Nach dem Blutspenden fährt das Blutspendeteam zum Standort und dort erfolgt dann eine "Eingangskontrolle", was ist damit gemeint?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Eingangskontrolle prüft die Vollständigkeit der eingesammelten Vollblutspenden anhand der EDV-Unterlagen von der Spenderanmeldung. Dabei wird noch einmal jeder einzelne Spenderfragebogen geprüft.

Wenn das Vollblut der Spender in den Kunststoffbeuteln gesammelt ist und alle zugehörigen Probenröhrchen in den Transportbehältern verstaut sind, tritt das gespendete Blut nach Abschluss der Spendeaktion zusammen mit dem Entnahmeteam den Weg in das regionale Blutspendezentrum des DRK-Blutspendedienstes an. Hier trennt sich dann der Weg. Die Laborröhrchen gehen auf die weitere Reise in das Zentrallabor! Die Blutbeutel bleiben bis zur weiteren Bearbeitung im Kühlraum des jeweiligen Blutspendezentrums bei + 6° Celsius gelagert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung