Frage von sweetbeee, 87

Nach DE auswandern?

Hey ihr Lieben! Meine Freundin ist nun volljährig und möchte nach Deutschland auswandern, jedoch wohnt sie in einem nicht-EU Land (Bosnien und Herzegowina), und da ich mich da nicht besonders auskenne wie man da vorangeht hoffe ich ihr könnt mir dabei helfen. Also zunächst einmal die Frage, kann sie überhaupt auswandern? Wie lange dauert so etwas bzw. wie funktioniert das. Wo muss sie sich da melden usw usw. Sie hat auch natürlich keinen EU Pass. also erschwert das das Ganze.. Ich freue mich auf eure Hilfe, un bedanke mich im Voraus!!! :)

Antwort
von frodobeutlin100, 14

Für eine Einreise zwecks Familiennachzug, Arbeitsaufnahme und Studium
sowie alle sonstigen Aufenthalte von insgesamt länger als 90 Tagen im
Halbjahr
muss weiterhin vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen Botschaft oder dem zuständigen Konsulat beantragt werden.

http://www.sarajewo.diplo.de/Vertretung/sarajewo/de/04/Visabestimmungen/visalibe...

Dan wird anhand des Aufenthaltsgsetzes geprüft, ob eine Einreise und Arbeitsaufnahme möglich ist.

je nach dem was Deine Freundin gelernt oder studiert hat, könnte ein Interesse an der Einreise bestehen ... das klärt aber die zuständige Ausländerbehörde ...

Antwort
von ChloeSLaurent, 30

Hey Du.

Mir ist nicht bekannt, daß Bosnien-Herzegowina aus der EU wieder ausgetreten ist. Oder mir ist tatsächlich was entgangen.

Kroatien z. B. ist nur in der EG, aber nicht nicht in der EU.

Bosnien ist meines Wissens nach in Beiden.

Das mußte/ durfte ich aufgrund meiner damaligen Arbeit vor paar Jahren so herausfinden, weil ich da über verschiedene Grenzen mußte.

Schau bitte noch mal genau unter EU-Staaten nach. Da müßte alles aktuell draus hervorgehen.

Kommentar von sweetbeee ,

BiH ist leider nicht in der Europäischen Union, wäre auch nur zu schön. Haha..

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Ok. Entweder ich hab was völlig verhauen oder keine Ahnung. Bin aber tatsächlich eben etwas verdutzt.

Dann sorry und große Erfolge.

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Hallo "sweetbeee"!

Möchte an dieser Stelle meinen Kommentar nach deiner Rückmeldung noch mal untermalen.

Entschuldigung an dieser Stelle von meiner Seite für fehlgeleitete bzw. irrtümliche Information in der ursprünglichen Antwort.

Das war auf jeden Fall keine Absicht. Ich hatte mich lediglich auf einen damaligen Vorfall bezogen und nicht extra überprüft, ob ich nicht was verwechselt etc. oder falsch liegen könnte.

LG

Kommentar von frodobeutlin100 ,

BiH ist Beitritskandidat und daher noch nicht Mitgleid der EU

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Sorry. Ich hab dann wohl was völlig verhauen.

Aber in meinen Kommentar auf die schiefgelaufene Antwort hatte ich so schon reagiert. Ich war echt in der Annahme, daß die Situation, zumindest damals aktuell war.

Für diesen Irrtum entschuldige ich mich.

Kommentar von derMannohnePlan ,

Sorry, aber Kroatien ist nicht in der EU?

Deine ganze Antwort ist ehrlich gesagt, völliger Schwachsinn.

Bitte recherchiere genau, bevor du unwissende Hilfestellung geben möchtest. Deshalb hast du dich doch unter anderem hier angemeldet?

Du möchtest doch auch eine reale Antwort auf deine Fragen erhalten.

Und deine damaligen Arbeiten sind etwas für 'nArsch.

Das hier und jetzt ist wichtig. Alles verändert sich.

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Mahlzeit.

Danke erstmal für deine Rückantwort.

Ich denke, daß ich in meinen Kommentar sozusagen eingefügt habe, daß ich was verwechselt haben könnte oder die tatsächliche Situation mir nicht bekannt ist.

Zur Vorsicht hatte ich in die Antwort selbst eingefügt - falls ich mich doch täusche - bitte die EU-Liste überblicken.

Damit dürfte dieser Teil deines Kommentares geklärt sein.

Ich gebe Dir völlig recht, daß sich immer wieder alles verändert. Ich habe die damalige Information als Vorlage genommen.

Es könnte auch sein, daß ich es verwechselt habe, nach dieser Zeit und daß es umgekehrt ist.

Dann entschuldige bitte - Mißverständnisse sind da um aufgeklärt zu werden.

Die Kritik war wohl berechtigt.

Antwort
von Delveng, 35

@sweetbeee,

wenn Du ein Mann bist und wenn Du möchtest, dass Deine Freundin nach Deutschland kommt, dann heirate Deine Freundin. Als Ehefrau wird sie keine Probleme haben, nach Deutschland kommen zu können.

Kommentar von sweetbeee ,

Ah leider, bin weiblich. Sie möchte sich auch nicht binden also keine Heirat mit irgendwem, sie möchte lediglich ein neues Leben beginnen.

Antwort
von derMannohnePlan, 21

Deine ganze Frage ist, entschuldige bitte, echter Schwachsinn!

Wenn es so einfach wäre, dann könnte es doch jeder.

Und das ist auch gut so.

Wir sind mit unserer gegenwärtigen Situation, aufgrund der Flüchtlingskrise bereits schon völlig überfordert.

Wenn deine Freundin eine derart hohe Ausbildung genossen hat, welche hierzulande dringend benötigte wird, ist sie herzlich willkommen.

So läuft das im Leben. Wer was außerordentliches zu bieten hat, kommt weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten