Frage von Farmmarie, 131

Nach Bulimie extrem zugenommen, was nun?

Hallo,

ich hatte 12 Jahre Bulimie. Zum Glück konnte ich mit viel Anstrengung zum Glück aus diesem Teufelskreis ausbrechen und bin seit 6 Jahren gesund bzw. mein Essverhalten ist wieder normal.

Leider habe ich in dieser Zeit satte 30 Kilo zugenommen. Ich ernähre mich vegetarisch (auch schon vorher), war 2 mal wöchentlich im Fitnessstudio und auch 2 Mal wöchentlich joggen. An meinem Gewicht hat sich nichts getan. Es steht wie festgemeißelt da. Ich habe es mit Diät, Ernährungsumstellung versucht und war beim Arzt, in der Endoklinik...nix. ich bin körperlich von den Blut- und Hormonwerten fit.

Mein Essverhalten ist auch nicht sonderlich schlecht (kaum Süßigkeiten, Fastfood vielleicht 1 Mal im Quartal, ich koche jeden Tag frisch und gesund).

Aber ich verzweifel langsam. Ich möchte nicht wieder diesen Bulimiekreis durchleben und würde einfach gerne ein normales Gewicht haben.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen oder Tipps? Und bitte keine Aussagen wie "Zu wenig Disziplin".

Antwort
von CJoe78, 46

Dokumentiere genau, was du isst. Die Gesamtkalorien sind für eine Zunahme oder Abnahme entscheidend.

Wenn du 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio gehst, interessiert mich, was du da so machst. Du solltest dort an die Kraftgeräte gehen, und für dich möglichst schwere Gewichte bewegen. 

Auch, wenn dir das keinen Spaß macht. Es ist der effektivste Weg, um einen niedrigen Grundumsatz wieder zu pushen.

Gerade, wenn du durch die Bulimie viel Muskelmasse eingebüßt hast, musst du dein Hauptaugenmerk auf ein Ganzkörperkrafttraining mit körperlich anstrengenden Übungen legen. 

Du sollst dich natürlich nicht überfordern. Aber wenn du nach dem Training nicht KO bist und die Hände zittern, machst du etwas falsch.

Trainiert werden sollten Schultern, Rücken, Bizeps, Trizeps, Brust, Bauch, Beine, Po. Lass dir einen Trainingsplan zusammenstellen. Zu Anfang solltest du Maschinen Training bevorzugen, aber auch möglichst die Wiederholungen nach jeder TE steigern. 

Nimm ein Gewicht, welches du mind 8 mal bewältigen kannst. Wenn du mehr als 15 Wh schaffst, erhöhe das Gewicht.

Versuche dich an Übungen wie Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben, wenn du ausreichend Kraft aufgebaut hast. Lass dir die richtige Technik im Studio zeigen. Wenn du dich langsam aber stetig steigerst, wirst du Muskeln aufbauen, und so deinen Grundumsatz immer weiter erhöhen. 

Achte dabei aber auf einen relativ hohen Eiweißanteil von mind. 1,2 g - 2 g pro kg Körpergewicht, und ausreichend gesunden Fetten (Z.B. Nüsse).

Nach etwa einem Jahr sollte sich dein Gewicht schon deutlich positiver nach unten entwickelt haben.

Antwort
von user023948, 44

Tja... das ist die Folge von Esstörungen... du hängst im Hungerstoffwechsel fest und kommst nicht mehr raus... manche brauchen 2-3 Monate, in denen sie genug essen also normal! Manche brauchen Jahre! Oder kommen nimmer wieder raus!

Dein Stoffwechsel ist auf Alarm! Wenn an einem Tag mal mehr zu essen da ist, legt er alles an, für schlechte Zeiten! Wenn dann an einem Tag weniger da ist, ernährt der sich davon! Somit verändert dein Gewicht sich nicht! Weil immer das abgebaut wird, was du an anderen Tagen zu viel gegessen hast! Außerdem hat dein Körper sich an das Hungern abgepasst! Er kann nun mit weniger auskommen als ein gesunder Körper! Somit sind normale Ernährungspläne und Diäten für dich völlig wirkungslos! Weil du einen geringeren Grundumsatz hast! Andere haben bei deiner Größe so 1500, du hast vielleicht 1000-1200! Wenn in einer Diät gesagt wird: Grundumsatz essen! Ausrechnen im Internet, bei dir kommt 1500 raus laut Internet, dann isst du die, denkst dir nichts böses, aber es passiert nichts, weil du einen geringeren Grundumsatz hast!

Verstanden?

Antwort
von Sumselbiene, 71

Das ist für uns schwer zu beurteilen, wir können nur mutmaßen. Wie ist denn dein Gewicht im Vergleich zur Größe? Hast du deine Körperfettwerte mal messen lassen? Eventuell bist du gar nicht dick, sondern hast (bedingt durch den Sport) mehr Muskeln?

Das können wir alles nicht wissen.

Klingt erst mal alles gut, was du machst. Gib auf keine Fall auf!

Eventuell ist es auch eine "Spätfolge" der Bulimie? Hast du dich mal in einem Forum mit ehemaligen Bulimiekranken ausgetauscht? Vielleicht hat da jemand ähnliche Erfahrungen.

Antwort
von Girschdien, 75

Wie groß bist du und wie viel wiegst Du?

Kommentar von Farmmarie ,

Ich bin 168 und wiege 95 kg. Bin 30

Kommentar von Girschdien ,

Vermutlich ist Dein Stoffwechsel im Argen. Was als Ansatz helfen könnte (aber bitte nur mit ärztlicher Begleitung) wäre eine Umstellung auf LowCarb, beginnend mit 2 Wochen NoCarb. Aber der Rat, sich mit anderen Ex-Bulimiker(inne)n auszutauschen, ist sehr gut. 

Antwort
von chemikant2, 63

Größe und Gewicht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community