nach dem Kaiserschnitt hieß es ihr Becken ist tatsächlich zu klein der Arzt jetzt meint beim zweiten vielleicht doch spontan?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine häufige Diagnose beim Kaiserschnitt lautet: "Verdacht auf relatives Missverhältnis". Damit ist gemeint, dass das Köpfchen dieses Kindes für dieses Becken (wahrscheinlich) zu groß ist. Beim nächsten Kind kann das ganz anders aussehen.

"Verdachtsdiagnose" deshalb, weil kein Gynäkologe der Welt selbst nach Ausmessen des Beckens berechnen kann, wie unglaublich anpassungsfähig der kindliche Kopf unter der Geburt ist und durch Übereinanderschieben der noch beweglichen Schädelplatten seinen Umfang verkleinert.

Ein "absolutes Missverhältnis" zwischen kindlichem Kopf und einem zu kleinen mütterlichen Becken kann z.B. bei Beckendeformation oder
Kleinwüchsigkeit vorkommen.

Ich habe angst vor der spontan Geburt weil ich die Angst habe das Komplikationen entstehen könnten wegen einem kleinem Becken.

Die "Komplikation" wäre, dass es gegebenenfalls zum Geburtsstillstand kommt und eben dann zum Kaiserschnitt übergegangen wird.

Ein Geburtsstillstand geht aber nicht zwingend mit Problemen für dich oder dein Kind einher. Laut Studien geht es Kindern, die zuvor Wehen erlebt haben und dann per Kaiserschnitt auf die Welt kamen, sogar besser als geplanten Kaiserschnittbabys. Der "Wehenstress" ist die Vorbereitung aufs Leben.

Denke auch mal an die ganzen spontangebärenden "zierlichen" Mütter mit großen und schweren Neugeborenen und an all die Frauen mit "gebärfreudigen" Becken und relativ zartem Nachwuchs, wo es doch zu einem Kaiserschnitt kam.

Da spielen viele Faktoren eine Rolle, nicht zuletzt das "Kopfkino". Wenn du mit dem Hintergedanken "das kann ich ja eh nicht..." in die Geburt gehst, wird es wahrscheinlich auch mit einem Kaiserschnitt enden.

Aber vielleicht kannst du ja mehr, als du denkst... Nur Mut!

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft und schöne Geburt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich darauf verlassen, dass Gynäkologen  in grosser Zahl Frauen mit Lügen zu einem Kaiserschnitt überzeugen. Gerade wenn du nicht in einer Privatklinik gebären willst.

Natürlich kommt es vor, dass Kinder überdurchschnittlich grosse Köpfe und Frauen enge Becken haben. Soo oft kommt das aber auch nicht vor. Zudem schieben sich die Schädelknochen des Babys übereinander beim Durchtritt in den Geburtskanal.

Lass es mal auf dich zukommen, ein Kaiserschnitt ist schnell gemacht, aich noch unter der Geburt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaiserschnitt aus Profitgier? Neín, das glaub ich nicht.  Geniess doch einfach die Schwangerschaft und warte ab wie es sich entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung