Frage von Philo2108, 70

Nach dem ersten Semester aufhören - was in der Zwischenzeit machen?

Hallo miteinander,

ich bin jetzt 19 Jahre alt und studiere gerade Mathematik im ersten Semester. Nun ist es jedoch so, dass ich mit der Technik, wie man hier arbeitet, nicht klarkomme. Ich habe mich vor dem Studium wohl ausführlich über das Mathematikstudium informiert, aber ich bin nicht dafür geeignet, so ist jedenfalls meine persönliche Einschätzung. Auch wenn ich schon wusste, dass das Mathestudium kein bisschen mit den Matheunterricht zu vergleichen war, konnte mir damals niemand exakt sagen, was auf einen zukommt. Jedenfalls macht es mir, bis auf Lineare Algebra, gar keinen Spaß mehr. Auch habe ich keine Interesse mehr in die Berufe zu gehen, die für Mathematiker geeignet sind (Banken, Versicherungswesen,...).

In der Oberstufenzeit habe ich auch immer zwischen Mathe und Lehramt (Latein mit Philosophie) geschwankt. Ich habe mich aber zuerst für das pragmatische Mathestudium entschieden. Nun habe ich Mathe "ausprobiert" und würde jetzt doch viel lieber Lehramt studieren, auch weil ich denke, dass es mich mehr erfüllen würde.- Ich möchte hier aber anmerken, dass das Lehramtstudium hier jetzt auf keinen Fall als Notlösung bzw. "ach ich werd mal Lehrer" gesehen werden soll.- Ich weiß, dass der Lehrerberuf hart ist und es nie so ist, wie man es sich in seinen Träumen ausmalt.

Für das Lehramtstudium müsste ich mich aber erst so im Juli bewerben. Was mache ich in der Zeit dazwischen?

Soll ich bis zum 2. Semester Mathe studieren, damit die Zeit schneller vergeht? Soll ich nach dem ersten Semester aufhören und irgendwo arbeiten (z.B. Nachhilfe). Oder habt ihr andere Ideen?

Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt. :D

P.S.: Meine Eltern stehen voll hinter mir, wofür ich ihnen auch sehr sehr dankbar bin.

Antwort
von Akka2323, 49

Eingeschrieben bleiben, Mathe weiter studieren und die sich die Scheine im neuen Studiengang anrechnen lassen. Es geht auch um die Krankenkasse und das das Kindergeld.

Kommentar von Philo2108 ,

Welchen Vorteil hat es, wann man die Scheine anrechnen lassen kann.

Kommentar von Akka2323 ,

Du mußt als Lehrer ja zwei Unterrichtsfächer studieren. Wenn Du dann als ein Fach Mathe nimmst, hast Du dann schon einiges erledigt. Und Mathelehrer werden gesucht, und wenn Du dann noch Physik oder Chemie dazunimmst, hast Du sehr gute Einstellungschancen.

Kommentar von Philo2108 ,

Ich will lieber Latein und Philosophielehrer werden. Ich weiß, dass man Philosophielehrer nicht sucht, weil es da genug von gibt, aber Lateinlehrer werden gesucht.

Trotzdem danke :)

Kommentar von Akka2323 ,

Ich weß nicht, ob Du Philosophie als Unterrichtsfach studieren kannst. Das wird von der Uni abhängen, wahrscheinlich eher nicht. Latein ist gut.

Kommentar von Philo2108 ,

An der Uni, wo ich gerade Mathematik studiere, kann man Philosophie als Zweites Unterrichtsfach studieren.

Antwort
von Mamuschkaa, 70
Aufhören und arbeiten

Du kannst zum einen schauen ob du irgend ein Modul belegen kannst, welches du dir anrechnen kannst für dein Lehramtstudium. Ansonsten
schadet Berufserfahrung sammeln nie, aber es ist auch die Frage ob du das Geld brauchst.

Kommentar von Philo2108 ,

Naja meine Eltern würden mich so oder so finanziell unterstützen, aber ich finde das Ausnutzend, wenn ich für ein halbes Jahr "umsonst" studieren bzw. nichts machen würde. Und du hast Recht, Berufserfahrung zu sammeln ist immer gut.

Antwort
von CrEdo85, 53

Hast du dich darüber informiert, ob ein Studiengangwechsel möglich ist? (Geht auch Uniübergreifend) Ist in den meisten Fällen deutlich einfacher als Ex- und anschließende Immatrikulation. In der zwischenzeit kannst du des eine oder andere Fach belegen, was man sich anrechnen lassen kann und arbeiten - wenn du nur 1-3 Fächer besuchst, bleibt dafür noch genug Zeit.

Antwort
von Torrnado, 63
Ich hab eine bessere Idee!

am besten wär`s Du gönnst Dir erstmal einen schönen Urlaub !

Kommentar von Philo2108 ,

erst einmal danke für die Antwort :D

Das ist natürlich eine klasse Idee. Aber ich hätte nicht das Geld, irgendwo für längere Zeit Urlaub zu machen und NUR Nichtstun wäre auch nichts für mich.

Kommentar von Torrnado ,

aber so viel Kohle für 5-7 tägige Reise dürfte doch wohl drin sein, oder ? und da würde ich Dir Amsterdam empfehlen. am besten im Sommer. ein unvergessliches Erlebnis, immer eine Reise wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community