Nach 3 Monaten der Messerstecherei in meiner Klasse, regelmäßige Panikattacken wenn ich ein Messer sehe oder jemand hinter mir ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gut, dass du in Behandlung bist. Hast du deinen Therapeuten schon auf dieses spezielle Problem angesprochen? Ich bin sicher, dem sollten da bessere Lösungen einfallen, als die Ideen, die du auf Gutefrage kriegst. Geh die Sache also langsam, vorsichtig und am besten mit einer Person an, der du Blind vertraust.

Allgemein, wenn dir etwas Angst macht, dann lerne mit der Situation umzugehen, die dir angstmacht und konfrontiere den Reiz, der dich ängstigt. Schau dir Bilder von Messern an, dann Messer, die vor dir liegen, dann hilf deinen Eltern in der Küche und schneide Dinge und lern damit umzugehen.

Und für die Angst, wenn jemand hinter dir her ist: Hier würde dir vllt. guttun, wenn du anfägnst einen Kampfsport oder eine Kampfkunst zu machen.

Ich habe auf ähnliche Art meine Angst vor sozialen Situation und öffentlichem Sprechen gedeämpft, ABER: 

Das sind nur Tipps von einen Unbekannten auf Gutefrage, der sich ewig geweigert hat sich in Behandlung zu begeben. Was für dich gut ist und was für dich und deinen individuellen Fall funktioniert, solltest du mit einem Psychodoc besprechen. Starte hier keinen Blindflug und lass dir Zeit. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihrTherapeuten die auf solcheFäkke gescgult sind?

Was unternimmt die Schule selber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mausl13
30.01.2016, 11:09

Hausverbot für die täterin und die ersten 2 Tage psychologische Betreuung

0

Hallo,

hast du daran gedacht, die Schule zu wechseln ?

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mausl13
30.01.2016, 11:10

nein weil ich erst gewechselt habe wegen Mobbing

0