Frage von PartyPixxeL, 87

Nach den Ferien starke Depressionen?

Also ich bin heute Morgen mach 3,5 Wochen Ferien wieder arbeiten gegangen... Ich mache eine Ausbildung als Konstrukteur EFZ also im Büro und als ich dann nach draussen geschaut habe und das schöne Wetter gesehen habe habe ich fast angefangen zu weinen. Ich komme nicht klar damit ich frage mich schon nach dem Sinn des lebens usw. Jetzt kommt dann bald der Winter dann verschlimmert sich das ganze nochmal. Was kann ich tun? Ich bin erst 17 und frage mich jetzt schon solche Sachen? Bitte helft mir...

Antwort
von CataleyaDavis, 46

 Vielleicht  geht das so schnell wieder wie es auch gekommen ist. Du hattest jetzt eine längere Zeit lang Pause und bist es vielleicht einfach nicht mehr gewohnt drinnen zu sitzen und zu arbeiten. Und nicht tun zu können was du möchtest. 

 Falls der Zustand länger so bleiben sollte,  versuch dir die schönen Seiten deines Berufes vor Augen zu rufen. Die, wegen dem du den Beruf auch machst. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du ihn dir freiwillig ausgesucht hast. 

 Und versucht daran zu denken für was du das mal machst. Was du dann später davon haben wirst. Manchmal kann das einen motivieren. Aber es gibt Tage, an denen will man einfach nicht und würde am liebsten woanders sein. 

Antwort
von N3kr0One, 12

Ja, ihr seid schon traurige Gestalten und zu bemitleiden.
Wer sich PartyPixxel nennt und dann beschwert, dass er arbeiten muss um die Partys zu finanzieren kann einem auch nur leid tun.
Die allermeisten haben eigentlich ein sehr schönes Leben hier in Deutschland...verhungern muss keiner, unter der Brücke muss auch keiner schlafen und wer tolle Sacher erleben will muss auch ein bisschen was dafür tun. Kann nicht jeder als Graf auf die Welt kommen.

Antwort
von AntwortING, 33

Du brauchst einen Ausgleich, geh zum Sport, unternimm öfter was mit Freunden mit denen du darüber reden kannst, lerne ein Instrument zu spielen oder ähnliches. Sorg dafür, dass es dir gut geht :)

Antwort
von itsmeidontknow, 32

es kann wirklich sein, dass das nur eine Phase ist. Allerdings möchte nicht, dass es soweit kommt dass du echt nicht mehr aus dem Bett kommst usw.

Hast du vielleicht Menschen um dich herum mit denen du sprechen kannst? weil ganz ehrlich, solange im Kopf nix schön ist ist dein Umfeld auch grauenhaft. Deswegen würde ich vielleicht mit einem Arzt drüber sprechen.

Starke Depressionen sind es dann, wenn der Großteil dieser Anzeichen zutreffen sollte.

Allgemeine Anzeichen

ständiges Grübeln, ohne zu einem Ergebnis zu kommen

Schlafstörungen

das Aufstehen am Morgen fällt schwer

Lustlosigkeit, 

es fällt schwer, sich selbst zu motivieren

starke Konzentrationsschwierigkeiten

schnelle Ermüdbarkeit oder ständige Müdigkeit

Interessenlosigkeit und fehlendes Durchhaltevermögen

es fällt schwer, bewusste und klare Entscheidungen zu treffen

Freudlosigkeit, 

depressive Verstimmung 

fehlendes sexuelles Interesse (jedoch oft plötzliche und extreme, aber kurzweilige „Lustmomente“)

pessimistische Sicht in die Zukunft

Schuldgefühle und Selbstvorwürfe schon bei kleinen Problemen, Fehlern und Rückschlägen kommt es zur totalen Verzweiflung (Betroffene sind sehr “sensibel”)ständige innerliche Unruhe, Entspannung fällt schwer ein Gefühl der Wertlosigkeit, eventuell verbunden mit Selbstmordgedanken 

guck dir aber nochmal die Körperliche Anzeichen an und wenn viele von diesen ganzen Anzeichen zutreffen sollte bitte wende dich sofort an einen Arzt.

Alles alles gute ich hoffe wirklich das es dir besser geht♥♥♥

Kommentar von PartyPixxeL ,

Hmm naja es trifft so ziehmlich alles zu bei mir

Kommentar von itsmeidontknow ,

dann wende dich bitte bitte an einen Arzt ich würde dir so gern helfen aber ich weiß echt nicht wie und ich möchte wirklich nicht, dass es so schlimm wird, dass du dir was antust. ich hab das selber Durchgemacht, hab schon seit 2 Jahren Depressionen das schlimmste hab ich aber erstmal hinter mir. bekomme Medikamente und wöchentliche Therapie und es hilft wirklich. 

nur ist es wirklich schwer da wieder rauszukommen wenn man erst mittendrin ist und man auf gut deutsch im Arsch ist weil man alles aufgegeben hat, den Kontakt zu Freunden und Familie, Hobbys, den Job, dann ist es EXTREM schwer alles wieder aufzubauen und glaub mir ich spreche aus Erfahrung bitte tu mir und dir den Gefallen dich drum zu kümmern es geht um deine Gesundheit!!! 

ich hoffe wirklich dass es dir bald besser geht, mit gaaaanz viel Liebe ♥♥♥

Antwort
von grossbaer, 24

Arbeiten mussten und müssen wir immer und das ist auch gut so.

Ich denke mir einfach das die 3,5 Wochen Ferien dir nicht bekommen sind. Gerade nach längeren Auszeiten fällt es einem sehr schwer sich wieder an die Arbeit zu gewöhnen. Zukünftig solltest du darauf achten wenn möglich maximal 1 bis 2 Wochen daheim zu bleiben.

An deiner Stelle würde ich erst Mal abwarten, anstatt schwarz zu sehen. Der erste Arbeitstag ist der schlimmste, der zweite geht schon besser und bald schon ist die erste Woche rum.

Ich würde dies jetzt nicht als Depression bezeichnen. Dazu müsstest du entsprechende Symptome über einen längeren Zeitraum haben (mindestens 2 Wochen).

Geh arbeiten, zieh das jetzt durch. Wir haben erst August, es gibt noch genug schöne Wochenenden die du genießen kannst.

Antwort
von Graphitiboy, 27

Mir geht es ähnlich. Ich will außerdem auch nicht mein Leben lang so arbeiten müssen, eingesperrt in einem Büro... aber anders geht es nicht. Bin auch sehr traurig darüber.

Antwort
von UserDortmund, 14

Kopf hoch und durch....

Die Phase haben viele

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community