Frage von Bennet32, 124

Nach dem meine ALG1 Bezüge beendet sind , was geschieht mit der Miete und was würde geschehen wenn ich lügen würde über mein Besitz?

Meine Miete beträgt 819 Euro wird dies dann bei ALG2 bezahlt ?

Müsste ich jetzt schon mein ganzes gespartes Geld von den beiden Konten abziehen damit ich ALG2 Ansprüche beziehen kann ?

Das ich vorher 60.000 im Jahr verdient habe und ein teures Auto besitze werden die früher oder später herausfinden , aber es zu verkaufen und davon zu leben können die mich nicht zwingen oder ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Bennet32,

Schau mal bitte hier:
Auto Geld

Antwort
von DerHans, 29

Du schreibst doch in einer anderen Frage, dass du Wirtschaftsmathematiker bist.

dann wirst du doch wohl die Bedingungen des AlG 1 und 2 selbst recherchieren können.

Falschaussagen sind schlicht und einfach Betrugsversuche. Auch das sollte ein Akademiker selbst heraus finden können.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Geld, 24

Lügen hat da keinen Sinn,erst einmal musst du eh Nachweise über Einkommen / Vermögen erbringen und wenn es da Unklarheiten gibt werden sie nachforschen und es irgendwann heraus bekommen und da gibt es richtig Ärger !

Dann hast du nämlich vorsätzlich falsche Angaben gemacht,denn nennt man Betrug und daraus folgt dann nicht nur das du zu unrecht bezogene Leistungen zurück zahlen müsstest,sondern da kommt noch eine Anzeige wegen Betrug dazu und da kommt zumindest eine hohe Strafe auf dich zu.

Es kommt darauf an was du an Vermögen hast,wie hoch der Zeitwert deines Autos ist,wie alt du bist und ob du alleine lebst.

Antwort
von 2dave, 33

Naja so schnell nehmen die Dir Dein Auto nicht weg. Ich hab recht gute Erfahrungen mit den Sachbearbeitern in Bezug auf Arbeitsvermittlung gemacht (gegenteilige Erfahrung mit denen von der Bewilligung). Wenn die das Gefühl haben, dass Du wirklich einen Job haben WILLST, sind die meiner Meinung nach sehr großzügig (ich musste z.B. auch keine Unterschrift vorweisen, um für Interviews Fahrtkosten zu bekommen).

ABER: Wenn Du anfängst die Leute zu verar***en, dann wird das früher oder später rauskommen und Du wirst heftige Probleme bekommen.

Bei der Miete kommt es einfach drauf an: Hast Du 50qm in der Münchner Innenstadt für 819 Euro, oder für das gleiche Geld eine 120qm-Bude irgendwo in der Pampa in Meck-Pomm.

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

wenn du angeblich seit 4 Monaten Krankmeldungen schickst bist du eigentlich im Krankengeld und nicht im ALG1!?!? Krankengeld kannst du so lange machen bis die 1,5 Jahre um sind oder bis dich die Krankenkasse zum Medizinischen Dienst schickt um die Krankmeldungen überprüfen zu lassen. Ansonsten bist du verpflichtet deine Kontoauszüge vorzulegen bei ALG2 und wenn du deine Situation selber verschlechtert hast, hast du mit Sanktionen von der Arge zu rechnen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 70

Das kann dir alles dein Sachbearbeiter beim Arbeitsamt ausführlich und korrekt erklären.

Grundsätzlich gilt erst einmal für Alg1, dass in den ersten drei Monaten Stellenangebote, die 20 Prozent oder weniger Gehalt als dein fürs Alg berechnete bisherige Durchschnittsgehalt bringen, als unzumutbar gelten, nach den drei Monaten ändert sich das auf 30%. Sofern du keinen Job findest, kommst du wie du weißt, nach einiger Zeit ins Alg2, hier gilt aber, dass selbstverständlich ein gewisses Maß an Vermögen und Lebensstandard erst einmal weiter gesichert ist. Sofern dein Auto keine teure Luxuskarosse ist, kannst du das Fahrzeg behalten, bei der Miete kommt es auf die genauen Umstände an. Bewohnst du alleine eine Luxuswohnung oder lebst du mit fünfköpfiger Familie in einer 819-Euro-Wohnung?

Ich war nach längerer Krankheit mal selber einige Zeit von Alg2 betroffen und behielt meine schicke italienische Sportlimousine sowie meine großzügige Stadtwohnung, allerdings wies man mich auch darauf hin, dass bei längerem Andauern der Situation ich einen Umzug einplanen müsse oder mit Kürzungen zu rechnen habe.

Am sinnvollsten ist es, die Sache klar und offen mit dem Amt zu besprechen.

Kommentar von Bennet32 ,

Mein Sachbearbeiter könnte es mir schon erklären wenn ich zu den Terminen gehen würde :D

Weil die mir Jobs vermitteln für 1500 Brutto und ich 1647 ALG1 bekomme schicke ich nur Krankschreibungen per Einschreiben und meide das Arbeitsamt :D

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Dann verhältst du dich ausgesprochen ungeschickt. Derartige Jobs sind unzumutbar und der Arbeitsberater sollte darauf hingewiesen werden.

Wenn du beim Amt auf Krawallo und Verweigerer machst, kann das für dich unangenehme Folgen haben, falls du nämlich keinen schicken Job findest und du dann auf positive Einzelentscheidungen der Mitarbeiter beim Amt angewiesen bist. Wer da vorher einen auf dicke Hose gemacht hat, kriegt dann schnell die Rechnung präsentiert, in Form von Antragsablehnungen, genauen Vermögensüberprüfungen und dergleichen.

Verhält man sich jedoch kooperativ, sieht das meist etwas anders aus.

Kommentar von Mignon4 ,

Na prima! Irgendwann bekommst du eine Sperre und/oder Minderung deiner Bezüge und das wäre rechtens und angemessen. Was glaubst du, wie doof die Leute beim Arbeitsamt sind? Die kennen diese Tricks zur Genüge!

Kommentar von Bennet32 ,

Ich mach das schon seit 4 Monaten so...

Kommentar von sozialtusi ,

Das wirst du nicht ewig so weitermachen können. Die Kollegen unterscheiden schon nach kooperativen und nicht kooperativen Kunden und da gibt es definitiv Unterschiede im Umgang ;)

Antwort
von Rockuser, 72

Du musst deine Kontoauszüge vorzeigen. Eine neue Wohnung brauchst Du auch. 819€ wird das Amt nicht für Miete locker machen, es sei denn, ihr seit mehrere bedürftige.

Wenn Du Geld bewusst verschwinden lässt, bekommst Du kein ALG2

Kommentar von Bennet32 ,

"Wenn Du Geld bewusst verschwinden lässt, bekommst Du kein ALG2"

Und wie sollen die das rausfinden ? 

Wenn ich das Geld von meinem Konten abhebe und falsch investiere , dann ist das Geld weg angeblich 

Kommentar von Rockuser ,

Bei größeren Abbuchungen musst Du schon belegen, wo das Geld hin ist.

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, aber dann ist es selbstverschuldet. Und dann hast du ein Problem.

Antwort
von letiki05, 61

Geld abheben hilft nichts. Es erfolgen Datenabgleiche mit dem Bundesamt für Finanzen. Dann weiß das Amt, wann Du wieviel Zinsen in den letzten 3 Jahren hattest.

Beim Auto kommt es auf den Zeitwert an.

Miete wird für höchstens 6 Monate übernommen, danach nur noch die angemessene Miete.

Antwort
von Mignon4, 73

Sozialbetrug ist strafbar und das ist auch gut so. ALG-Bezüge = Steuergelder sind für Bedürftige. Warum müssen andere für dich arbeiten, wenn es nicht nötig ist? Das wäre nicht einzusehen und du würdest so einer Lebenseinstellung auch nicht zustimmen, wenn DU der Steuerzahler wärest, der einen Lügner und Betrüger unterstützen soll. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille!

Kommentar von Bennet32 ,

Wenn der Staat dumm ist und sich ausnutzen lässt ist doch nicht meine Schuld , abgesehen davon ist es nur eine Frage der Zeit bis ich wieder ein gut bezahlten Job finde

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Dann brauchst du dir ja keine Sorgen wegen Alg2 zu machen.

Kommentar von Kuestenflieger ,

mit ihrem hier gezeigten , wurden sie nicht umsonst freigestellt und finden nicht ad hoc etwas neues . bei dem angeblichen jahresbrutto.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Bennet32

Nein, der Staat läßt sich nicht ausnutzen und das ist auch gut so. Der Sozialbetrug kommt ziemlich schnell heraus. Die Behörden sind nicht so dumm, wie du es annimmst. Dann würdest du vorbestraft sein, was wiederum bei der Jobsuche sehr hinderlich sein kann.

Wenn du wieder einen gut bezahlten Job hast und von deinen Steuern wird ein vorsätzlicher Sozialbetrüger finanziell unterstützt: Wie würdest du reagieren? Würdest du ihm deine Steuern gönnen, wärest du begeistert, einen Betrüger finanziell zu unterstützen??

Kommentar von Bennet32 ,

Wenn er schlau genug ist das durchzuziehen gönne ich ihm meine Steuern , schließlich mache ich das auch seit 4 Monaten so :D

Kommentar von Mignon4 ,

Prima! Da du anscheinend unbelehrbar bist und offenbar mit viel Stolz eine neue Karriere als Sozialschmarotzer gewählt hast, erübrigt sich jeder weitere Kommentar. Die Frage ist, ob deine moralischen und ethischen Charakterdefizite langfristig zum Erfolg führen werden.

Warum stellst du hier eigentlich eine Frage, wenn du mit deiner jetzigen Situation glücklich bist und alles besser weißt?

Antwort
von Interesierter, 47

Die nächste Trollfrage!

Der angebliche Wirtschaftsmathematiker kennt die Grundlagen von ALG I und II nicht.

Kommentar von Bennet32 ,

Ja leider :D  ... bin noch nie davor arbeitslos gewesen und muss mich damit jetzt beschäftigen :(

Antwort
von Malkastenpark, 46

Tja da du wohl genügend Geld und Sachbestände hast , darfst du diese erst ausgeben bzw veräußern bevor du Geld vom Staat bekommst . Auch die Wohnung darfst du kündigen und auf H4 Niveau drosseln . Sind je nach Stadt um  die 400€ warm- weiße Bescheid..

Antwort
von lanlan0000, 73

Musst dann halt in eine kleinere Wohnung und das Auto verkaufen.

Kommentar von Bennet32 ,

Ich MUSS das Auto verkaufen ? Gib ma Link zum Gesetz oder Paragraphen wo das steht ... wenn das so ist lass ich die Karre als Besitzer mein Bruder einschreiben

Kommentar von Rockuser ,

Nützt nichts. Schenkungen können über Jahre rückgängig gemacht werden.

Kommentar von Bennet32 ,

Wer redet von schenken ? Ich verkaufs ihn jetzt und hab angeblich das Geld schon ausgegeben ... ich hab noch 8 Monate ALG1 

Kommentar von Rapunzel20151 ,

Na guten Morgen auch.

Da ist ja Jemand gaaaaanz ausgeschlafen. Durch die betriebsbedingte Kündigung habe ich meine Arbeitsstelle verloren und war einige Zeit sehr krank. Jetzt bin ich i.M. selbst von Arbeitslosigkeit betroffen und möchte diesen Zustand mit Sicherheit nicht länger als nötig beibehalten. Ich schreibe sehr viele Bewerbungen in Eigeninitiative und bekomme auch viele Absagen. Trotzdem bleibe ich dran und suche weiter.

Aber auf Kosten der Allgemeinheit leben... und auch noch vorsätzlich Falschangaben machen... und bei DIESER Finanzlage... da fragt sich ein wirklich Bedürftiger schon was das soll.

Ich kann mich der Meinung von einigen anderen Lesern hier nur anschließen. Du muss ein echter Troll sein. So eine Vorgehensweise ist komplett unfair gegenüber deinen "wirklich" bedürftigen Mitmenschen.

Kommentar von sozialtusi ,

Nein, musst du natürlich nicht, aber du bekommst halt so lange keine Leistungen, bis Deine eigene Kohle bis auf die Freibeträge aufgebraucht ist. Du hast ja keinen Bedarf. ALG2 ist für Bedürftige, die ihren Bedarf nicht selbst decken können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community