Nach adoption fragen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist kein Haushündchen, das man einfach mal eben von einer Familie in die andere verschenken kann.

Dein Chef hat sein eigenes Familienleben und wird garantiert keinen Wert darauf legen, fremde Jugendliche aus seinem Berufsleben mit nach Hause zu nehmen und in der Familie aufzunehmen.

Adoptionen laufen über das Jugendamt, wenn Eltern ihre Kinder zur Adoption freigeben - das geschieht meist im Kleinkind- oder Säuglingsalter, weil sie icht selbst für ihre Kinder sorgen können.

Dass du Probleme zu Hause hast und es nicht schön ist, das ist natürlich schlimm. Ansprechpartner ist da das Jugendamt. Wenn nötig kann nur von dort aus Unterstützung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 16 kannst du in eine vom Jugendamt betreute WG.

Ein Ausbilder würde auch nicht sein Kind ausbilden, geschweige denn einen Problemfall aufnehmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"mal Fragen was ihr davon halten würdet wenn ich meinen "Chef" nach einer adoption fragen würde?"

Sorry mir fehlen die Worte so ...doof wie diese Idee ist...Erstmal ist es ein Unding seinen Chef so etwas zu fragen UND dein Chef kann sowas natürlich auch nicht machen, denn ich bezweifle dass deine Eltern damit einverstanden sind. Wenn du Stress daheim hast in dem Ausmaße dann wende dich bitte ans Jugendamt, aber lass deinen Chef da raus. Du bringst ihn nur in eine sehr unangenehme Lage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabian10000
01.07.2016, 22:11

ich hätte dazu erwähnen sollen das ich ihn privat kenne , mein fehler.... Eltern wären einverstanden

0
Kommentar von Fabian10000
01.07.2016, 22:19

Gibt es denn alternativen ? Zum bsp Allein wohnen ? Ich möchte meine Schule in den griff bekommen , das wird so aber nichts.

0

Du bist kein Hund der beliebig den "Besitzer" wechsel darf, wenn überhaupt wäre eine Adoption ein langer, beschwerlicher und mit kosten verbundener Weg, vor allem für deinen Chef, ich an deiner Stelle würde ihm das nicht antun wollen. Aber wie gesagt, wenn es überhaupt möglich wäre, was ich bezweifle.

Wende dich einfach generell erstmal ans Jugendamt wenn du solche Probleme hast, und schaue ob es auch noch andere Lösungsansätze gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber es liest sich schon irgendwie seltsam, was Du Dir unter einer Adoption so vorstellst.

Als ich in Deinem Alter war, waren meine Eltern beide verstorben und mich musste auch keiner mehr adoptieren.

Du solltest Dir eins ganz schnell mal abgewöhnen und zwar die Schuld für irgendwas, nur immer bei anderen zu suchen. Wenn Du keinen vernünftigen Schulabschluss hast, dann mach einen. Es liegt ganz allein an Dir! Oder meinst Du, durch andere Eltern, wird sich Deine innere Einstellung ändern und alles läuft dann nach Deinen Vorstellungen und Du musst nix mehr dafür tun?

Setz Dir Ziele und dann geh Deinen Weg!

Alles Gute dafür ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen den Willen deiner Eltern kannst du dich nicht von jemand anderem adoptieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabian10000
01.07.2016, 22:06

Es wäre nicht gegen ihren willen, ich darf mich von denen aus adoptieren lassen, gehen darf ich auch wann ich möchte.

0
Kommentar von Fabian10000
01.07.2016, 22:31

Meine Oma kommt ja morgen mal vorbei ,dann werd ich das mal ansprechen

0
Kommentar von Fabian10000
01.07.2016, 22:33

War vllt wirklich etwas dumm , aus diesem grund frag ich euch ja. Hab halt nur gemerkt wie wohl ich mich bei ihm fühle. Aber die sache mit meiner Oma überleg ich mir tatsächlich mal , da wird die chance höher sein trotzdem vielen dank.

0

Was möchtest Du wissen?