Frage von MatzeGee, 53

Nach 4 Monaten wieder einen Joint anzünden?

Hallo zusammen :) Ich bin 19 und habe vor vier Monaten das letzte mal gekifft. Davor ein Jahr lang regelmässig. Aufgehört habe ich wegen Angstzuständen, die ich unabhängig davon schon vorher hatte. Nun spiele ich mit dem Gedanken es wieder einmal zu versuchen, bin aber unsicher ob ich das Risiko eingehen soll. Hatte bisher einen Horrortrip. Was würdet ihr mir raten ? :)

Antwort
von exelentessens, 36

Hat was mit der Dosis zu tun aber es gibt Leute die vertragen nicht mal paar % THC deswegen würde ich dir empfehlen die finger davon zu lassen aufgrund deiner Beschreibung 

Antwort
von Dovnik, 35

Moin, ganz davon abgesehen, dass es relativ ungesund ist, würde ich dir davon abraten! Wenn du es die letzten vier Monate ausgehalten hast, kannst du es auch weiterhin! Du musst das Risiko ja nicht eingehen. 

Antwort
von BellAnna89, 17

Ich war auch zwei Jahre mies süchtig, musste Monate nach dem Entzug wegen “Nachwirkungen“ (nannten es die Ärzte) sogar in die Klapse... Heute rauche ich wieder, alle paar Tage mal abends, aber ohne Tabak. Hab nicht das Gefühl, dass das wieder ausarten könnte. Habe heute aber auch viel stabilere Lebensumstände als damals. Wenn es dir momentan nicht so gut geht, würde ich es lieber bleiben lassen.

Antwort
von Rancho123, 15

Ich hatte auch vor ca. einem halben Jahr nen Horrortrip und habe danach aufgehört. Vor paar Tagen habe ich dann 3-4 mal gezogen und irgendwie hat mich das voll an den Trip erinnert und dann hatte ich null Bock mehr. Ich kann das halt einfach nicht mehr ab, seitdem ich den Trip hatte. Deswegen rate ich dir davon ab. Außerdem gibt man dafür echt einfach viel zu viel Geld aus. Bin ziemlich glücklich eig. das nicht mehr zu machen. Trotzdem war es eine geile und lustige Zeit, der ich aber dennoch nicht nachtrauer und in Erinnerung halte. 
Viel Glück!

Antwort
von FusselAmNabel, 10

manche grassorten knallen eben auf die psyche...meistens "sativa" sorten...versuch eine "indica" sorte zu bekommen...bei piece erkennst du das gut daran ,je dunkler und "schwärzer" eine sorte ist ,umso mehr wirste davon dicht und nicht high...im umkehrschluss natürlich genau andersrum ;o)
und meistens ist weniger mehr...wenn man überdosiert ,kommen z.t. auch unangenehme effekte...nicht direkt den ganzen joint rauchen,sondern lieber nen kleines pfeifenköpfchen...

Antwort
von holywaters, 14

Mach keinen Zug.

Es war höchstwahrscheinlich nicht einfach, aufzuhören. Aber es ist dir letztendlich gelungen. Und das sogar erfolgreich. 4 Monate hast du's schon ohne einen Joint ausgehalten, also wieso wieder anfangen?

Obvious Fact: Joint schadet deine Gesundheit

Eine Joint-Freie-Zone ist jetzt angesagt!

Antwort
von RealOG1, 3

Ach so wie alle hier schreiben ist schwachsinn, ist doch klar wen man nach einen H-Trip wieder mal raucht das man sich dan an den Horrortrip erinnert. Des geht aber wieder vorbei was soll dir großartig passieren auf thc im Rausch denkst du das dies und das passieren kann. Im endeffekt ist THC die beste Substanz an Drogen wo du zu dir nehmen kannst alles andere ist dreck . Weed macht keinen kaputt ausser man lässt es zu sich so gleichgültig zu lassen

Antwort
von Timh2512, 21

Lass es lieber ^^ Dann kannst du auch einiges an Geld sparen

Antwort
von quinann, 18

Mach keinen einzigen Zug, du bist sonst wieder voll dabei und hast schon   4 Monate ohne überstanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten