Frage von SeeSnowGirl, 44

Nach dem Abi Work&Travel/Freiwilligenarbeit im Ausland, wie läuft es genau ab?

Hallo :)

Wie es in der Frage steht habe ich vor, nach meinem Abi ( Frühjahr 2017) ein Jahr lang ins Ausland zu gehen und erst im folgenden Jahr eine Ausbildung anzufangen (hat organisatorische Gründe mit BFF).

Ich weiß, dass es viele Möglichkeiten gibt und weiß auch, dass ich kein Au-Pair machen will und Schüleraustausch dann logischer Weise nicht mehr machen kann. So bin ich bei meiner Suche auf Work&Travel und Freiwilligenarbeit gestoßen.

Allerdings kenne ich keinen, der jemals so etwas getan hat und die ganzen Vorträge in den Schulen helfen auch nicht wirklich . . .

Habt ihr so etwas schon mal gemacht (oder von Bekannten aus erster Linie gehört)? Kann ich Work&Travel in verschiedenen Ländern machen und wird die Freiwilligenarbeit bezahlt (Unterkunft, ect.)?

Ich weiß, dass man fürs W&T ein extra Visum kriegen kann oder so.

Die Länder, die mich von den oft (oder so gut wie immer) angeboten Interessieren sind: Ozeanien (Australien, Neuseeland), Asien (Hongkong, Taiwan, (Südkorea)), Amerika (Kanada) und Afrika (Südafrika).

LG, SSG

Antwort
von MimisWanderland, 23

Hallo SeeSnowGirl,

die Freiwilligenarbeit würdest du ja wahrscheinlich bei einer deutschen Organisation "buchen". Die planen dann alles für dich. Es kommt sehr auf das Projekt an, aber meistens kriegst du Unterkunft und Verpflegung vor Ort umsonst. Allerdings musst du einen (meistens sehr hohen) Betrag an die Organisation zahlen.

Du könntest sonst einfach in das gewünschte Land fliegen und dich dort direkt nach Projekten umsehen. Dadurch kannst du dir einen Haufen Kosten sparen. Wenn du aber noch jung und unerfahren im Reisen bist (wovon ich ausgehe direkt nach dem Abi), dann ist dir das vielleicht zu unsicher.

LG Mimi

Kommentar von mimango ,

nun ja, der (meist sehr hohe) Betrag an die Organisation entsteht, weil DAMIT die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in den Gastfamilien oder Projekten bezahlt werden. Unterkunft und Verpflegung ist bei Freiwilligenarbeit eben in der Regel nicht (!) umsonst.

Antwort
von travelbibi, 16

Du kannst ein working holiday Visum für folgende Länder selbst beantragen, wenn du einen deutschen Pass hast Australien, Neuseeland, Kanada, Südkorea, Taiwan, Singapur, Hongkong, Japan.

Du kannst das auch mit Organisationen machen, dann gibt es noch mehr Länder, allerdings kostet das unnötig mehr Geld. Die helfen einem bei Dingen, die man auch gut alleine regeln kann.

Freiwilligenarbeit durch eine Organisation kostet, du kannst aber auch mal unter wwoofing, helpx oder workaway gucken, da kannst du dir ein Profil anlegen und in aller Welt nach Farmen, Unterkünften oder Privatpersonen suchen wo du gegen Geld und Unterkunft ein paar Stunden am Tag arbeiten kannst.

Ich selbe habe über helpx in verschiedenen Ländern Erfahrungen gesammelt, auch es ist auch hilfreich, wenn man ein working holiday Visum hat und in die Arbeitswelt eingeführt wird und Erfahrungen sammelt und dann Referenzen hat. Ich war auch mit dem working holiday Visum in neuseeland, Australien und Kanada.

Antwort
von Reesi85, 22

Hallo,

Work&Travel-Visa gibt es nur für bestimmte Länder. Australien und Neuseeland sind die Länder, die dafür am bekanntesten sind. Mit einem solchen Visum ist es dir dann erlaubt einer bezahlten Arbeit nachzugehen. Mit einem normalen Touristen-Visum, wie du es für die weitaus überwiegende Mehrheit der Länder bekommst, darfst du das nicht.

Zu allem was Freiwilligenarbeit im Ausland angeht, empfehle ich dir www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com. Dort erklärt man dir u.a. den Unterschied zwischen geregelten Freiwilligendiensten wie weltwärts und flexibler Freiwilligenarbeit, wie die das nennen. Und auch, warum du als Abiturienten für Freiwilligenarbeit Geld bezahlen musst. http://wegweiser-freiwilligenarbeit.com/warum-bezahlen/


Antwort
von Arvo1, 9

Hallo SeeSnowGirl,

ob es Work&Travel oder Freiwilligenarbeit sein soll, musst du für dich herausfinden. Hier findest du einen Gedankenanstoß zu Volunteering, der dir eventuell helfen kann: http://www.voluntips.de/volunteering/warum-volunteering/

Auch weitere Vorüberlegungen findest du in der angeschlossenen Checkliste und ausgewählte Projekte in verschiedenen Teilen der Welt im Natur- und Tierschutz.

Ich hoffe, diese Texte helfen dir bei der eigenen Wahl, was du genau suchst. Beste Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community