Frage von 02xDianax02, 110

Nach 2. Selbstmordversuch von Polizei aufgeriffen-was passiert?

Eine Internetfreundin von mir hat sich im Sommer an einem Samstag versucht sich umzubringen,doch da kam dann die Polizei und wollten sie eigentlich Zwangseinweisen, aber dies konnten sie nicht, da am Wochenende in der Psychiatrie keine Psychologen da sind, um sie aufzunehmen. Was würde passieren, wenn sie dies nocheinmal am Wochenende/Feiertag macht? Wird sie wie das mal davor nur zu ihren Eltern gebracht oder was passiert dann?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TheAllisons, 64

Zuerst werden die Eltern verständigt und danach wird sie in eine Klinik gebracht, zum Schutz vor ihr selber. Und auch zum Wochenende oder an Feiertagen sind in den Kliniken Fachleute und Mediziner da, die diese Leute betreuen

Antwort
von TorDerSchatten, 44

Bei akuter Selbstgefährdung erfolgt immer eine Aufnahme. Gerade an Feiertagen versuchen sich viele, umzubringen, denkst du, die werden alle wieder weggeschickt`?

Beim Stichwort "Internetfreundin" sollte man hellhörig werden. Es wird so viel geschrieben und gelogen, um sich wichtig zu machen im Netz.

Ich glaube da wird dir nur eine Story aufgebunden um Mitleid zu erregen

Kommentar von Luka2609 ,

Das nenn ich mal ne gute und informative Antwort. Sogar mit Tip👍🏻

Antwort
von ichspendenie, 37

ja natürlich

aber dies konnten sie nicht, da am Wochenende in der Psychiatrie keine Psychologen da sind, um sie aufzunehmen.

nein, das war nicht so, das war nur gelaber, es gab nicht genügend gründe dafür

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten