Frage von ferellelite, 132

Nach 3 Monaten immer noch keine Freunde gefunden und Unwohlsein, soll ich die Schule wechseln?

Hey,

ich bin 17 / männlich und habe dieses Jahr meine Realschulabschluss gemacht. Da ich Abitur machen wollte, habe ich mich an einem Gymnasium beworben, jetzt bin ich dort.

Zuerst hab ich mich an einer Gesamtschule beworben, aber naiverweise dachte ich, dass das Gymnasium besser sei, wegen der Studienvorbereitung , aber das war dumm von mir, denn wie ich jetzt feststelle, lernt man dort fast genau das Gleiche ...

Ich fühle mich überhaupt nicht wohl, ich kann mich nach 3 Monaten immer noch nicht richtig einfinden und habe bis jetzt nur einen gefunden, mit dem ich oft rede, aber nur, weil er aus dem selben Land kommt, wie ich ...

Meine ganzen Freunde aus der alten Schule sind auch an die Gesamtschule gegangen, alle die Abitur machen wollten, ich war der einzige Neue in der Klasse.

Außerdem gefällt mir das Schulsystem nicht. Jeder läuft mit Handy rum und man hat jede Stunde mit anderen Leuten in einem anderen Raum, hat keinen festen Klassenraum. An der Gesamtschule gibt es für jedes Profil ein Klassenraum, wo man alles zusammen hat, außer Philosophie und die zweite Fremdsprache ....

Ich bin wieder in der 10. Klasse, weil man hier ja nach der 12 Abitur hat und die Oberstufe trotzdem 3 Jahre geht....

Wäre ein Wechsel sinnvoll? Kann ich zum Halbjahr wechseln oder ist es schon zu spät? Oder sollte ich zum Jahresende wechseln? Stofflich geht es gut. Ich bin nur in Englisch eine Note schlechter geworden (von 1 auf 2) und in Mathe wahrscheinlich auch. In Bio, Physik, Philo, Geschichte stehe ich momentan auf 1 und in Französich von 1 auf 3 ....

An dem Stoff liegt es nicht, aber sozial komme ich gar nicht klar und so will ich mein Abitur, bzw. die nächsten 2 und halb Jahre nicht machen .....

Danke fürs Lesen.

Antwort
von Zomak, 130

Wenn du dich tatsächlich unwohl fühlst und dich nicht einfindest, kann es daran liegen, dass du teilweise schlechter wurdest. Ich würde nach dem Schuljahr wechseln oder wenn es gar nicht geht, nach dem Halbjahr. Im Halbjahr zu wechseln ist blöd, weil auf der anderen Schule evtl. andere Themen drankommen oder kamen die du bereits/noch nicht hattest. Dann würdest du dich evtl. schwerer einfinden. Wohlfühlen ist ein wichtiger Bestandteil der Schule! Genau so, wie Freunde haben. Wenn du den Druck aushältst, und denkst, dass das Gymn. besser ist, dann würde ich dort bleiben, weil ein Abitur auf dem Gymn. besser als eines einer Gesamtschule aussieht.
LG

Kommentar von ferellelite ,

Das Aussehen spielt keine Rolle mehr für mich, mir geht es darum, wie ich das Abitur bekomme und wie du Schulzeit war. Lieber eine super Schulzeit, als eine schlechte und langweilige, aber dafür ein schönes Abi.

Antwort
von msidantitat, 108

Ich habe auch nicht richtige freunde aber das ist auch nicht wirklich ein grund die schule zu wechsrln warte liber noch 4 monate dann kannst du sicher sein

Lg Identität

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community