Frage von Tobi996, 59

Nach Antibiotika wieder mit Fitness anfangen, wie am besten vorgehen?

Hey,

es geht um folgendes: ich musste nun einige Monate aufgrund einer Krankheit Antibiotika nehmen und konnte in der Zeit kein Sport machen..in knapp einem Monat darf ich wieder Sport machen und ich möchte wieder ins Fitness Studio gehen. Ich habe in der Zeit nun aufgrund der Tabletten einige Kilos zugenommen..naja, ich bin 177cm groß und wiege 82kg. ist eigentlich alles noch ganz normal. Ich war schon immer relativ gut gebaut und bin auch nun noch relativ kräftig..allerdings hat mein Bauch etwas zugelegt..und ich habe keine Ahnung, wie ich am besten vorgehen soll. Gehe ich im Fitness Studio erstmal aufs Laufband um einiges wieder zu verlieren..oder ist das nun "geschaffene" Körpergewicht eine perfekte Ausgangslage um nun gezielt Krafttraining zu machen und auch ein paar Muskeln wieder am Bauch zu bekommen..oder MUSS da erstmal ein bisschen was runter vom Gewicht? Ich weiß, dass viele Sportler ja auch oft eine Massephase machen, um ein bestimmtes Körpergewicht zu erreichen und anschließend gezielt zu trainieren. An sich bin ich mit dem Gewicht super zufrieden, wenn es dann auch wieder "trainiert" ist und gut aussieht, Wäre es auch ratsam, noch zusätzlich dann Proteinshakes zu nehmen? Oder Eiweißriegel? Ich bin leider noch ziemlich neu auf dem Gebiet..danke :-)

Antwort
von reverse95, 44

Hey!

Also zuerst brauchst du mal ein Ziel. Willst du nun abnehmen, um am Bauch definierter zu sein, oder willst du generell mehr Muskeln draufpacken?

Wenn du das weißt, schmiedest du deinen Plan. Willst du abnehmen, dann heißt es: Kaloriendefizit und hartes Krafttraining, damit deine Muskeln erhalten bleiben.

Willst du zunehmen, dann heißt es: Kalorienüberschuss und ebenfalls hartes Krafttraining, damit deine Muskeln wachsen.

Proteinshakes sind in beiden Fällen 'ne gute Idee, damit du die benötigte Menge Eiweiß bekommst, die du brauchst. Solltest du definieren, also abnehmen wollen, sind Proteinshakes besonders wichtig, weil du da ja auf viele Lebensmittel verzichten musst und nicht drei Hühner am Tag essen willst. :D

So. Erstmal heißt's aber wieder gesund werden. :)


Kommentar von Tobi996 ,

Ich möchte grundsätzlich nur die Muskeln "aufbauen" und mein Körperfettanteil etwas reduzieren,damit man auch was davon sieht..aber ist beides gleichzeitig überhaupt möglich? 

Kommentar von reverse95 ,

Muskeln aufbauen und Fett verbrennen ist gleichzeitig nur sehr schwer möglich. Als Trainingsanfänger hat man manchmal das Glück, dass beides gleichzeitig klappt, weil das Training und die eiweißreiche Ernährung für den Körper noch neu ist.

Grundsätzlich ist es aber so, dass man Fett nur verbrennen kann, wenn man dem Körper weniger Kalorien zuführt, als er verbraucht.

Umgekehrt ist es für den Muskelaufbau nötig, dass der Körper mehr Kalorien bekommt, als er verbraucht.

Du siehst, damit ist Muskelaufbau und Fettverbrennung gleichzeitig quasi ausgeschlossen.

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, ist es am besten, wenn du eins nach dem anderen machst. Zum Beispiel: Du baust erst einmal Muskeln auf (dabei wird auch das ein oder andere Gramm Fett mehr dazukommen) und definierst anschließend, um die aufgebauten Muskeln freizulegen.

Das klappt nicht von heute auf morgen, du solltest für beides insgesamt locker 6 Monate einplanen.

Kommentar von Tobi996 ,

das heißt, in der ersten zeit gehe ich total auf gewichte, etc..und in der defi phase, verbrenne ich dann das überflüssige fett? wie definiert man denn dann am besten? und wie lange sollte man aufbau machen und dann defi?

Kommentar von reverse95 ,

Ich meld mich gleich mal mit ner Nachricht an dich, bevor die Kommentare hier kilometerlang werden :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community