Nach 2 Tagen Mathe Kurzarbeit, noch üben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


Also sollte ich einfach die Theorie lernen oder Üben? 


Natürlich sollte man das theoretische Wissen so drauf haben dass man es anwenden kann.

Gerade Mathe kann man sich am besten durch regelmäßiges durchrechnen einprägen. Vorallem wenn du das Thema nicht so gut kannst würde ich versuchen selbst Aufgaben durchzurechnen und diese hinterher mit der Lösung vergleichen. (unser Lehrer hat uns vor Arbeiten immer Übungsaufgaben mit Lösung gegeben, ansonsten kannst du auch Aufgaben nochmal durchrechnen die ihr zuvor im Unterricht gemacht habt).

So prägst du dir die einzelnden Rechenschritte ein und merkst was du bereits gut kannst und was nicht. Wenn du bei bestimmten Aufgaben Schwierigkeiten hast, würde ich es mir nochmal genau ansehen oder mich mit jemanden austauschen der gut in Mathe ist.

Natürlich solltest du dir auch nicht zuviel Druck machen und den ganzen Tag lernen. Ich lerne am Wochende vor einer Arbeit  vlt. 2 Stunden und mache zwischendurch pausen. Es ist aber auch immer von der Person und dem Umfang des Stoffes abhängig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten stellst du dir einen Wecker auf 20 Minuten und sagst dir, solang an den Aufgaben zu knabbern, ohne dich ablenken zu lassen. Danach gönnst du dir eine Belohnung (wenn du rauchst ne Kippe, Nervennahrung, Kaffee oder so) und nach einer Pause wiederholst du das. So komme ich eigentlich relativ gut zurecht! (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lese dir einfach alles am Abend vor. Mach dir kein Druck sonst bekommst du ein Blackout

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?