Frage von MartinDerBoss, 34

nach dem Tod ist genau wie vor der Geburt – nichts?

Antwort
von Andrastor, 34

Die Frage war erst vor Kurzem, mit genau demselben Frageinhalt. Die Vorschläge für bereits gestellte Fragen sieht sich auch niemand an.

Um deine Frage zu beantworten: Natürlich ist das wie vor der Geburt. In beiden Zuständen hast du kein Bewusstsein, was sie dahingehend identisch macht.

Kommentar von MissNatural ,

Woher weißt du das denn so genau??

Kommentar von Andrastor ,

Weil du vir der Geburt kein Bewusstsein hast. Du befindest dich, bis dein Gehirn entsprechend entwickelt ist, in einem Zustand der Bewusstlosigkeit.

Das ist wissenschaftlich erwiesen.

Wenn du stirbst, stirbt auch dein Bewusstsein. Das heißt du kehrst wieder in einen Zustand der Bewusstlosigkeit zurück.

Auch das ist wissenschaftlich erwiesen.

Sprich wir hören auf als Individuum zu existieren, wenn wir sterben, so wie wir als Indiviuum nicht existiert haben, bevor wir zur Welt kamen.

Es ist derselbe Zustand.

Und das Schöne daran: Wir kriegen ihn nicht einmal mit, denn ohne Bewusstsein, keine Erfahrung.

Alles andere, bezüglich Jenseits und Leben nach dem Tod ist nichts weiter als Spekulation die nach wie vor auf Beweise warten lässt.

Kommentar von Dhalwim ,

Weil du vir der Geburt kein Bewusstsein hast. Du befindest dich, bis

dein Gehirn entsprechend entwickelt ist, in einem Zustand der
Bewusstlosigkeit.

Das ist wissenschaftlich erwiesen.

Nicht nur das, es ist auch logisch, schließlich erinnert man sich ja nicht an etwas, bevor das Leben wirklich begann.

LG Dhalwim

Antwort
von Fantho, 23

Hast Du irgendwelche Erinnerungen über die Zeit während Deines Aufenthaltes im Mutterleib als Embryo (quasi vor der Geburt), oder während den ersten beiden Lebensjahren (nach der Geburt)?

Und dennoch hast Du existiert....

Das Sich-nicht-erinnern-können ist somit kein Beleg dafür, nicht existiert zu haben....

Nur für jene, welche nicht an eine Seele glauben, scheint dies ein Beleg dafür zu sein,

obwohl ich deren 'Behauptung' - man habe keine Erinnerung an ein Leben davor, weshalb es dann auch keine Existenz davor gegeben haben kann - widerlegt habe...

Jedoch gibt es viele Indizien, die darauf hindeuten, dass ein ausserhalb des menschlichen Gehirns existierendes Bewusstsein (Seele) gegeben sein muss, wie zB. dies die Studien von Pim van Lommel zeigen, oder Berichte von Reinkarnationstherapien, oder Berichte über NTE, Berichte von Moody, Kübler-Ross, Sam Parnia usw. usf...

Auch die Quantenphysik nimmt dies mehr und mehr an...

Gruß Fantho

Antwort
von Buchstabenfrau, 20

Ich finde es auch bemerkenswert dass immer wieder die selbe Frage gestellt wird. Gäbe es für diese Frage eine sichere Antwort, wäre es unser Allgemeinwissen. Es ist aber so dass wir weder für die Zeit vor der Geburt als auch über die Zeit nach dem Tod wirklich etwas wissen. ( im wissenschaftlichen Sinn)

Die Frage was nach unserem Tod ist, beschäftigt sehr viele Menschen und es ängstigt auch viele Menschen. Die einen wegen des Gedankens dass sie dann einfach ein Nichts sind, die anderen weil sie befürchten dass ihr Leben nach ihren Taten bewertet wird.

Woher aber das Leben kommt, warum dieser Funke des Lebens und der Identität eines Menschen plötzlich da ist, finde ich genauso spannend. Dass es auf einmal ein neues Wesen mit ganz und gar eigenen Wesenszügen, mit einem ganz und gar eigenen Bewusstsein gibt, ist das nicht mehr als wunderbar?  Dass es diesen Moment des Lebens gibt, sollte uns genauso beeindrucken wie der Moment des Todes.

Menschen die im Nahtod ihren Körper verlassen und später wieder bewohnt haben, erzählen was sie erlebt haben und dennoch bemüht man sich sehr ihre Geschichten nicht zu glauben. Würde man es tun, gäbe es deine Frage nicht. 

Antwort
von nowka20, 15

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

Man kann auch sagen:

-das leben verläßt den physischen körper, weshalb der beginnt, zu zerfallen
---------------------------------------
-die seele verläßt den physischen körper und beginnt sich von allem irdischen zu reinigen
---------------------------------------
-der geist (der eigentliche mensch) verläßt seinen körper und wartet bis die seele sich gereinigt hat. dann geht er in seine heimat ein, woher er schon lange vor der zeugung gekommen ist (in die geistige welt)

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort
von Philipp59, 17

Hallo MartinDerBoss,

grundsätzlich hast Du recht, nach dem Tod befinden wir uns zunächst alle in einem Zustand der Nichtexistenz. Damit in Übereinstimmung ist in der Bibel über den Zustand der Toten folgendes zu lesen: "Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [das Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5,10).

Das bedeutet jedoch nicht, dass mit dem Tod alles aus ist. Die Bibel spricht von einer Auferstehung, bei der Gott die Toten zum Leben zurückbringen wird. Wie ist das möglich? Weil Gott ein vollkommenes Gedächtnis besitzt, das in der Lage ist, sich an das Lebensmuster jedes einzelnen zu erinnern. Für Gott ist die Auferstehung ungefähr so, als würden wir einen Schlafenden wecken. Aus diesem Grund verglich Jesus den Tod mit einem Schlaf (siehe Joh. 11:11-14).

Nach der Auferstehung werden die meisten auf der Erde weiterleben, allerdings unter besseren Voraussetzungen, als dies heute der Fall ist. Gott wird, wie die Bibel zeigt, zuvor in das Weltgeschehen eingegriffen und für bessere Verhältnisse gesorgt haben. Dies wird mit sehr schönen Worten in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel beschrieben. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.   Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Die Auferstehung ist ein in der Zukunft liegendes Ereignis, das Jesus einmal wie folgt beschrieb: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens ... (Joh. 5:28, 29). Das bedeutet, dass die Verstorbenen bis zum Tag der Auferstehung im Todesschlaf ruhen. Es gibt auch niemanden, der mit einem Höllenfeuer gestraft wird. Wenn man über das Gesagte nachdenkt, dann mag man zwar immer noch ein gewisses Unbehagen bei dem Gedanken an seinen eigenen Tod empfinden, doch ist einem der ganz große Schrecken vor dem Tod sicher genommen. Ist das nicht sehr erleichternd?

LG Philipp

Antwort
von comhb3mpqy, 15

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Du kannst im Internet
nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.
Wenn Du weitere Argumente haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort
von MrCrow667, 13

Das weiß keiner. 

Antwort
von gugug, 16

was ist deine frage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten