Frage von Kimkbn, 44

Nach der 10. Klasse von Gymnasium auf Realschule wechseln, nur wie?

Hallo zusammen,

Ich wohne in NRW und beende bald die 10 Klasse auf dem Gymnasium. Jedoch ist dieser Realschulabschluss nicht zufrieden stellend. Meine Frage ist jetzt ob ich nochmal auf der Realschule einen besseren Abschluss machen könnte, d.h. ich wiederhole die 10 nochmal auf der Realschule. Ist das erlaubt? Wenn ja muss ich etwas besonderes beachten?

Bitte keine Ratschläge ob dieses Vorhaben gut für meine Zukunft ist. (Auch wenn sie lieb gemeint sind) :-)

Nur sichere und zulässige Informationen.

Vielen lieben Dank im vor raus! :-)

Antwort
von Joshua18, 18

Nein, das geht überhaupt nicht !

Du hast in NRW (dort gibt es nur G8-Gymnasien) bereits mit der Versetzung nach Klasse 9 die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erreicht, die eine Realschüler erst nach Klasse 10 und nur mit guten Noten bekommt.

Bevor Du jetzt auf Ideen wie FOS, HöHa etc. kommst, überlege Dir vielleicht mal, ob Du nicht das Fachabitur am Ende von Q1 erreichen könntest. Da hast Du gegenüber einer FOS den Vorteil, dass Dir auf dem Gymi die Abschlussprüfung erspart bleibt.

Im Link findest Du ein Formular zur Errechnung der Fachhochschulreife, also ob Du die nötigen Punkte hättest. Danach kannst Du dich orientieren.

http://www.otto-kuehne-schule.de/uploads/tx\_dfmedia/Berechnung\_FHSR\_V4.pdf

Du kannst übrigens mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife an der Uni Paderborn einen Vorkurs für eine Zugangsprüfung (die drei Hauptfächer) belegen, mit der Du dort in einigen Fächern (auch ohne 12monatiges Praktikum !) sofort ein Studium aufnehmen kannst.

An der Uni Siegen kannst Du ebenfalls einen solchen Test plus Vorkurs machen, dort kannst Du aber mit einem FHR-Schnitt von mindestens 2,7 sofort auch ohne Test bereits anfangen.

Du könntest dann ja z.B. auch versuchen, dich in einem höheren Semester auf eine andere Uni umzuschreiben.

Antwort
von CathalBrugha, 18

Ohne es wirklich zu wissen: ich denke, das geht nicht.

Ich habe das noch nie gehört, dass das mal jemand gemacht hat. Kürzlich hat ein Arzt unter Vorspielung falscher Tatsachen mir 50 noch einmal sein Abitur gemacht und dafür einigen Ärger bekommen (ich kenne den Arzt und er war beim Jauch im Jahresrückblick). Ein fundierte Aussage wird wohl das Schulamt oder die Berufsberatung machen.

Was aber geht, ist einfach weitermachen, reinklotzen und ein besseres Abi machen.

Viel Glück dabei!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community