Frage von niali1, 113

Nach 1.5 jahre noch Gefühle?

Hallo ihr Lieben. Ihr habt mir bei der letzten Frage so gut gehlofen, darum möchte eine Freundin von mir, hier mal ihr Problem aufschreiben :)

Hallo Liebe Comunity Ich hatte vor ca. 1.5 Jahren, vill. Schon etwas länger, etwas mit einem Jungen am laufen. Wir hatten uns NIE geküsst, noch sind wir uns sonst näher gekommen. Es war rein etwas psychisches.

Irgendwann reichten mir liebe Worte nicht mehr, ich wollte mehr. (Nicht Sex gemeint, aber mal kuscheln zb.) Nur fühlte er sich nicht bereit dazu. Irgendwann fehlte mir diese Nähe so sehr und es zeriss mich fast, dass ich das ganze beendete. Dazu merkte ich, er hatte mich wirklich extrem gern, während ich mir eingestehen musste, dass meine Gefühle für eine Beziehung nicht reichten. Er weinte.

Wir liessen uns Zeit, unsere Freundschaft neu zu beginnen. Wir waren vorher sehr gute Freunde. Wir hatte nicht mehr so intensiv Kontakt. Dies kam aber später wieder. Nach ca. 6 Monaten hatten wir wider mehr Kontakt. Von meiner Seite aus war klar, es ist vorbei. Ich habe es aus deutlich gesagt.

Vor ca. 4 Wochen waren wir bei ihm zu Hause. Ich bin bei ihm im Bett eingeschlafen. Erwachte aber kurzzeitig und hörte wie sie, (also mein Kollege und eine Kollegin von mir) über mich sprachen.

Er meinte er wolle mich noch immer wie am Anfang und er würde alles für mich tun. Ich sei einfach das tollste Mädchen auf Erden und so süss. Er sei aber zu schlecht für mich und ich wolle ihn nicht, dies wisse er. Er meinte auch, er bereue das er damals, nicht mehr um mich gekämpft hat. Er würde mich sofort "zurück nehmen" (was ernstes hatten wir ja nie) wenn ich ihn wollte.

Ich lag in seine Bett. Stocksteif, etwas verrwirt und traute mich nicht, mich bemerkbar zu machen. Plötzlich war ich wider eingeschlafen. Als ich das nächste mal etwas mitbekamm, war ich im halbschlaf. Ich chegte aber das er meine Hand genommen hat und zu meiner Freundin immer meinte, sie solle nach Hause gehen, ich könne bei ihm schlafen. Sie hat sich geweigert zu gehen. Nicht weil sie Angst hatte, dass er mir was tut aber weil sie wusste das ich morgens bis zum Hals in der Schi** stecken würde. Z.B wegen seinen Eltern dennen ich am Morgen begegnet währe.

Er wollte das sie geht, das er es einfach geniessen konnte, mich bei sich zu haben.

Ich bin im Moment einfach verrwirt. Er liebt(e) mich wirklich. Ich bin mir aber sicher das ich mir keine Beziehung mit ihm vorstellen kann. Ich mag ihn, und wie! Ich fühl mich wohl in seiner Nähe und bin gern mit ihm unterwegs aber alles aus Sicht, sehr guter Freunde.

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich es manchmal vermutet aber ich wollte nicht, dass es so ist. Wenn man es dann aber hört, ist es etwas ganz anderes.

Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll. Was ich sagen soll etc. Mich hat das ganze vor 1.5 Jahren psychisch doch auch etwas mitgenommen. Ich will nicht zu ihm und sagen "he habs gehört, bin immer noch der selben Meinung, nein" ich würde es natürlich Gefühlvoller sagen.

Was soll ich bloss tun?

Antwort
von Prinzessle, 67

Wenn in einer platonischen Freundschaft der eine Gefühle für mehr entwickelt und der andere aber Status quo behalten möchte ist es sehr schwierig...

Denn derjenige der verliebt ist leidet darunter und ist auch blockiert um sich wieder in jemanden anderen verlieben zu können...

In so einem Fall erscheint es mir besser, vor erst einmal etwas auf Distanz zu gehen, auch wenn einem dies schwer fällt...denn nur so kann wieder die Offenheit entstehen, dass beide eine Beziehung zu jemandem anderen, wo die Liebe beidseitig  vorhanden ist, aufbauen können... 

Antwort
von Nube4618, 47

In einer Beziehung (ich weiss, ihr habt ja noch nicht wirklich eine, doch kommt ihr irgenwie auch beide nicht voneinander los) ist Vertrauen das Wichtigste. Damit Vertrauen entstehen und wachsen kann, braucht es Offenheit und Ehrlichkeit. 

Ihr solltet beide ganz offen miteinander reden, über eure Gefühle und Bedenken. Viele meinen, es wäre falsch, der andere könnte dann eingeschnappt reagieren, deshalb müsse man ihn oder sie vor gewissen eigenen Gedanken schützen, indem man sie für sich behält. Richtig ist das Gegenteil, denn nur so kann Vertrauen entstehen, oder eben die Einsicht, dass dies besser zu beenden wäre. 

Ich wünsche euch das Beste für die Zukunft!

Antwort
von Peter501, 45

Du solltest die ganze Sache beenden.
Eine Freundschaft ist eine prima Sache aber nur wenn beide die gleiche Einstellung haben.Das ist aber bei euch nicht der Fall.Wenn einer verliebt ist besteht immer der Wunsch,dass sich mehr daraus entwickelt und so wird es für ihn nur ein auf und ab der Gefühle.Es ist mehr eine Quälerei. 
Dann schon lieber ein abruptes Ende und er wird sich nach einiger Zeit neu orientieren können.

Antwort
von safeme, 36

Ich glaube, selbst wenn du es ihm sagst würde er dich nicht einfach aufhören zu lieben und hätte noch Hoffnung.. Ich zum Beispiel liebe jemanden nach fast 3 Jahren immer noch. Er wies mich immer zurück bis vor paar Wochen. Jetzt treffen wir uns wieder öfter und er hat Gefühle für mich..

Was ich damit sagen will, egal wie deutlich du es ihm sagst, manche Menschen geben nicht so leicht auf! Ich würde nur mal beiläufig bei nem Gespräch erwähnen, wie du toll du es findest das ihr trotz damals nur gute Freunde sein könnt und nicht mehr. 

Viel Glück! :-)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Der Ton macht die Musik und Frauen spielen eine völlig andere Melodie, die Männer nicht immer verstehen. Umgekehrt natürlich auch.

Wenn Dein Typ nicht ablassen konnte, hast Du nicht verstanden, es ihm verständlich zu machen.

Kommentar von safeme ,

Ergibt jetzt ja mal überhaupt keinen Sinn :-D hat überhaupt nichts mit meinem Beitrag zu tun..

Antwort
von ischdem, 17

beende diese "Freundschaft" da ist zuviel ungereimtes.......Gespräche mit Freundin.......und all das ist keine Liebe...

werdet erwachsen und reif für eine gute ehrliche Liebe


Antwort
von MarkusGenervt, 33

Willst Du den Jungen weiter quälen?

Nein? Dann rede Tacheles! Alles Andere ist feige.

Dieses ständige "in Watte packen" hat noch nie irgend welche Konflikte gelöst. Im Gegenteil, dadurch wird alles nur noch schlimmer und schlimmer.

Kommentar von niali1 ,

Das ist es ja, ich hab es ihm klar und deutlich gesagt und er weisses. Ich habe selbst gehört wir er sagte: "ich weiss das sie nichts von mir will"

Kommentar von MarkusGenervt ,

Bitte aktualisieren – Nachtrag.

Eure Beziehung ist durch Sehnsucht geprägt und dies lässt Eure Gefühle meist anders erscheinen, als sie sind. Man kann sich da auch wirklich in etwas hinein steigern.

Kein "wenn" und kein "aber" – leg Deine Karten auf den Tisch oder er wird nicht aufgeben.

Aber wie gesagt: Klartext und kein Pampern mehr.

Kommentar von MarkusGenervt ,

P.S.: Es ist ein typisch weibliches Verhalten, etwas so "wertvolles" wie eine Freundschaft erhalten zu wollen:
"Lass uns Freunde bleiben!"

Zur Info: Dieser Satz ist Schlimmer, als mit seinem besten Freund in die Kiste zu hüpfen! Das geht eben nicht immer – nein, das geht gar nicht, wenn der Mann die Frau immer noch liebt.

Das zerfrisst ihn ganz langsam von innen.

Verabschiede Dich von diesem Wunsch nach Harmonie und verabschiede ihn oder steh zu Deiner Liebe. Das ist natürlich auch eine reelle Option.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community