. Der kann dich bei bedarf zu einem spezialisten überweisen.

Kommentar von Leha304 ,

meinst du das das nicht mehr von alleine weggeht?Ich habe Angst .... und meine Mutter wird wieder denken,das das nicht so schlimm sein kann.

Kommentar von dieLuka ,

Ob das von alleine weg geht oder ob es etwas ernstes sein kann kann dir nur der Arzt sagen.

Ich hatte mal Atemprobleme. Das war dann wieder weg und ich und meine Mutter dachten das wäre nix.

6 Monate später, selbe symptome und ich war ne woche im Krankenhaus als Notfall.

Das kann uns sollte man nicht selber diagnostizieren.

Kommentar von Leha304 ,

Okay ich werde mal mit ihr drüber sprechen.

Atemnot habe ich auch seit 3 Jahren immer wieder.

Antwort
von FrauStressfrei, 81

Das ist normal nach der Vollnarkose. Ich hatte schon viele Operationen und es war immer so! Nach spätestens 6 Wochen ist das komplett wieder weg!

Kommentar von Leha304 ,

echt?auch noch so spät?

Kommentar von FrauStressfrei ,

Naja, es wird immer besser. Aber die ersten zwei Wochen danach kam ich mir immer sehr Dement vor. Ja, und bis man gar nichts mehr vergisst.. Ja 6 Wochen bestimmt.

Kommentar von Leha304 ,

okay das macht mir Mut,das das vlt noch weggeht

Kommentar von Leha304 ,

es macht mir halt nur so Angst...

Kommentar von FrauStressfrei ,

Achwo! Trägst es mit Humor!

Kommentar von Leha304 ,

Mein Humor ist mir leider schon vergangen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community