Frage von Skrillexpro123, 57

Nach 2. Operation an der kniescheibe Schmerzen was kann ich tun?

Ich (13. Männlich) hatte am Anfang des Jahres meine 2. Knie op diagnose:,, rezidivierende patella luxation links"! Und die op Methode:,, MPFL-PLASTIK"! Und ich hab seid 3 monaten ungefähr schmerzen beim Treppen hochgehen oder nachdem ich lange unterwegs war schmerzen beim gehen seid nem Monat ist es echt döller geworden.. und das nächste mal Nachuntersuchung hab ich erst ende der Sommerferien (in MV) und dann könnte ich meinen behandelnden Arzt erst fragen aber das dauert mir doch schon zu lange. Und deshalb Möchte ich euch fragen ob ihr vielleicht wisst wie ich die schmerzen wieder los werde oder ob ich da überhaupt noch eine Chance habe die los zu werden.. weil ich nicht weiß wie.. und Medikamente möchte ich nicht unbedingt nehmen! :/ Dankeschön für jede vernünftige antwort! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Taddhaeus, 40

Du kannst auch einfach am Montag bei deinem Arzt anrufen und einen früheren Termin ausmachen. Der Arzt wird schon noch einen Termin frei haben für einen Patienten mit Schmerzen. Nach drei Monaten mit Schmerzen darfst du dich auf jeden Fall beim Arzt melden.

Machst du die Physio-Übungen zuverlässig? Wie gut sind die Muskeln trainiert? Hast du eine Schiene?

Der vordere Knieschmerz ist eine häufige "Folge" von MPFL-Plastiken (und generell von Operationen an der Kniescheibe). Häufig kriegt man die Schmerzen nie ganz weg, aber für den Alltag sollten sie doch erträglich sein.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Also physio Therapie hab ich keine mehr und regelmäßig mache ich die Übungen nicht.. aber ich bin mehrere Tage in der Woche sehr viel unterwegs und ab dem frühen Nachmittag ist es echt zu spüren.. meine op ist schon 6 Monate her.. und meine Eltern sagen das ich solange warten muss bis ich den Termin hab also bis ende der Sommerferien.. ich hab auch keine Schiene mehr.

Kommentar von Taddhaeus ,

Mit 13 bist du doch alt genug, um selbst beim Arzt anzurufen? Gibt doch keinen Grund, noch so lange zu warten.

Es ist wirklich wichtig, dass du die Muskeln rund ums Kniegelenk schön auftrainierst. Das wirst du für den Rest deines Lebens machen müssen, wenn du ein schmerzfreies Knie mit guter Funktion willst. Mit ein paar guten Übungen reicht schon wenig Training (z.B. 3 Mal pro Woche 15 Minuten).

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Ich weiß. Aber meine Eltern halten das wir totalen Blödsinn und ich hab dann auh keinen der mit mir dann zum arzt fährt.. ich werde es versuchen.. aber wenn ich weiß das meine kniescheibe im Grunde jeden Moment nach außen rutschen kann dann hab ich eigentlich echt jede Motivation schon verloren und vorgestern wäre es fast schon wieder passiert das sie fast wieder aus dem gelenk gesprungen ist.. :/

Kommentar von Taddhaeus ,

Ja, das kann ich gut verstehen. Die Übungen machen keinen Spass... Aber das muss halt sein. Wie Zähneputzen :)

Die Muskeln sind auch daran beteiligt, die Kniescheibe schön stabil zu halten. Also umso wichtiger, dass du trainierst.

Sprich doch (wenn du eh schon hingehst) deinen Arzt drauf an, dass du nicht so besonders viel Lust auf die Übungen hast. Es gibt auch eine Art Gruppen-Physiotherapie (MTT = Medizinische Trainings-Therapie). Da könntest du vielleicht hingehen, es gibt oft auch Gruppen mit jüngeren Patienten oder nur mit Knie-Patienten. Dann würdest du die Übungen zwei Mal pro Woche an Geräten und in einem netten Grüppchen machen können.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Ok ich sprech mal mit meinem Arzt Danke für deine antwort. Wenn ich kann bekommst du auch den stern! :) 

Antwort
von linksgewinde, 35

Bei so manchem Patienten hat es bis zu 1 Jahr gedauert. Ein Mensch ist kein Auto.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Hast du erfahrung? :)

Kommentar von linksgewinde ,

Ich glaube, ich kann diese Frage mit "ja" beantworten.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Aber wieso geht das erst nach nem Jahr weg? :(

Kommentar von linksgewinde ,

Das habe ich nicht behauptet. Da steht: Bei manchen..., also warte noch ein wenig und gegen Schmerzen gibt es ja auch was.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Okay.. :/ aber und Medikamente möchte ich eigentlich nicht nehmen aber muss ich dann wohl oder wie darf ich das verstehen? 

Kommentar von linksgewinde ,

Auf jeden Fall sollte ein Fachmann nochmal draufschauen, am Besten der Operateur, und der kennt dann auch die Mittelchen, da bin ich mir ganz sicher.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Naja also der Operateur ist ein Oberarzt und bei dem behandelnden Arzt bei dem ich zur Nachuntersuchung muss ist auch ein oberarzt. Der wird doch wohl auch wissen was man tun kann?! 

Kommentar von linksgewinde ,

Richtig. Oberarzt wird man ja nicht beim Roulette.

Kommentar von Skrillexpro123 ,

Genau! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community