Frage von fragdichkurz, 51

Nach der Ausbildung neue Stelle suchen?

Ich habe mich als Bürokauffrau beworben und hatte ein Vorstellungsgespräch am Freitag. Es lief gut und sie meinten ich kann anfangen.. Ich soll halt Bescheid sagen ob ich es wirklich will und es mir überlegen. Das Problem ist, dass ich da nicht das verdiene, was mir in dieser Ausbildung eigentlich zusteht. Also ca. 100€ weniger. Kann man nach der Ausbildung einfach den Betrieb zum arbeiten wechseln ? Da ich denke dass ich in dieser knappen Zeit keine neue Stelle mehr finden werde.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Allexandra0809, 29

Wirst Du denn bei Deiner bisherigen Stelle nicht übernommen? Dann würde ich nämlich noch für etwa 1 Jahr dort bleiben und erst dann wechseln. Du hast dann schon mehr Erfahrung und kannst andere Forderungen stellen.

Solltest Du jedoch nicht übernommen werden, dann nimm die Stelle an. Besser 100 Euro weniger als arbeitslos, denn da hast Du noch viel mehr weniger.

Kommentar von fragdichkurz ,

Ja stimmt schon. Ich würde im September anfangen.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Von einigen Azubis weiß ich, dass sie nach der Ausbildung in ihrem seitherigen Betrieb einen 1-Jahres-Vertrag erhalten haben. Einige wechseln dann, andere bleiben noch. Manche Chefs geben daher eben nur Verträge für 1 Jahr, dann kann sich jeder leicht entscheiden, wie es weitergehen soll.

Antwort
von TorDerSchatten, 30

Erstens steht dir gar nichts zu, es gibt keine festbetonierten Tarife für Azubigehalt, sondern es ist immer eine freie Verhandlung.

Was du nach der Ausbildung machst, steht dir selbstverständlich frei. Ich finde es sogar besser, wenn man den Betrieb wechselt, sonst ist man immer der ewige Lehrling.

Aber bring die Ausbildung erstmal zu Ende!

Kommentar von fragdichkurz ,

Okay, vielen Dank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community