Frage von Tiina234, 57

Nach Antibiotika wieder eitrige Mandeln?

Vor 2 Wochen am Montag hat alles angefangen Ich bekam Fieber bzw eine eitrige Angina, woraufhin ich am Freitag zum Arzt gegangen bin und Antibiotika (Amoxicillin) verschieben bekommen habe. Nach der Einnahme war fast kein Eiter mehr auf den Mandeln und ich habe mich bereits besser gefühlt. Diese Woche am Donnerstag war ich fertig mit der Packung und mir ging's besser. Am Freitag kamen dann plötzlich die Halsschmerzen zurück und am Abend bekam ich auch noch leichtes Fieber dazu. Hab dann heute in meinen Hals geleuchtet und gesehen, dass schon wieder Eiter auf meinen Mandeln ist und zudem fühle ich mich wieder total krank und schlapp. Wie kann das sein, nach einer Woche Antibiotika? Soll ich noch bis Montag warten und erst dann zum Arzt gehen?

Antwort
von beglo1705, 48

Evtl. hast das AB nicht lange genug eingenommen. Kann auch sein, dass du Bakterien hast, die gegen Amoxi resistent sind.

Fahr nochmal zum Arzt und erkläre ihm das, er wird dir ein anderes, wirkungsvolles AB verschreiben. Aber auch genau einnehmen und auch nicht früher mit der Einnahme aufhören, das schürt ebenfalls Resistenzen.

Antwort
von AngelikaHo, 25

Vielleicht solltest du zusätzlich mal das Gurgelwasse (mit oder ohne Alkohol) von Sonnenmoor verwenden. Der Gründer der Firma hat sich damit seine eitrigen Mandeln geheilt.

https://shop.sonnenmoor.at/shop/system/at/?func=detailcall&wkid=108110929189...

Antwort
von rainwave, 28

Hast du das Antibiotikum nach Vorschrift eingenommen? Beachte, dass du 2 Stunden vor und 2 Stunden nach der Einnahme keine Milchprodukte zu dir nehmen sollst, weil das die Wirkung des Antibiotikums herabsetzt. 

Es kann aber auch sein, dass dein Körper gegen Amoxicillin resistent ist. Du brauchst also erneut ein Antibiotikum. Es bleibt dir nichts Anderes übrig, als Montag erneut zum HNO zu gehen, der wird dir ein anderes Medikament verschreiben. Hoffentlich eines, gegen das du nicht resistent bist.

Antwort
von Tiina234, 15

Update: Es hat sich rausgestellt, dass ich keine e. Angina sondern Pfeiffersches Drüsenfieber habe. 

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Krankheit, 26

Am Besten so schnell wie möglich wieder zum Arzt - und Antibiotika helfen nur bei richtiger Anwendung. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Antibiotika-richtig-einnehmen-345707...

Ausserdem findest Du hier in meiner Antwort auch einen alternativen Tipp zu Antibiotika.

https://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-gegen-reitzhusten?foundIn=answer-listi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community