Frage von Shikili, 41

nach der Ausbildung erstmal in die USA?

Hallo,

ich hatte ja schonmal eine ähnliche Frage diesbezüglich. Jetzt möchte ich wissen ob es eine gute Idee ist.

Ich bin geborenen Amerikanische Staatsbürgerin mit allem drum und dran. Im August (bzw nachdem ich die Prüfung bestanden habe) beende ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau. Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, danach nach Amerika zu gehen (Zu meiner Familie). Die Sache ist, die "Arbeitserfahrung" die mir ja dann hier fehlt (sollte ich wieder zurück kommen)... die Assistentin vom Chef in der Firma in der ich meine Ausbildung mache, sagte ich soll das machen, da ich dann ein Jahr Auslandserfahrung habe was auch gerne gesehen wird.

Was meint ihr?

Lg Shikili

Antwort
von Katzenschrecker, 30

Grundsätzlich gibt es, aufgrund des wesentlich niedrigeren Bildungsniveaus in den USA dort keine vergleichbare Ausbildung. Das amerikanische STUFF bildet sich, um es salopp zu sagen, in den Tag hinein selbst aus. Man wird Dich dort gern einstellen. Solltest Du jedoch zurück kommen wird man hier  fragen was Du dort getan hast und es wird schwierig eine professionelle Berufserfahrung darzustellen.

Kommentar von Shikili ,

Ich würde dort wenn schon bei meinem Vater in der Firma arbeiten und College nebenbei machen.

Antwort
von atzef, 34

Hast du denn eine doppelte Staatsangehörigkeit? Vermutlich schon... Andernfalls verlierst du durch den USA-Aufenthalt deine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland...

Ansonsten musst du halt schauen, was sich so ergibt. Wenn du unmittelbar die Chance einer Weiter- oder Anschlussbeschäftigung hast, solltest du die vielleicht eher realisieren und den USA-Tripp verschieben. Falls du das so nicht in Aussicht hast, kann der Tripp nicht schaden.

Kommentar von Shikili ,

ja habe beide Staatsangehörigkeiten. Ich werde leider von meiner jetzigen Stelle nicht übernommen und mit meinem Abschluss + Noten wird es schwer was zu finden.

Kommentar von atzef ,

Um einen besseren Abschluss und bessere Noten kannst du ja noch kämpfen und solltest das auch tun. Gegen die ist auch ein US-Aufenthalt machtlos...

In den USA solltest du dann unbedingt einen vernünftigen Job in deinem AUsbildungssegment suchen, am besten bei einer deutschen Firma, wenn sich das ergibt und ein überzeugendes Arbeitszeugnis produzieren...

Hängst du da nur ab, verschlechterst du deine Bewerbungschancen in Deutschland nach einer Rückkehr dramatisch.

Kommentar von Shikili ,

Ich hatte so oder so vor ende nächsten Jahres rüber zu ziehen.. ich habe einen Hauptschulabschluss ohne noch mehr schule wird das nichts. In Amerika kann ich wie oben schon beantwortet bei meinem Vater in der Firma arbeiten und nebenbei College machen. Was eig mein Wunsch ist. Ob ich überhaupt wieder zurück komme ist unklar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten