Frage von fightclub217, 60

Nach Bandscheibenvorfall wieder Boxen?

Guten Abend, ich leide seit 10 Wochen unter Rückenschmerzen und vor 2 Wochen wurde mir ein Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule diagnostiziert. Das war ein großer Schock für mich, da ich erst 14 bin und im Traum nicht daran gedacht hätte, dass mein Körper schon in den jungen Jahren nicht mehr mitmachen würde. Ich bin oder besser gesagt war Leistungssportlerin im Boxen, wenn man das so nennen kann. Ich habe 3 Mal die Woche trainiert zzgl. gelegentlichem Joggen und Schulsport. Auch wenn man mir das vielleicht nicht ansieht oder ansah, wenn ich wiege bei meinen 1,70m knapp 77kg, was eigentlich Übergewicht wäre. Zumindest laut dem BMI. Da ich jedoch über einen hohen Muskelanteil habe, ist das eigentlich ziemlich ausgeglichen. Boxen ist meine Leidenschaft und ich leide ehrlich gesagt unter der Situation, denn ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll. Boxen ist ja eine ziemlich anstrengende Sportart, bei der Koordination und eine gute Körperkontrolle erforderlich sind. Nun hat mir mein Arzt gesagt, dass ich es vergessen kann, eines Tages mal im Ring zu stehen. Das möchte ich aber nicht hinnehmen! Wird diese "Behinderung" , der Schmerz, die Blockaden je vergehen? Gibt es überhaupt noch die Chance, eines Tages wieder zu boxen, als wäre alles wie vorher? Das Boxen war meine Leidenschaft, und ich war bereit, alles dafür in Kauf zu nehmen. Ich habe mir sogar schon Finger beim Training gebrochen. Ich würde alles dafür tun, damit es wieder normal wird. Jetzt, wo dieses Feuer erlischt, geht es mir auch psychisch nicht gut, da ich einfach nicht mehr ausgeglichen bin, weshalb ich neuerdings oft reizbar und deprimiert bin. Wie soll es nur weitergehen? Rehasport? Boxen? Ich möchte später mal zur Polizei. Ist das überhaupt noch möglich? Was kann ich nur tun? Ich fühle mich unbeweglich, wie eine 70-Jährige Frau und einige aus meiner Klasse machen sich auch über meine eingeschränkte´Situation lustig. Wird das je vergehen?

LG Christina

Antwort
von Anni478, 38

Bandscheibenvorfälle vergehen nicht "einfach so" wieder.

Sie haben eine Ursache und diese liegt v.a. in Fehl-/Überlastungen begründet. Gerade Leistungssport im jugendlichen Alter kann einen BSP begünstigen. Strukturelle Schäden sollte man nicht bagatellisieren, v.a. nicht in deinem Alter.

Wenn du mit deinen Gewohnheiten in Bezug auf Bewegung und Sport genauso weitermachst wie bisher, ist keine Besserung zu erwarten, sondern eine Verschlechterung.

Da du seit Jahren Sport machst, gehe ich davon aus, dass es dir gewiss nicht an kräftiger Rumpfmuskulatur mangelt, somit halte  ich diese Pauschaltipps, den Rücken zu kräftigen für völlig kontraproduktiv.

Ich empfehle dir eine Behandlungsserie bei einem erfahrenen Physiotherapeuten. Dieser wird dir, nachem er sich von dir und deinem physischen Zustand ein Bild gemacht hat, ein Behandlungskonzept vorstellen und eine Prognose stellen, ob, wie und in welchem Maße deine sportliche Leidenschaft zukünftig in deine Freizeitaktivitäten einzubinden ist und was du selbst tun kannst, um eine Verschlechterung des Zustandes zu vermeiden.

Ich wünsche gute Besserung!

Antwort
von 2AlexH2, 28

Ich würde aufhören. Tönt relativ typisch für Boxen, da man in der Lendenwirbelsäule viel rotiert. Man muss einfach akzeptieren, dass der Körper Grenzen hat. Es gibt noch viele andere Sportarten.

Vom Vorgehen wäre es so:

- Abklären was der Arzt dazu meint.

- gezieltes Training gemäss Physiotherapeut um das Problem in den Griff zu bekommen. Ich vermute, du wirst auch in Zukunft aufpassen müssen. Leider kenne ich persönlich jemand der es zu wenig ernst genommen hat 30 kg Gepäck 1 Woche wandern trotz BSV), und das hat jung und "dank" Operation für immer sehr schlecht geendet. 

- Das Gute ist, es ist kein Weltuntergang und du kannst viele andere Dinge tun und Sportarten ausüben.

Antwort
von Decko1982, 32

Mach dir kein Kopf das vergeht wieder aber fang erstmal mit Schwimmen an und dann kräftige dein Rücken weiter mit Ruderübungen und der Rücken-Beugen-Hebenübung dann bist du bald wieder fit

Antwort
von AlexB73, 38

Ein Bandscheibenvorfall ist nciht das Ende!! Du solltest dich mal mit Übungen für den Rücken befassen. Mein Tipp: TheTysonFitness bei Youtube. 
Der macht zwar Powerlifting aber gibt viele Infos zum Thema raus die dich interesseiren dürften. Lass dich nciht unterkriegen!!!!!
LG

Kommentar von Philip Zahrt ,

Top!
Goko hatte auch schon einen und hebt 300kg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community