Frage von Kuschel11, 20

nach abgeschlossener überbetrieblichen ausbildung noch eine ausbildung machen?

Hallo, Ich steck in einer ziemlich blöden lage....ich bin gelernte Malerin / Lackiererin hatte zuletzt als Leiharbeiter in der Lackierabteilung gearbeitet ( 3 schicht-system) nachdem ich schwanger wurde lief mein vertrag aus und wurde nicht verlängert. Ich bin Zzt. arbeit suchend und das aber vergeblich :-/ mein Kind ist jetzt 19 monate alt und geht von 6-15 uhr in die krippe . da ich auch keinen Führerschein besitze kommen nur jobs in der näheren umgebung in frage und in teilzeit :-/ :-/ ich würde gerne eine zweite ausbildung machen weiß jetzt aber nicht ob das nochmal geht da ich ja schon eine abgeschlossen habe ...was übrigens eine überbetriebliche war...das ausbildungsgehalt war nicht sehr viel und wurde vom arbeitsamt gezahlt sozusagen... fals ich noch eine ausbildung machen könnte musste ich auf jeden fall bab oder bafög beantragen damit ich miete usw bezahlen kann. weiß jemand was ich machen könnte?

Antwort
von nooppower15, 13

Bab ist eine/die (mögliche) Erstausbildungshilfe du hast aber schon eine abgeschlossene Berufsausbildung. Natürlich kannst du denn/einen Antrag später stellen aber der wird höchstwahrscheinlich abgelehnt werden.

Antwort
von Carlystern, 7

Natürlich kannst du eine zweite machen. Mit einer uberbetrieblichen Ausbildung (null Berufserfahrung) gestaltet sich die Arbeitssuche dreifach schwerer. Diese unnützen Ausbildungen sollte man abschaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten